Kindermusical für den guten Zweck

Uwe Reetz spendet den Erlös der Vorstellungen von „Der Weihnachtsmann muss immer raus“ an die Hilfsgruppe Eifel – Sondervorstellung für Flüchtlingskinder

Ein neues Kindermusical zu Gunsten der Hilfsgruppe Eifel bringen Kinderliedermacher Uwe Reetz (v.l.), Anna Reetz, Holger Klän und Nina Fischer auf die Bühne. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein neues Kindermusical zu Gunsten der Hilfsgruppe Eifel bringen Kinderliedermacher Uwe Reetz (v.l.), Anna Reetz, Holger Klän und Nina Fischer auf die Bühne. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Eine vergnügliche Zeit mit Musik, Theater und Tanz verbringen und gleichzeitig etwas Gutes tun, das kann man beim neuen Kinder-Musical „Der Weihnachtsmann muss immer raus“ von Uwe Reetz. Denn der bekannte Kinderliedermacher spendet den Erlös der Vorstellungen am Samstag, 19. Dezember, sowie Sonntag, 20. Dezember, jeweils um 14 und 17 Uhr, der Kinderkrebshilfe „Hilfsgruppe Eifel“. Veranstaltungsort ist der Burghof Kommern, Wingert 52, in Mechernich-Kommern.

Für die turbulente Geschichte rund um einen Besuch von Sänger Uwe Reetz beim Weihnachtsmann sollen auch die Kinder im Publikum interaktiv einbezogen werden, wie der Bonner Autor der Geschichte, Holger Klän, berichtet. Uwe Reetz: „Der Kontakt mit den Kindern auf Augenhöhe ist mir besonders wichtig, nicht nur bei meinen Konzerten, sondern eben auch bei den Musicals.“

Die „Pänz“ dürfen sich auf ein Wiedersehen mit der quirligen Tänzerin Nina Fischer freuen, die bereits beim ersten Reetz-Musical mit dabei war und die vergangenen vier Jahre als Choreografin und Tanzlehrerin auf der Karibikinsel Curaçao verbracht hatte. Dieses Mal übernimmt sie neben der Choreografie die Rolle des tollpatschigen Rentiers Theo. Das sollte wegen seiner Schusseligkeit eigentlich gar nicht zum Einsatz kommen, doch da alle anderen Rentiere krank sind, darf es den Schlitten samt Weihnachtsmann (Holger Klän), Uwe Reetz und allen Geschenken ziehen. Doch die Fahrt zur frohen Bescherung endet am Baum, alle Geschenke sind durcheinandergepurzelt, und selbst der Weihnachtsmann weiß nicht mehr, welches Kind welches Geschenk bekommen soll.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Rösser, Trecker, Bäumerücker

Aus dem gröbsten Schlamassel hilft erst einmal Carmen Bär, gespielt von Anna Reetz, die in einer weiteren Rolle noch einen Weihnachtswichtel mimt. Beim Sortieren der Geschenke beweist Theo plötzlich ungeahnte Talente, so dass die Bescherungsfahrt doch noch einem guten Ende entgegenschliddern kann.

Uwe Reetz: „Es wird natürlich neue Weihnachtslieder geben, etwa ein Winterschlaflied und einen Song über das Einpacken der Geschenke.“ Mit Hochdruck vertont der gebürtige Golbacher Kinderliedermacher zurzeit die Texte aus der Feder von Holger Klän, auch die Probenarbeiten sind in vollem Gange.

Der Vorverkauf soll am Montag, 30. November, starten. Karten sind zum Preis von 8 Euro für Kinder und 10 Euro für Erwachsene in Kall bei Rewe, in Mechernich bei Schreibwaren Schwinning, in Kommern im Café Quasten und in Gemünd bei der Buchhandlung Wachtel erhältlich. Es ist zudem eine Sondervorstellung für Flüchtlingskinder geplant, bei der kein Eintritt erhoben wird. Uwe Reetz: „Das ist nicht zuletzt durch die Sponsoren Energie Nordeifel, Möbel Brucker, VR-Bank Nordeifel, DuoTherm und Marike Lotz möglich.“

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen