„Das gab es in 23 Jahren Eifel-Literatur-Festival noch nie“

In der dritten Vorverkaufswoche ist bereits die fünfte Veranstaltung ausverkauft

Stefan Aust war jahrelang Chefredakteur des „Spiegel“. Foto: N24 Media GmbH/Oliver Schulze
Stefan Aust war jahrelang Chefredakteur des „Spiegel“. Foto: N24 Media GmbH/Oliver Schulze

Prüm – „Das gab es in der 23 Jahre währenden Geschichte des Eifel-Literatur-Festivals noch nie“, berichtet jetzt Dr. Josef Zierden, Organisator des Eifel-Literatur-Festivals: Bereits in der dritten Vorverkaufswoche ist die fünfte Veranstaltung, die Lesung von Stefan Aust am Freitag, 12. Oktober 2018, in Bitburg, Haus Beda, ausverkauft.

Stefan Aust war jahrelang Chefredakteur des „Spiegel“ und ist derzeit Herausgeber der Zeitungen „Die Welt“ und „Welt am Samstag“. Er schrieb zahlreiche Bücher, darunter den internationalen Bestseller „Der Baader-Meinhof-Komplex“. Die um 100 Seiten neue Erkenntnisse erweiterte Neuausgabe ist Anfang Oktober 2017 erschienen. Nach Bitburg kommt Aust mit seinem jüngsten Buch „Hitlers erster Feind“ (Oktober 2016). Im Gespräch mit Stefan Aust soll auch sein Gesamtwerk diskutiert werden.

Karten für Elke Heidenreich würden auch schon knapp, so Zierden. 7500 Tickets sind bereits unter die Literaturbegeisterten gebracht. Das Festival gilt als größtes und bedeutendes des Bundeslandes und zieht überregional Besucher an.

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Es darf gelacht werden

Kommentar verfassen