Marcel Wolter bleibt Erster Beigeordneter und Stadtkämmerer

Wiederwahl durch den Schleidener Stadtrat fiel erneut einstimmig aus

Bürgermeister Ingo Pfennings (links) gratuliert Erstem Beigeordneten Marcel Wolter (rechts) zur einstimmigen Wiederwahl. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden
Bürgermeister Ingo Pfennings (links) gratuliert Erstem Beigeordneten Marcel Wolter (rechts) zur einstimmigen Wiederwahl. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden – Der Rat der Stadt Schleiden hat in seiner vergangenen Sitzung Marcel Wolter einstimmig ohne Enthaltung zum Ersten Beigeordneten der Stadt Schleiden für weitere acht Jahre wiedergewählt. Seine zweite Wahlperiode beginnt am 1. Juni 2019 und endet demnach am 31. Mai 2027.

Wolter führt derzeit den Geschäftsbereich 1 mit den Aufgabenbereichen Personal, Finanzen, Hochbau, Liegenschaften, Verwaltungssteuerung und IT. Neben dem ihm obliegenden operativen Verwaltungsgeschäft übernimmt er seit Jahren die Verantwortung für die Großprojekte der Stadt Schleiden, so auch zuletzt nach den Brandanschlägen am Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium. Im Sommer 2011 übernahm er die Funktion als Stadtkämmerer. Unter seiner Leitung schaffte es die Stadt Schleiden im Jahr 2015 erstmals nach vielen Jahrzehnten einen ausgeglichenen Haushalt aufzustellen. Seit diesem Jahr schreibt die Stadt Schleiden bislang jedes Jahr „schwarze Zahlen“, und der Schuldenberg wird langsam abgebaut. Auch für den Jahresabschluss 2018 ist Wolter positiv gestimmt. „Die weitere Sicherstellung des Haushaltsausgleiches und der Abbau der Verschuldung“ so Wolter, „stellen die Basis für eine zielorientierte Stadtentwicklung dar“.

Bereits im Alter von 16 Jahren begann Wolter am 1. August 1990 seine Ausbildung bei der Stadtverwaltung Schleiden, der er trotz zwei erfolgreich abgeschlossenen Studiengängen zum Diplom-Verwaltungswirt an der FH Köln und zum Diplom-Betriebswirt an der FH Dortmund bislang stets treu geblieben ist.

Bürgermeister Ingo Pfennings zur Wiederwahl: „Wir als Verwaltung freuen uns sehr, dass Marcel Wolter weiterhin das Amt des Ersten Beigeordneten ausüben wird. Ich persönlich kann sagen, dass ich die Zusammenarbeit mit Marcel Wolter als sehr angenehm empfinde und die vergangenen Wochen gezeigt haben, dass wir uns als Team sehr gut ergänzen.“ (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
JSG 2: Mehr als nur ein Provisorium

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.