U13 der JSG Erft 01 hat sich für East-Mallorca-Cup qualifiziert

Verein sucht dringend noch finanzielle Unterstützer, die es den jungen Leuten ermöglichen, gemeinsam als Mannschaft an dem wichtigen Turnier teilzunehmen, bei dem sie auf Größen aus den FCs von Barcelona, Liverpool oder auch Bayern München treffen

Die U13 der JSG Erft 01, hier mit dem FC Barcelona beim East-Mallorca-Cup 2022, hat sich für den EMC 2024 qualifiziert. Jetzt hoffen die jungen Leute auf Spenden, damit alle Mannschaftsmitglieder bei diesem wichtigen Turnier dabei sein können. Bild: Stephan Kuhl/JSG Erft 01
Die U13 der JSG Erft 01, hier mit dem FC Barcelona beim East-Mallorca-Cup 2022, hat sich für den EMC 2024 qualifiziert. Jetzt hoffen die jungen Leute auf Spenden, damit alle Mannschaftsmitglieder bei diesem wichtigen Turnier dabei sein können. Bild: Stephan Kuhl/JSG Erft 01

Euskirchen-Kuchenheim – Kürzlich hat die U13 der JSG Erft 01 den Aufstieg in die Mittelrheinliga perfekt gemacht. Mit einem 2:0 über SV Lövenich/Widdersdorf kann sie fortan nicht mehr vom ersten Platz verdrängt werden, auch wenn noch zwei Spiele ausstehen. Die Mannschaft ist die einzige aus allen Bezirksligen, die bisher verlustpunktfrei ist. Doch das ist noch nicht alles, denn aufgrund von guten Leistungen beim Qualifikationsturnier in Dorum (Bremerhaven) Mitte Oktober und dem hervorragenden Auftreten beim East-Mallorca-Cup (EMC) 2022 hat die U13 sich auch einen Startplatz für das EMC-Finalturnier Ostern 2024 in Cala Millor auf Mallorca erkämpft.

„Es handelt sich um eines der größten Jugendfußballturniere in Europa“, berichtet Team-Manager Stephan Kuhl. Kuhl ist ehemaliger deutscher Badmintonspieler, der auf zahlreiche Erfolge in seiner Sportkarriere zurückblicken kann, 1992 bei Olympia mit dabei war und nach seiner aktiven Zeit unter anderem Nationaltrainer war am Stützpunkt des Deutschen Badminton Verbands in Mülheim an der Ruhr.

„Nachdem 2021 die Qualifikation geschafft wurde und unsere Mannschaft nach Spielen gegen die U11 des FC Barcelona und Espanyol Barcelona einen hervorragenden 5. Platz belegte, schaffte es das Team erneut, sich für den East-Mallorca-Cup zu qualifizieren“, berichtet Kuhl. Die Spiele auf Mallorca fänden in der Osterwoche vom 27. bis zum 31. März 2024 statt.

„Das Team darf sich auf tolle Gegner unter anderem aus Spanien, (FC Barcelona, Real Madrid), England (Manchester City, FC Liverpool), Deutschland (FC Bayern München, BVB Dortmund) und Frankreich (Paris Saint Germain) freuen“, so Kuhl. Es sei schon amüsant, mit der JSG Erft 01 inmitten all dieser großen Namen aufzulaufen. Nicht selten werde man gefragt, wo man herkomme. Weitere starke Mannschaften würden aus Italien, Japan, Ecuador, Belgien, Niederlande, China und Portugal erwartet.

„Für unseren Verein ist es ein riesiger Erfolg, dass die U13 es geschafft hat, sich mit den Jugendmannschaften dieser großen Vereine messen zu dürfen“, freut sich Stephan Kuhl. Doch bei aller Freude bereite die Qualifizierung für den EMC dem Verein auch ein wenig Bauchschmerzen. Denn leider seien die finanziellen Mittel des Vereins sehr begrenzt und nicht alle Eltern in der Lage, ihren Kindern die Reise nach Mallorca zu ermöglichen. Da käme allein für die Eltern ein finanzieller Aufwand von rund 18.000 Euro zustande.

„Heutige Jungstars, wie Jadon Sancho, Alexander Arnold, Brad Smith, Charles Aleña, Connor Randal, Ilax Moriba und Youssoufa Moukoko haben in den Vorjahren ebenfalls an diesem Turnier teilgenommen“, erinnert Kuhl daran, wie wichtig die Teilnahme der jungen Kicker am Mallorca-Cup sei. Die Trainer der Mannschaft, Julian Kutz und Lucas Spilles, hätten es mit großem ehrenamtlichen Engagement, welches weit über das normale Maß hinausgegangen sei, geschafft, eine tolle Mannschaft zu formen, die sich mit den Mannschaften der großen Vereine, die über ganz andere finanzielle Möglichkeiten verfügten, auf Augenhöhe messen könnten.

„Dies zeigt sich auch darin, dass wir den Aufstieg in die Mittelrhein-Liga, die höchstmögliche Spielklasse für Mannschaften aus dem Kreis Euskirchen, bereits erreicht haben, obwohl noch zwei Spiele zu spielen sind“, erklärt Kuhl. Dass die jungen Leute mit ganzem Herzen und Begeisterung dabei seien, beweise allein schon die Trainingsbeteiligung von 96 Prozent. „Aus einer Truppe aus vier Nationen haben die Trainer eine echte Gemeinschaft geformt. Corona und auch die Flut haben es nicht geschafft, die Mannschaft auseinander zu bringen, obwohl gerade die Flut einige Kinder, deren Familien stark betroffen waren, vor schwere Herausforderungen gestellt hat“, so Kuhl.

Darüber hinaus habe man Kinder aus anderen Vereinen in die Mannschaft aufgenommen, da deren Fußballplatz zerstört worden sei. Stephan Kuhl: „Die Kinder sind zu Recht sehr stolz auf die erneute Qualifikation und würden sich gemeinsam mit ihren Eltern riesig über finanzielle Unterstützung freuen, damit sie das Turnier mit allen Mannschaftskollegen besuchen können und keiner zu Hause bleiben muss.“

Wer die jungen Leute bei diesem für sie wichtigen Spiel, das nicht zuletzt dem Gemeinschaftssinn dient, unterstützen möchte, kann sich direkt an Stephan Kuhl unter Stephan.Kuhl@gmx.de wenden oder über die Vereins-Homepage www.jsgerft01.de Kontakt mit dem Verein aufnehmen. Für die Reise nach Mallorca wurde ein eigenes Spendenkonto eingerichtet.

Eifeler Presse Agentur/epa

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

sechzehn − 11 =