2019 mehr Polizistinnen und Polizisten für den Kreis Euskirchen

Zuwachs von 7 auf 290 Planstellen

Die Landtagsabgeordneten Klaus Voussem (v.l.) und Dr. Ralf Nolten berichten über sieben neue Planstellen für die Kreispolizeibehörde Euskirchen. Foto: Thomas Eusterfeldhaus / Landtagsbüro Klaus Voussem MdL
Die Landtagsabgeordneten Klaus Voussem (v.l.) und Dr. Ralf Nolten berichten über sieben neue Planstellen für die Kreispolizeibehörde Euskirchen. Foto: Thomas Eusterfeldhaus / Landtagsbüro Klaus Voussem MdL

Kreis Euskirchen – Sieben weitere Planstellen soll die Kreispolizeibehörde Euskirchen 2019 erhalten, wie jetzt die beiden Landtagsabgeordneten Klaus Voussem und Dr. Ralf Nolten mitteilen. Eine aktualisierte Gewichtung der Verteilungskriterien, die unter anderem die Fallzahlen von Verkehrsunfällen mit Personenschäden stärker berücksichtigte, bedeute einen Zuwachs auf insgesamt 290 Planstellen. Voussem: „Das ist eine der höchsten Zuwachsraten landesweit, obwohl noch Einsatzzüge in Bochum und Essen geschaffen sowie der Staatsschutz in Zeiten des internationalen Terrorismus verstärkt werden müssen.“

Bis 2020 bleibe es bei landesweit 40.000 Polizistinnen und Polizisten, erst danach steige deren Zahl durch die höheren Ausbildungskapazitäten. Nolten: „Polizisten müssen gut ausgebildet, die jährlich neu eingestellten 500 Regierungsbeschäftigten auf dem freien Arbeitsmarkt gefunden und eine qualitativ hochwertige Ausrüstung beschafft werden.“

Allerdings könne es durch das altersbedingte Ausscheiden bei der gegenwärtigen Altersstruktur der Euskirchener Polizeibehörde noch zu Engpässen in einzelnen Jahren kommen. Mit den auch für die nächsten Jahre erwarteten Stellenzuwächsen müsste die gegenwärtige Struktur zumindest gehalten werden können, so die Landtagsabgeordneten.

(epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Elektrisierende Kontakte beim Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.