Pünktlich zu den Eisheiligen: Der Heilige Servatius ist zurück

Der Heilige Servatius zeigt sich wieder farbenfroh. Bild: Burkhard Brücker
Der Heilige Servatius zeigt sich wieder farbenfroh. Bild: Burkhard Brücker

Festandacht wird am 13. Mai um 20 Uhr wird jedoch per WhatsApp übertragen

Nettersheim-Engelgau – Am 13. Mai kehrt die spätmittelalterliche Figur des Eisheiligen Servatius nach einem Jahr der Restaurierung in die Ahekapelle zurück. Die Figur wurde nach dem vergangenen Servatiusfest zur Restaurierung in den Bayerischen Wald geschickt. Die Pieta aus dem 15. Jahrhundert ist vom Figurenmaler Rudolf Ranzinger aus Kumreuth in mühevoller Kleinarbeit restauriert worden. An vielen Stellen war die Farbe abgeblättert.

Ranzinger habe an verschiedenen Stellen die ursprüngliche Farbgebung aus dem 15. Jahrhundert aufgedeckt und der Heilige präsentiere sich nach der Restaurierung wieder so, wie er ursprünglich ausgesehen habe, so Burkhard Brücker, der die Ahekapelle betreut.

Die wertvollen Figuren der Pieta und des Servatius werden außerhalb der einsam gelegenen Kapelle aufbewahrt. Nur zu Gottesdiensten werden die Originale in der Ahekapelle aufgestellt.

Leider muss das Servatiusfest in diesem Jahr wegen der Coronakrise ausfallen. Die Festandacht am 13. Mai um 20 Uhr wird jedoch per WhatsApp übertragen. Wer bei der Andacht dabei sein möchte und WhatsApp auf seinem Handy hat, kann sich unter der Nummer 0163/2638949 mit der Nachricht „Andacht Start“ bis Mittwoch, 13. Mai, um 14 Uhr melden.

Wer einen persönlichen Einzelsegen bekommen möchte, kann am Mittwoch, 13. Mai, von 14 bis 19 Uhr in die Ahekapelle kommen. Der Segen wird dann mit dem gebotenen Abstand von Pastor Gary Albrecht aus Essen erteilt. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Nettersheim bekommt eine Theaterschule

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

three + seven =