Schlagwort-Archive: LED

Bad Münstereifel setzt weiter auf LED-Technik

Nach einer neuerlichen Umrüstung von 369 Leuchten spart die Stadt zukünftig rund 18 000 Euro im Jahr – Bürgermeisterin Preiser-Marian: „Dank der ene-Unternehmensgruppe und der innogy kommen wir damit auch unseren Klimaschutzzielen näher.“

Stellten die neue LED-Umrüstungswelle im Stadtgebiet der Öffentlichkeit vor: Hans-Georg Schäfer (v.l.), Joachim Klein (beide Stadtwerke), Walfried Heinen, Kommunalbetreuer „innogy“, Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, Markus Böhm, Geschäftsführer ene-Unternehmensgruppe, und Christoph Rang, Projektleiter. Heinen und Böhm zeigen die neuen Leuchten, Rang eine alte Leuchte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Stellten die neue LED-Umrüstungswelle im Stadtgebiet der Öffentlichkeit vor: Hans-Georg Schäfer (v.l.), Joachim Klein (beide Stadtwerke), Walfried Heinen, Kommunalbetreuer „innogy“, Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, Markus Böhm, Geschäftsführer ene-Unternehmensgruppe, und Christoph Rang, Projektleiter. Heinen und Böhm zeigen die neuen Leuchten, Rang eine alte Leuchte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Ein Drittel der Straßenbeleuchtung im Bad Münstereifeler Stadtgebiet ist schon heute mit energieeffizienter LED-Technik ausgerüstet. Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian betonte jetzt bei einem Pressegespräch im Rathaus, dass sie diese Umstellung sehr befürworte: „Eine LED-Umrüstung bedeutet für uns zum einen eine nachhaltige Reduzierung unserer Energiekosten, zum anderen aber leisten wir etwas für den Klimaschutz und kommen damit unseren Klimaschutzzielen näher.“ Bei der jüngsten Umrüstung wurden jetzt noch einmal 369 Leuchtstellen im Stadtgebiet mit energieeffizienteren Leuchten ausgestattet, darunter 334 in LED-Technik. Bad Münstereifel setzt weiter auf LED-Technik weiterlesen

Dahlemer LED-Technik auch in Russland im Einsatz

Firma „Luxision“ entwickelt und vertreibt energiesparende Leuchtmittel

Gerd Schnorrenberg, nach wie vor leidenschaftlicher Tüftler, nimmt nach wie vor auch selbst das Werkzeug in die Hand. Foto: Dagmar Grömping
Gerd Schnorrenberg, nach wie vor leidenschaftlicher Tüftler, nimmt nach wie vor auch selbst das Werkzeug in die Hand. Foto: Dagmar Grömping

Dahlem – Wenn am St. Petersburger Flughafen Pulkowo die Lichter angehen, leuchten dort LEDs „Made in Kreis Euskirchen“. Auch der Flughafen Istanbul-Atatürk wird mit Lampen erhellt, die im ehemaligen Möbelhaus „Moellmann“ an der Schmidtheimer Straße in Dahlem produziert wurden. Dort hat die Firma „Luxision“ von Gerd Schnorrenberg seit 2006 ihren Sitz. Dahlemer LED-Technik auch in Russland im Einsatz weiterlesen

Durch Klimaschutz kann Blankenheim kräftig sparen

Energie Nordeifel rüstet in der Ahrgemeinde 444 Straßenlaternen auf LED-Technik um – Neben 160 000 Kilowattstunden Strom jährlich werden auch etwa 65 Prozent Kohlendioxid eingespart

Während Rolf Blakowski (v.l.) und Martin Schiffer auf dem Steigerwagen LED-Leuchten montieren, freuen sich Markus Böhm und Christian Reuter von der Energie Nordeifel sowie Bürgermeister Rolf Hartmann, Maria Nelles und Dieter Hüllbusch von der Gemeinde Blankenheim über die klimafreundliche Beleuchtung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Während Rolf Blakowski (v.l.) und Martin Schiffer auf dem Steigerwagen LED-Leuchten montieren, freuen sich Markus Böhm und Christian Reuter von der Energie Nordeifel sowie Bürgermeister Rolf Hartmann, Maria Nelles und Dieter Hüllbusch von der Gemeinde Blankenheim über die klimafreundliche Beleuchtung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – „Klimaschutz funktioniert sowohl beim Bürger wie bei der Gemeinde nur über den Geldbeutel“, konstatierte Rolf Hartmann, Bürgermeister der Gemeinde Blankenheim, am Freitagmorgen. Er besichtigte zusammen mit Markus Böhm, Prokurist der Energie Nordeifel („ene“), im Blankenheimer Gewerbegebiet die Umrüstung durch die „ene“ von konventionellen Straßenlaternen auf LED-Leuchten. Und die Einsparung durch die moderne Technik für die Kommune ist enorm: Für rund 160 000 Kilowattstunden Strom jährlich braucht Blankenheim künftig kein Geld mehr auszugeben. Durch Klimaschutz kann Blankenheim kräftig sparen weiterlesen

Regionales Pilotprojekt: 770 Straßenlaternen in Dahlem wurden auf LED-Technik umgerüstet

Gemeinde ist jetzt leuchtendes Vorbild – Energie Nordeifel installierte auf gemeinsamen Wunsch von Rat und Verwaltung flächendeckend LED-Leuchten, die nicht nur zwei Drittel Energie und Kohlendioxid einsparen, sondern das Licht auch stärker auf die Straße richten und deutlich weniger Wartungskosten verursachen

Gemeinsame Sache in Sachen Klimaschutz machten: Paul Hütter (v.l.), Geschäftsführer „Hütter“, Bernward Bohnen von „Bohnen & Mies“, Heinz Lorse von der Gemeinde Dahlem, Reinhold Müller, Bürgermeister Gemeinde Dahlem, Markus Böhm, Prokurist Energie Nordeifel, Jens Schröder, Europäischer Energiemanager von der Energie Nordeifel, Markus Skeide vom Ingenieurbüro für intelligente Elektrotechnik Rheinberg, und Helmut Etten, Allgemeiner Vertreter von Bürgermeister Müller. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsame Sache in Sachen Klimaschutz machten: Paul Hütter (v.l.), Geschäftsführer „Hütter“, Bernward Bohnen von „Bohnen & Mies“, Heinz Lorse von der Gemeinde Dahlem, Reinhold Müller, Bürgermeister Gemeinde Dahlem, Markus Böhm, Prokurist Energie Nordeifel, Jens Schröder, Europäischer Energiemanager von der Energie Nordeifel, Markus Skeide vom Ingenieurbüro für intelligente Elektrotechnik Rheinberg, und Helmut Etten, Allgemeiner Vertreter von Bürgermeister Müller. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem – Mehr Beleuchtungsservice für den Bürger bieten und dennoch deutlich Stromkosten einsparen, ist das überhaupt möglich? Es ist realisierbar, wie jetzt die Gemeinde Dahlem bewiesen hat. 770 Straßenlaternen wurden von der Energie Nordeifel („ene“) mit modernen LED-Leuchten ausgestattet. Es ist das erste Projekt, das in solchem Umfang im Kreis Euskirchen umgesetzt wird und macht Dahlem damit zum Vorreiter in Sachen effizienter und klimafreundlicher Straßenbeleuchtung. Doch die massive Energieeinsparung bringt für den Bürger keinerlei Beeinträchtigung. Im Gegenteil: Denn anders als bisher kann auf eine komplette Abschaltung von Straßenlampen in der Nacht fortan verzichtet werden. Regionales Pilotprojekt: 770 Straßenlaternen in Dahlem wurden auf LED-Technik umgerüstet weiterlesen

Neue Beleuchtung spart jährlich 37,4 Tonnen Kohlendioxid ein

Spielfelder der Dreifachturnhalle des Städtischen Gymnasiums Schleiden werden jetzt von LED-Tubes beleuchtet – Energie Nordeifel (ene) half, den Jahresverbrauch bei vergleichbarer Lichtleistung um über 30.000 Kilowattstunden zu senken – Am Freitag großer Projekttag rund um das Thema Klimaschutz – Schüler bauen selber Windkraftanlagen und produzieren Energie

 

Eine ebenso umweltfreundliche wie effektive LED-Beleuchtung der Schleidener Dreifachturnhalle präsentierten jetzt Kerstin Zimmermann von der „ene“, Jürgen Henz, Energieberater der Stadt, Marcel Wolter, Erster Beigeordneter Schleidens, und Markus Mertgens, Technischer Leiter bei der „ene“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Das Städtische Gymnasium in Schleiden hat die nächste Runde der Energiesparoffensive erfolgreich hinter sich gebracht: Diesmal ging es der alten Beleuchtung in der Dreifach-Turnhalle an den Kragen. Dort hat die Energie Nordeifel („ene“) die alten Leuchtstoffröhren jetzt komplett gegen moderne LED-Tubes ausgetauscht. „Da es sich um eine Wettkampfhalle handelt, gab es für die Beleuchtungsstärke eine zwingende DIN-Vorschrift“, erläuterte Markus Mertgens, Technischer Leiter bei der Energie Nordeifel (ene), eines der Probleme, das zu lösen war. Auf Anregung der Stadt Schleiden erarbeitete der regionale Energieversorger mit Sitz in Kall einen Vorschlag aus, den sich die Politiker der Stadt Schleiden quer durch alle Fraktionen einstimmig anschlossen. Neue Beleuchtung spart jährlich 37,4 Tonnen Kohlendioxid ein weiterlesen