Schlagwort-Archive: Flüchtlinge

Morgens Deutsch gelernt, nachmittags Deutsch gesprochen

Zugewanderte Jugendliche nahmen an einem einwöchigen Sprachworkshop des KoBIZ teil und besuchten jeden Nachmittag die Offene Zeltstadt – Projekt wurde vom Verein „VieLe“, dem SC Wisskirchen und der Bürgerstiftung der KSK Euskirchen gefördert

Gemeinsam mit den jungen Leuten erlebten Rita Witt (Mitte v.l.), Hartmut Cremer und Jürgen Sauer die Premiere des Films über den Sprach-Workshop. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam mit den jungen Leuten erlebten Rita Witt (Mitte v.l.), Hartmut Cremer und Jürgen Sauer die Premiere des Films über den Sprach-Workshop. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Ferienzeit ist zwar für die meisten Schülerinnen und Schüler die schönste Zeit im Jahr, aber wenn man aus einem anderen Land kommt und die deutsche Sprache noch nicht richtig spricht, dann ist Urlaubszeit auch ein bisschen Zeitverschwendung. Jutta Bernhardy, Mitarbeiterin des Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrums Kreis Euskirchen (KoBIZ) hatte daher die Idee, in den Ferien kreisweit einen Workshop unter dem Titel „Heraus mit der Sprache“ anzubieten, in dem neu zugewanderte Jugendliche von 14 bis 19 Jahren auch in den Schulferien ihre Deutschkenntnisse erweitern könnten. Morgens Deutsch gelernt, nachmittags Deutsch gesprochen weiterlesen

„Ich kam mit dem Schiff. Ich hatte Angst zu sterben“

Musicalprojekt „Home?!“ fand fulminanten Abschluss im Stadttheater Euskirchen 32 Schauspieler, davon 26 Flüchtlinge aus zehn Nationen, nahmen das zahlreich erschienene Publikum mit auf ein Wechselbad der Gefühle –  Kreissparkasse Euskirchen, die katholische Stadtpfarrei St. Martin, der Rotary-Club Euskirchen, der Rotary-Club Euskirchen-Burgfey, der Lions-Club Euskirchen-Nordeifel und die Bürgerstiftung der Stadt Euskirchen „Wir für EUch“ ermöglichten das Projekt in Zusammenarbeit mit Emil-Fischer-Gymnasium, Musikschule und Gesamtschule Euskirchen

Wenn Kulturen aufeinandertreffen, kann es Konflikte geben – im Musical „Home?!“ werden sie am Schluss auf berührende Weise gelöst. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wenn Kulturen aufeinandertreffen, kann es Konflikte geben – im Musical „Home?!“ werden sie am Schluss auf berührende Weise gelöst. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Ich kam mit dem Schiff. Ich hatte Angst zu sterben.“ Mit eindringlichen Worten begann am vergangenen Mittwochabend ein intensiver Theaterabend im Stadttheater Euskirchen. In der Inszenierung „Home?!“ zeigten 32 Schauspieler, davon 26 Flüchtlinge aus zehn Nationen zwischen elf und 17 Jahren, was es heißt, die Heimat zu verlassen und in ein neues Land zu fliehen. Aber auch die Perspektive der einheimischen Jugendlichen und Lehrer beleuchtete das Stück unter der Regie von Katerina Giannakopoulou und Lucas Theisen. „Ich kam mit dem Schiff. Ich hatte Angst zu sterben“ weiterlesen

Caritas sucht ehrenamtliche Jobpaten für Flüchtlinge

Neues Qualifizierungsangebot soll Integration fördern

Gelungene Integration braucht tatkräftige Helfer wie auf diesem Bild Übersetzer des Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrums (KoBIZ). Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gelungene Integration braucht tatkräftige Helfer wie auf diesem Bild Übersetzer des Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrums (KoBIZ). Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Sprachbarrieren, Ausbildungsabschlüsse, die nicht anerkannt werden – für Geflüchtete ist die Suche nach einem Arbeits- oder Ausbildungsplatz oft schwierig. Die Caritas Euskirchen beteiligt sich deshalb an dem Projekt „Neue Nachbarn – auch am Arbeitsplatz“ des Diözesan-Caritasverbands Köln. Gemeinsam mit dem Katholischen Bildungswerk startet die Caritas einen Qualifizierungskurs zum ehrenamtlichen Jobpaten. In sechs Fortbildungseinheiten werden erfahrene und qualifizierte Referentinnen und Referenten interessierten Bürgerinnen und Bürgern das notwendige Rüstzeug an die Hand geben, um Geflüchteten bei ihrer Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zur Seite stehen zu können. Caritas sucht ehrenamtliche Jobpaten für Flüchtlinge weiterlesen

Film über tragische Flucht von Syrern

Drama „Meine Heimat“ wird nach Premiere in Euskirchen auch in Kall gezeigt

Der Film beschreibt die dramatische Flucht einer Gruppe von heimatlos gewordenen Syrern über das Mittelmeer nach Europa. Foto: Black2, Safwan Mostafa Nemo
Der Film beschreibt die dramatische Flucht einer Gruppe von heimatlos gewordenen Syrern über das Mittelmeer nach Europa. Foto: Black2, Safwan Mostafa Nemo

Kall – Nach einer Premiere in Euskirchen wird die Aufführung des syrischen Film-Dramas „Meine Heimat“ über die tragische Flucht von Syrern über das Mittelmeer in Kall wiederholt, und zwar am Montag, 8. Mai, um 19 Uhr. Dazu stellt der Kaller Energiedienstleister, die ene- Unternehmensgruppe, ihren „Kulturraum“ in der Hindenburgstraße 13 zur Verfügung. Veranstalter ist das KoBIZ Kreis Euskirchen in Kooperation mit der Gemeinde Kall und der Flüchtlingshilfe Kall. Film über tragische Flucht von Syrern weiterlesen

Flüchtlingen Bedeutung von Ostern und Brauchtum vermittelt

Bunter vorösterlicher Nachmittag im Caritaszentrum für Migration und Flüchtlingshilfe – Mit geflüchteten Kindern Ostereier gefärbt

 Land und Bräuche kennenlernen beim Ostereierfärben konnten Flüchtlinge bei der Caritas. Foto: Carsten Düppengießer

Land und Bräuche kennenlernen beim Ostereierfärben konnten Flüchtlinge bei der Caritas. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Die offenen Begegnungsstätte „Café International“, Herzstück des Caritaszentrums für Migration und Flüchtlingshilfe in den Herrenbenden in Euskirchen, hatte zum vorösterlichen Nachmittag eingeladen – und rund 100 Kinder und Erwachsene kamen. Peter Müller-Gewiss, Koordinator der „Aktion Neue Nachbarn“: „Wir hatten in und um Euskirchen in den Unterkünften für Geflüchtete eingeladen. Gekommen sind Menschen aus dem gesamten Kreisgebiet.“ Flüchtlingen Bedeutung von Ostern und Brauchtum vermittelt weiterlesen

Deutschland-Premiere: „Meine Heimat“

Filmdrama über Flucht aus Syrien in arabischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Der Film beschreibt die dramatische Flucht einer Gruppe von heimatlos gewordenen Syrern über das Mittelmeer nach Europa. Foto: Veranstalter
Der Film beschreibt die dramatische Flucht einer Gruppe von heimatlos gewordenen Syrern über das Mittelmeer nach Europa. Foto: Veranstalter

Euskirchen – Das syrische Filmdrama „Meine Heimat“ soll in arabischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln erstmals in dieser Form in Deutschland gezeigt werden, und zwar am Donnerstag, 6. April, um 19 Uhr im Euskirchener Pfarrzentrum St. Martin im Pfarrsaal (Am Kahlenturm 2-4). Die Aufführung ist Bestandteil der Veranstaltungsreihe „Engagiert für Geflüchtete“, in der im Ehrenamt tätige Menschen grundlegende Informationen für ihr Engagement in der Flüchtlingsarbeit erhalten können. Deutschland-Premiere: „Meine Heimat“ weiterlesen

Asylkreis Langerwehe nimmt Fahrradwerkstatt in Betrieb

„fahrbereit“ hat montags von 10 bis 12 Uhr und freitags von 15.30 bis 17.30 Uhr geöffnet

In der Fahrradwerkstatt „fahrbereit“ arbeiten Geflüchtete und Menschen mit geringem Einkommen. Bild: privat
In der Fahrradwerkstatt „fahrbereit“ arbeiten Geflüchtete und Menschen mit geringem Einkommen. Bild: privat

Langerwehe – In der Fahrradwerkstatt „fahrbereit“ für Geflüchtete und Menschen mit geringem Einkommen können kleinere Reparaturen unter Anleitung selbst durchgeführt werden. Gegen einen kleinen Betrag werden aber auch fahrbereite Fahrräder abgegeben. Betreut wird „fahrbereit“ von Ehrenamtlichen des Asylkreises Langerwehe. Asylkreis Langerwehe nimmt Fahrradwerkstatt in Betrieb weiterlesen

Besseres Verständnis mit Flüchtlingen

Zentraler „Übersetzungshilfe-Pool“ im Kommunalen Integrationszentrum beim Kreis Euskirchen etabliert –  Ehrenamtliche Dolmetscher gesucht 

„Große Koalition” in Sachen Übersetzer-Pool: Rolf Klöcker (v.l.), Geschäftsführer DRK im Kreis Euskirchen, Norbert Weber (JMD), Peter Müller-Gewiss (Caritas), Barbara Fischer (DRK), Cosima Wernecke und Manfred Poth (Kreisverwaltung) sowie Horst Lennartz (Caritas). Foto: W. Andres / Kreisverwaltung Euskirchen
„Große Koalition” in Sachen Übersetzer-Pool: Rolf Klöcker (v.l.), Geschäftsführer DRK im Kreis Euskirchen, Norbert Weber (JMD), Peter Müller-Gewiss (Caritas), Barbara Fischer (DRK), Cosima Wernecke und Manfred Poth (Kreisverwaltung) sowie Horst Lennartz (Caritas). Foto: W. Andres / Kreisverwaltung Euskirchen

Kreis Euskirchen – Integration steht und fällt mit der Sprache. Viele Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, wissen das und lernen möglichst schnell die deutsche Sprache. Doch selbst wenn man die ersten Sprachkenntnisse erworben hat, sind Gespräche bei Behörden, beim Arzt oder im Familienzentrum oft schwierig bis unverständlich. Ehrenamtliche Übersetzer sorgen deshalb auch im Kreis Euskirchen für Verständnis auf allen Seiten. Dieser Service wird nun im „KI“, dem Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Euskirchen, gebündelt und zentralisiert. Besseres Verständnis mit Flüchtlingen weiterlesen

Flüchtlingsboot in Herz-Jesu-Kirche Euskirchen

Not der Menschen soll direkt erfahrbar werden

Ein originales Flüchtlingsboot ist in Euskirchen zu sehen. Foto: Casrten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Ein originales Flüchtlingsboot ist in Euskirchen zu sehen. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Euskirchen – Es ist sieben Meter lang, 2,20 Meter breit, achthundert Kilo schwer und seit Freitag in der Kirche Herz Jesu in Euskirchen zu Gast: Ein originales Flüchtlingsboot, welches die maltesische Armee von Schleusern beschlagnahmt hatte. Das Boot kam auf einem Anhänger in der Kreisstadt an, nachdem es in Köln aus der alten Schifferkirche St. Maria in Lyskirchen abgeholt worden war. Mithilfe eines 30-Tonnen-Krans wurde es durch das Portal der Kirche gehievt. Flüchtlingsboot in Herz-Jesu-Kirche Euskirchen weiterlesen

Flüchtlingsboot strandet in Euskirchen

Zahlreiche Veranstaltungen rund um das Themen Flucht und Integration

Das Flüchtlingsboot kam auf Initiative des Kölner Erzbischofs Rainer Maria Kardinal Woelki ins Rheinland. Bild: Raimond Spekking
Das Flüchtlingsboot kam auf Initiative des Kölner Erzbischofs Rainer Maria Kardinal Woelki ins Rheinland. Bild: Raimond Spekking

Euskirchen – Es ist sieben Meter lang, 2,20 Meter breit, acht Tonnen schwer und will vom 4. bis zum 19. Februar in der Euskirchener Kirche Herz Jesu auf das Schicksal der Menschen aufmerksam machen, die vor Krieg und Verfolgung über das Mittelmeer nach Europa fliehen: Das Flüchtlingsboot, welches die maltesische Armee von Schleusern beschlagnahmt hat, kam auf Initiative des Kölner Erzbischofs Rainer Maria Kardinal Woelki ins Rheinland. Woelki machte das Boot zur Station auf der Kölner Fronleichnamsprozession 2016. Anschließend wurde es im Kölner Dom aufgestellt und geht nun auf die Reise in Gemeinden des Erzbistums Köln. Die erste Station war seit Ende letzten Jahres die historische Schifferkirche Maria in Lyskirchen, wo es als Krippe diente. Flüchtlingsboot strandet in Euskirchen weiterlesen

Wasserproben auf „Camp Schelde“ nicht zu beanstanden

Die Wasserproben, die auf Camp Schelde gezogen wurden, waren in Ordnung. Symbolbild: epa
Die Wasserproben, die auf Camp Schelde gezogen wurden, waren in Ordnung. Symbolbild: epa

Schleiden-Vogelsang – Die Flüchtlingsunterkunft „Camp Schelde“ auf Vogelsang kann belegt werden. Das teilt die Kreisverwaltung Euskirchen mit. Die Ergebnisse der Wasserproben, die vor wenigen Tagen genommen wurden, sind nach Auskunft des Gesundheitsamtes nicht zu beanstanden. Wann die ersten Flüchtlinge auf Vogelsang eintreffen, entscheidet die Bezirksregierung Köln. Wasserproben auf „Camp Schelde“ nicht zu beanstanden weiterlesen

Neue App für Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer

Das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum (KoBIZ) bündelt wichtige Informationen für Geflüchtete und Ehrenamtliche in einer App

Screenshot der neuen Seite.

Kreis Euskirchen. Wer als Flüchtling im Kreis Euskirchen ankommt, hat zunächst viele Fragen: Welche Dokumente brauche ich? Wo finde ich Beratungsstellen? Wie verläuft das Asylverfahren? Wo finde ich eine Wohnung? Die neue App „InteGreat“ fasst die wichtigsten Informationen, Angebote und Ansprechpartner im Kreis Euskirchen zusammen. Neue App für Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer weiterlesen