Baklava meets Gugelhupf

Caritas Euskirchen lädt zum ersten „Internationalen Generationen-Café“ ein

Im Café International wird nun ein neues Projekt verfolgt. Bild: Carsten Düppengießer
Im Café International wird nun ein neues Projekt verfolgt. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Die Caritas Euskirchen startet mit einem neuen Projekt. Zielgruppe sind Menschen der Generation 50-Plus und neuzugewanderte Familien. Am Freitag, 28. September, lädt der Wohlfahrtsverband, um 15 Uhr, in das „Café International“, In den Herrenbenden 1, in Euskirchen zum ersten „Internationalen Generationen-Café“ ein.

„Die Idee ist, bei Kaffee, Tee und internationalem Kuchen zu klönen, Gesellschaftsspiele zu spielen und eine nette Zeit zu haben. Baklava meets Gugelhupf, sozusagen“, erklärt Carsten Düppengießer, Leiter der Migrations- und Flüchtlingshilfe der Caritas Euskirchen, in einer Pressemitteilung.

Mit dem „Internationalen Generationen-Café“ verfolgt die Caritas Euskirchen einen neuen Ansatz, jenseits der klassischen Hilfen für Neuzugewanderte. „Es geht nicht um Formularhilfen, die Begleitung zu Ämtern und Behörden oder Übernahme einer Patenschaft für Geflüchtete“, betont Düppengießer. Vielmehr gehe es darum, gemeinsam in lockerer Runde unverbindlich Freizeit zu verbringen, sich kennen und verstehen zu lernen und Spaß miteinander zu haben. „Viele Neuzugewanderte haben mittlerweile eine Bleibeperspektive und sind auf dem Weg in die Integration“, erklärt Peter Müller-Gewiss von der Aktion Neue Nachbarn. „Insbesondere für Frauen und Kinder sind Kontakte in ihre neue Nachbarschaft wichtig. Viele wünsche sich sehr, mehr Zeit mit Einheimischen verbringen zu können.“

Die Treffen sollen monatlich angeboten werden. „Auch Aktivitäten außerhalb des „Café International“, etwa kleine Ausflüge in die Eisdiele, zum Spielplatz oder in den Park, sind zukünftig denkbar – das kommt ganz auf die Wünsche und Ideen der Teilnehmenden an“, so Düppengießer.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei Carsten Düppengießer unter der Rufnummer 0 22 51/7 94 74-10 beziehungsweise 7000-42 oder per E-Mail unter carsten.dueppengiesser@caritas-eu.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

four × one =