Musikalische Begegnung in der Flüchtlingsunterkunft

Initiatoren des „Eifelfestival der Kulturen“ organisieren vorweihnachtliche Feier mit Live-Musik im Euskirchener DHL-Gebäude

OrganisaOrganisator Uwe Fischer (r.), hier mit Morteza Bayat (l.) von der „Blausalzgrotte“ beim „Eifelfestival der Kulturen“, möchte für mehr Begegnung zwischen Flüchtlingen und Einheimischen sorgen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epator Uwe Fischer, hier mit Morteza Bayat (v.l.) und seiner Frau Alyssa, freute sich über den harmonischen Ablauf des Festivals. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur
Organisator Uwe Fischer (r.), hier mit Morteza Bayat (l.) von der „Blausalzgrotte“ beim „Eifelfestival der Kulturen“, möchte für mehr Begegnung zwischen Flüchtlingen und Einheimischen sorgen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Initiatoren des „Eifelfestival der Kulturen“, das im September auf Burg Satzvey stattgefunden hatte, wollen jetzt für „Musikalische Begegnung“ in der Flüchtlingsunterkunft DHL-Gebäude Euskirchen sorgen. Erklärtes Ziel ist wieder, Begegnungen zwischen Helfern, Bürgern und Flüchtlingen für mehr gegenseitiges Verstehen zu ermöglichen.

Die Veranstaltung soll am Sonntag, 20. Dezember, von 13 bis 18 Uhr im DHL Gebäude in Euskirchen in der Thomas Eßer Straße stattfinden. Für die musikalische Gestaltung sind unter anderem „Schohnzeit“, „Jost and Friend“, „Ella & Frank Commer“, „MEA“ und weitere angekündigt.

Organisator Uwe Fischer: „An diesem Tag sollen die Menschen die Möglichkeit haben, sich in entspannter Atmosphäre, bei Gebäck, Kaffee und Live-Musik zwanglos zu begegnen, die gemeinsame Zeit zu genießen und sich kennenzulernen.“ Dabei seien alle Euskirchener herzlich eingeladen. Fischer: „Es würde uns freuen, wenn Besucher mit selbst Gebackenem zur vorweihnachtlichen Stimmung beitragen würden.“

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Neue ehrenamtliche Hospizmitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Kommentar verfassen