Beleuchtung am Abfallwirtschaftszentrum umgestellt

88 alte Leuchten durch moderne LED-Technik ersetzt – Förderung des Bundesumweltministeriums

LED-Beleuchtung verbraucht wenig Strom und schont so die Umwelt. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
LED-Beleuchtung verbraucht wenig Strom und schont so die Umwelt. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen/Mechernich-Strempt – Auf klimaschonende LED-Technik wurde jetzt die Beleuchtung am Abfallwirtschaftszentrums (AWZ) des Kreises Euskirchen in Mechernich Strempt umgestellt. Im Rahmen einer Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit für „Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen“ wurden 88 alte Leuchten ausgetauscht.

Die bisherigen konventionellen Leuchten mit 280 Watt bzw. 140 Watt wurden durch LED-Leuchten mit 73 Watt sowie drei Strahler mit vormals 1.100 Watt durch LED-Strahler mit 238 Watt ersetzt. Die Lebensdauer der Beleuchtung wird auf 20 Jahre gerechnet. Über die gesamte Lebensdauer wird von einer CO2-Einsparung von 818 Tonnen ausgegangen. Zudem können durch diese Maßnahme voraussichtlich 69.294 kWh Strom pro Jahr eingespart werden.

Die Kosten der Maßnahme belaufen sich mit der Demontage der alten Leuchten auf rund 76.000 Euro. Hiervon werden die Kosten der neuen Leuchten von etwa 66.000 Euro im Rahmen des Förderprogrammes mit 20 Prozent gefördert. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Duales Studium: Info-Veranstaltung für Schüler

Kommentar verfassen