Schlagwort-Archive: Polizei

Hier wird geblitzt – Geschwindigkeitskontrollen im gesamten Kreisgebiet

„Zu schnelles Fahren ist nach wie vor der Killer Nummer Eins auf unseren Straßen“

Überhöhte Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursachen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Überhöhte Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursachen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „Zu schnelles Fahren ist nach wie vor der Killer Nummer Eins auf unseren Straßen“, heißt es von der Kreispolizeibehörde Euskirchen. Um für mehr Sicherheit auf den Straßen zu sorgen, planen die Ordnungshüter zusammen mit dem Kreis Euskirchen für den Monat November verschiedene Geschwindigkeitskontrollen im gesamten Kreisgebiet. Hier wird geblitzt – Geschwindigkeitskontrollen im gesamten Kreisgebiet weiterlesen

2019 mehr Polizistinnen und Polizisten für den Kreis Euskirchen

Zuwachs von 7 auf 290 Planstellen

Die Landtagsabgeordneten Klaus Voussem (v.l.) und Dr. Ralf Nolten berichten über sieben neue Planstellen für die Kreispolizeibehörde Euskirchen. Foto: Thomas Eusterfeldhaus / Landtagsbüro Klaus Voussem MdL
Die Landtagsabgeordneten Klaus Voussem (v.l.) und Dr. Ralf Nolten berichten über sieben neue Planstellen für die Kreispolizeibehörde Euskirchen. Foto: Thomas Eusterfeldhaus / Landtagsbüro Klaus Voussem MdL

Kreis Euskirchen – Sieben weitere Planstellen soll die Kreispolizeibehörde Euskirchen 2019 erhalten, wie jetzt die beiden Landtagsabgeordneten Klaus Voussem und Dr. Ralf Nolten mitteilen. Eine aktualisierte Gewichtung der Verteilungskriterien, die unter anderem die Fallzahlen von Verkehrsunfällen mit Personenschäden stärker berücksichtigte, bedeute einen Zuwachs auf insgesamt 290 Planstellen. Voussem: „Das ist eine der höchsten Zuwachsraten landesweit, obwohl noch Einsatzzüge in Bochum und Essen geschaffen sowie der Staatsschutz in Zeiten des internationalen Terrorismus verstärkt werden müssen.“ 2019 mehr Polizistinnen und Polizisten für den Kreis Euskirchen weiterlesen

„Crash-Kurs-Team“ zu Gast beim Landrat

In gut sechs Jahren wurden in 50 Veranstaltungen 15.000 Schüler für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert

In 50 Veranstaltungen hat das Euskirchener Crash-Kurs-Team unter der Leitung von Tido Janssen (2.v.l.) in den vergangenen Jahren rund 15.000 Schüler sehr eindringlich über die Gefahren im Straßenverkehr informiert. Dafür dankte Landrat Günter Rosenke (rechts) den „Lebensrettern“ ausdrücklich. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
In 50 Veranstaltungen hat das Euskirchener Crash-Kurs-Team unter der Leitung von Tido Janssen (2.v.l.) in den vergangenen Jahren rund 15.000 Schüler sehr eindringlich über die Gefahren im Straßenverkehr informiert. Dafür dankte Landrat Günter Rosenke (rechts) den „Lebensrettern“ ausdrücklich. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Euskirchen – „Realität erfahren. Echt hart.“ So lautet der Untertitel zum „Crash Kurs NRW“ – einer Präventionskampagne für mehr Verkehrssicherheit. Im Kreis Euskirchen dürfte es wohl kaum einen Schüler oder Jugendlichen geben, der den „Crash Kurs“ nicht kennt. Rund 15.000 junge Menschen sind in den vergangenen sechseinhalb Jahren damit konfrontiert worden. „Crash-Kurs-Team“ zu Gast beim Landrat weiterlesen

Polizei sucht rechtmäßige Schmuckeigentümer

Einbrecherbande zerschlagen – Beute im Wert von mehreren hunderttausend Euro sichergestellt

Das Kriminalkommissariat 45 sucht Eigentümer diverser Schmuckstücke. Foto: Polizei Köln
Das Kriminalkommissariat 45 sucht Eigentümer diverser Schmuckstücke. Foto: Polizei Köln

Kreis Euskirchen/Köln/Rheinland – Nach dem Zerschlagen einer Einbrecherbande und der Sicherstellung von umfangreicher Beute sucht die Polizei Köln nach den rechtmäßigen Eigentümern von Schmuck. Dabei waren Mitte Januar 2018 vier mit Haftbefehl gesuchte Mitglieder (m21, m23, m24, m30) einer insgesamt 14-köpfigen Gruppe festgenommen worden. Bei am gleichen Tag durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen stellten die Ermittler umfangreiches Beweismaterial sicher. Ermittlungen ergaben, dass die Gruppe auch für Taten in Schleiden (Kreis Euskirchen verantwortlich sein könnte.   Polizei sucht rechtmäßige Schmuckeigentümer weiterlesen

Gute Zusammenarbeit von THW und Polizei

Polizeidirektor Christian Außem mit dem THW-Helferzeichen in Gold ausgezeichnet

Wolfgang Friebe (links), Leiter der THW-Regionalstelle, überreicht Polizeidirektor Christian Außem das THW-Helferzeichen in Gold. Bild: THW/Sommer.
Wolfgang Friebe (links), Leiter der THW-Regionalstelle, überreicht Polizeidirektor Christian Außem das THW-Helferzeichen in Gold. Bild: THW/Sommer

Euskirchen – Die Hilfsorganisationen im Kreis Euskirchen arbeiten laut eigenem Bekunden gut Zusammen. Als Beispiel nennt etwa das THW (Technisches Hilfswerk) Euskirchen die Aufgaben, die Polizei und THW gemeinsam stemmen: Für die Räumung einer Drogenplantage etwa müssen oft gefährlich improvisierte Installationen abgeschaltet werden. Außerdem sind große Mengen von Cannabispflanzen abzutransportieren. Das Technische Hilfswerk (THW) unterstützt die Polizei in solchen Fällen mit Elektrikern sowie beim Transport. Auch wenn nächtliche Fahrzeugkontrollen ausgeleuchtet werden müssen, greift die Polizei im Landkreis gerne auf die Helferinnen und Helfer vom THW zurück. Gute Zusammenarbeit von THW und Polizei weiterlesen

Schulbus mit 15 Grundschulkindern landete im Seitengraben

Drei von 15 Kindern und der Busfahrer leicht verletzt

Winterliche Verhältnisse und eine starke Windböe ließen diesen Bus im Seitengraben landen. Bild: Polizei Euskirchen
Winterliche Verhältnisse und eine starke Windböe ließen diesen Bus im Seitengraben landen. Bild: Polizei Euskirchen

Nettersheim – Aufgrund der Witterungsverhältnisse und starkem Seitenwind mit Böen auf der winterglatten und schneebedeckten Landesstraße 205 ist ein Schulbus am Mittwoch auf der Rückfahrt von Nettersheim nach Marmagen zur Grundschule von der Fahrbahn abgekommen. Der Bus wurde von der Straße geweht und landete rechts im Graben. Schulbus mit 15 Grundschulkindern landete im Seitengraben weiterlesen

Polizei lobt Bevölkerung angesichts des Wintereinbruchs

Seit mehreren Stunden schneit es heftig im Südkreis Euskirchen, es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen – Bei den Verkehrsunfällen im Kreis Euskirchen sei bislang niemand verletzt worden

Der Wintereinbruch beeinträchtigt den Verkehr in der Eifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Wintereinbruch beeinträchtigt den Verkehr in der Eifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Bevölkerung habe sich offenbar schon im Vorfeld auf den Wintereinbruch in der Eifel eingestellt, lobt die Polizei Euskirchen. Denn die bisherigen Einsätze seien bei vergleichsweise glimpflichen Verkehrsunfällen erfolgt, niemand sei bis 8 Uhr verletzt worden. Kreispressesprecher Wolfgang Andres gab am Mittag einen kurzen Sachstand der Rettungsleitstelle Kreis Euskirchen seit 8 Uhr: So habe es rund 40 Einsätze des Rettungsdienstes bei kleineren Verkehrsunfällen und bei Hilfe für gestürzte Personen gegeben. Polizei lobt Bevölkerung angesichts des Wintereinbruchs weiterlesen

Polizei kündigt verstärkt Streifen auf den Weihnachtsmärkten an

Keine konkreten Erkenntnisse oder Hinweise auf bestehende terroristische Planungen oder Aktionen im Kreis Euskirchen

  Auf Weihnachtsmärkten auch im Kreis Euskirchen wird vorsichtshalber die Polizeipräsenz erhöht. Foto: Kreis Eu
Auf Weihnachtsmärkten auch im Kreis Euskirchen wird vorsichtshalber die Polizeipräsenz erhöht. Foto: Kreis Eu

Kreis Euskirchen – Die Ereignisse in Berlin haben die Frage nach der Sicherheit bei öffentlichen Veranstaltungen wie auch auf Weihnachtsmärkten erneut in den Mittelpunkt gerückt. Deutschland und damit auch NRW sind mögliche Ziele des internationalen Terrorismus. Damit ist auch ein terroristischer Anschlag für den Kreis Euskirchen nicht auszuschließen. Polizei kündigt verstärkt Streifen auf den Weihnachtsmärkten an weiterlesen

Polizei informiert zum Thema Einbruchschutz

Mit der Aktionswoche "Riegel vor" möchte die Polizei landesweit stärker gegen Einbrecher vorgehen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Polizei informiert die Bürger darüber, wie man sein Haus gegen Einbrecher schützt. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Kreispolizeibehörde Euskirchen (Kriminalprävention / Opferschutz) informiert in einem Vortrag zum Thema „Sicher Wohnen – Riegel vor!“ über die technische Sicherheit von Häusern und gibt Verhaltenstipps für die Bürger. „Die polizeilichen Sicherungsempfehlungen machen dem Einbrecher das Leben schwer und tragen dazu bei, Bürgern eine mögliche Opfererfahrung zu ersparen“, so die Polizei. Polizei informiert zum Thema Einbruchschutz weiterlesen

Gekläff aus dem Altkleider-Container

Dieses kleine Hündchen hielt am Sonntagbend in Mechernich Polizei und Feuerwehr auf Trab. Bild: Kreispolizei Euskirchen
Dieses kleine Batterie-Hündchen brachte am Sonntagabend in Mechernich Polizei und Feuerwehr auf Trab. Bild: Kreispolizei Euskirchen

Mechernich – Als eine Mechernicherin am Sonntagabend gegen 21 Uhr Kleider in den Altkleidercontainer am Georges-Girad-Ring in der Nähe des Netto-Marktes einwerfen wollte, vernahm sie aus dem Inneren des Containers leises Hundegebell. Da der Container sich nicht einfach öffnen ließ, informierte die Frau die Polizei, um den Vierbeinder aus seiner misslichen Lage befreien zu lassen. Gekläff aus dem Altkleider-Container weiterlesen

Sechs Lkw-Reifen abmontiert und mitgenommen

Die Täter haben den Lkw einfach aufgebockt und die Reifen entwendet. Bild: Kreispolizei Euskirchen
Die Täter haben den Lkw einfach aufgebockt und die Reifen entwendet. Bild: Kreispolizei Euskirchen

Euskirchen-Großbüllesheim – In der Nacht von Freitag auf Samstag haben sich Unbekannte Zugang zu einem Firmengrundstück im Industriegebiet Großbüllesheim, Kolumbusstraße, verschafft. Dort entwendeten sie sechs Reifen eines abgestellten Sattelaufliegers. Als ein Mitarbeiter am Samstagmorgen zur Arbeit erschien, stellte er fest, dass am Auflieger alle Räder fehlten. Sechs Lkw-Reifen abmontiert und mitgenommen weiterlesen

Zehnjähriger am Münstereifeler Bahnsteig fast ums Leben gekommen

Geistesgegenwärtig zogen Schüler den Jungen aus dem Gleisbett zurück auf den Bahnsteig

Beim Gedränge an der Bahnsteigkante in Bad Münstereifel wäre es fast zu einem schweren Unfall gekommen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/epa
Beim Gedränge an der Bahnsteigkante in Bad Münstereifel wäre es fast zu einem schweren Unfall gekommen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/epa

Bad Münstereifel – Das Gedränge am Bahnsteig in Bad Münstereifel, wo am Montagnachmittag gegen 13.55 Uhr rund 150 bis 200 Schüler auf die Regionalbahn warteten, wäre einem Zehnjährigen fast zum Verhängnis geworden. Als der Zug langsam an den Wartenden vorbeigefahren sei, hätten sich die Schüler in Richtung der Zugtüren gedrängt, um noch einen der begehrten Sitzplätze zu bekommen, teilt die Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mit. Ein zehnjähriger Schüler aus Euskirchen sei durch den Druck der Massen an den Waggon geschoben worden und zwischen den Zug und die Bahnsteigkante gefallen, wo er von einer Achse erfasst worden sei, heißt es in der Pressemitteilung. Dabei habe er sich Prellungen am Brustkorb und der Hüfte zugezogen. Zehnjähriger am Münstereifeler Bahnsteig fast ums Leben gekommen weiterlesen