11. Konzert der NRW-Polizeimusiker

Am Sonntag, 15. Januar, gastiert das NRW-Ensemble zum elften Mal im Gemünder Kursaal – Der Erlös geht wieder an die Hilfsgruppe Eifel – Dirigent Scott Lawton freut sich auf das Wiedersehen – Kartenvorverkauf beginnt am 10. Dezember

Schon zehn Neujahrskonzerte hat das Landespolizeiorchester NRW im Gemünder Kursaal bestritten. Am Sonntag, 15. Januar, ist das Ensemble nach zweijähriger Pause wieder in Gemünd zu Gast. Foto: Reiner Züll
Schon zehn Neujahrskonzerte hat das Landespolizeiorchester NRW im Gemünder Kursaal bestritten. Am Sonntag, 15. Januar, ist das Ensemble nach zweijähriger Pause wieder in Gemünd zu Gast. Foto: Reiner Züll

Kall/Gemünd – Bei allen bisherigen zehn Neujahrskonzerten des NRW- Landespolizeiorchesters zugunsten der Hilfsgruppe Eifel war der Gemünder Kursaal restlos ausverkauft. In den letzten beiden Jahren musste das beliebte Konzert allerdings wegen der Corona-Pandemie und den schlimmen Folgen der Flutkatastrophe ausfallen. Stattdessen gab das Polizeiorchester im Mai dieses Jahres ein furioses Frühjahrskonzert in der Hellenthaler Grenzlandhalle.

Doch inzwischen hat die Corona-Pandemie ihren Schrecken verloren, und auch der von der Flut zerstörte Kursaal in Gemünd strahlt wieder in neuem Glanz. Damit steht dem elften Neujahrskonzert der Polizeimusiker unter Leitung von Dirigent Scott Lawton im nächsten Jahr nichts mehr im Wege. „Am Sonntagnachmittag, 15. Januar, 17 Uhr, ist das Ensemble endlich wieder im Kursaal zu Gast“, freut sich Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel schon jetzt auf einen erneut „volles Haus“. Der Karten-Vorverkauf beginne bereits am Samstag, 10. Dezember.

Erstmals ist Landrat Markus Ramers Schirmherr des Neujahrskonzertes. Und auch Dirigent Scott Lawton freut sich auf das Wiedersehen mit dem Gemünder Publikum. Rund 40.00 Euro hat das Ensemble bisher mit seinen Konzerten für die Hilfsgruppe eingespielt.

Freut sich auf das Wiedersehen mit dem Gemünder Publikum. Dirigent Scott Lawton. Foto: Reiner Züll
Freut sich auf das Wiedersehen mit dem Gemünder Publikum. Dirient Scott Lawton. Foto: Reiner Züll

Die Besucher erwartet erneut ein Konzert der Spitzenklasse. Das Orchester spielt Werke bekannter Komponisten sowie bekannte Filmmelodien. Die Moderation des Konzertes liegt auch diesmal in den Händen von Dirigent Scott Lawton, der nicht nur ein Konzertleiter der Spitzenklasse, sondern  auch ein versierter Unterhalter ist.

Einlass zu dem Konzert, das um 17 Uhr beginnt, ist um 16 Uhr. Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 16 Euro, an de Abendkasse 18 Euro. Da aber bisher alle Konzerte der Polizeimusiker in Gemünd ausverkauft waren, rechnet Willi Greuel nicht damit, dass noch Karten an der Abendkasse zu bekommen sind.

Karten im Vorverkauf sind ab dem 11. Dezember erhältlich in Gemünd im Eifel-Lädchen, Dreiborner Straße 38; in Hellenthal bei Foto Hanf, Kölner Straße 45; in Mechernich in der Bücherei Schwinning, Dr. Felix-Gerhardus-Straße 11; in Schleiden beim Schuh & Sport Müller, Vorburg 2; in Kall in der Postfiliale im  Rewe-Center Pauly; und im Internet unter tickets.hilfsgruppe-eifel.de. (Reiner Züll/ epa)

www.hilfsgruppe-eifel.de

 

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert