Schlagwort-Archive: ene

ene-Unternehmensgruppe ist TOP-Lokalversorger 2019

Insgesamt gingen in diesem Jahr 605 Versorgungsunternehmen an den Start – Hauptaugenmerk lag auf dem Preis-Leistungsverhältnis der Anbieter

Freute sich über die erneute Auszeichnung zum TOP-Lokalversorger: ene-Vertriebsleiterin Sylwia Laß. Bild: Roman Hövel/ene
Freute sich über die erneute Auszeichnung zum TOP-Lokalversorger: ene-Vertriebsleiterin Sylwia Laß. Bild: Roman Hövel/ene

Kall – Das von der Stiftung Warentest geprüfte Energieverbraucherportal hat zum bereits 11. Mal die Auszeichnung „TOP-Lokalversorger“ vergeben. Zu den Gewinnern zählt erneut die ene-Unternehmensgruppe. Die ausgezeichneten Unternehmen 2019, so das Portal, zeigten wieder einmal, dass das Preis-Leistungsverhältnis sich nicht nur über die Endabrechnung definiere. ene-Unternehmensgruppe ist TOP-Lokalversorger 2019 weiterlesen

Städtische Realschule Schleiden setzt auf praktische Unterrichtserfahrungen

Mit Video ene-Unternehmensgruppe spendierte Experimentierkästen, mit denen die Schülerinnen und Schüler sich an das Thema Stromkreislauf herantasten können

Kaum hatten Sandra Ehlen und Markus Böhm (v.l.) die Experimentierkästen auf den Tisch gelegt, wurden diese von den Schülerinnen und Schülern auch schon in Beschlag genommen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Kaum hatten Sandra Ehlen und Markus Böhm (v.l.) die Experimentierkästen auf den Tisch gelegt, wurden diese von den Schülerinnen und Schülern auch schon in Beschlag genommen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – „Wo früher zu Hause noch ein Fischer-Technik-Baukasten stand, steht heute ein PC“, berichtete Physik- und Informatiklehrer Werner Metzen. Für den Pädagogen an der Städtischen Realschule Schleiden hat das Konsequenzen, denn wenn zu Hause kaum noch handwerklich gearbeitet werde und auch ansonsten das Handwerk immer mehr aus dem Blick gerate, dann müsse das praktische Arbeiten an der Schule umso wichtiger werden. Glücklich war Metzen daher jetzt über Unterstützung von Seiten der ene-Unternehmensgruppe. ene-Geschäftsführer Markus Böhm und Pressesprecherin Sandra Ehlen waren am vergangenen Mittwoch nach Schleiden gekommen, um der Realschule Experimentierkästen für den Physikunterricht zu schenken. Städtische Realschule Schleiden setzt auf praktische Unterrichtserfahrungen weiterlesen

Mal eben zum Stromtanken über die Grenze

ene-Unternehmensgruppe errichtete E-Ladesäule an belgischer Grenze in Losheim – Balter‘s „Ardenner Cultur Boulevard“ ist nach wie vor Hotspot für Besucher aus beiden Ländern

Gastwirt Hermann-Josef Balter (v.r.), Markus Rodenbüsch von der Gemeinde Hellenthal sowie Sandra Ehlen und Markus Böhm von der ene präsentierten die neue E-Ladesäule direkt an der belgischen Grenze. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gastwirt Hermann-Josef Balter (v.r.), Markus Rodenbüsch von der Gemeinde Hellenthal sowie Sandra Ehlen und Markus Böhm von der ene präsentierten die neue E-Ladesäule direkt an der belgischen Grenze. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Losheim – Jahrzehntelang fuhren viele Nordeifeler ins Grenzgebiet nach Losheim, um auf belgischer Seite günstig Treibstoff zu erwerben. Jetzt könnten sich die Verkehrsströme umkehren und die Belgier in Deutschland tanken. Allerdings keinen Diesel oder Benzin, sondern Strom, den „Treibstoff von morgen“, der auf deutscher Seite günstiger zu haben ist als im Mutterland. Möglich macht dies eine E-Ladesäule der ene-Unternehmensgruppe, die vis-á-vis zum Landgasthof Balter errichtet wurde. Mal eben zum Stromtanken über die Grenze weiterlesen

Alle Jahre wieder: Unseriöse Vertriebsmethoden und ungewollte Anbieterwechsel im Energiesektor

Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps für Widerspruch – Kaller Energiedienstleister ene-Unternehmensgruppe erfährt zum Jahresende von Kunden wieder vermehrt von aggressiver Werbung

Sylwia Laß, Vertriebsleiterin bei der ene-Unternehmensgruppe in Kall, warnt vor unseriösen Werbemethoden mancher Anbieter. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sylwia Laß, Vertriebsleiterin bei der ene-Unternehmensgruppe in Kall, warnt vor unseriösen Werbemethoden mancher Anbieter. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „Wir hören von unseren Kunden in den vergangenen Tagen wieder vermehrt über fragwürdige Werbemethoden, bei denen günstige Stromtarife versprochen werden“, so Sylwia Laß, Vertriebsleiterin bei der ene-Unternehmensgruppe in Kall. Dabei treten die „Anbieter“ sowohl am Telefon wie auch direkt an der Haustür auf. Oft werde ein Bonus versprochen, so Laß: „Der Bonus wird aber nur selten ausgezahlt, der Kunde zahlt am Ende oft mehr als selbst im teuersten Grundversorgungstarif. Oder es werden absolut unangemessene Preisanpassungen durchgeführt, so dass trotz Bonus die Jahreskosten deutlich höher liegen als gedacht.“ Alle Jahre wieder: Unseriöse Vertriebsmethoden und ungewollte Anbieterwechsel im Energiesektor weiterlesen

ene-Unternehmensgruppe stellt Kaller Feuerwehr sechs Mitarbeiter für den Notfall zur Verfügung

Gemeindebrandinspektor Harald Heinen hofft, dass auch andere Unternehmen dem guten Beispiel folgen – Bürgermeister Esser spricht von einer „besonderen Form der interkommunalen Zusammenarbeit“ – Gemeinde stellt persönliche Schutzausrüstung zur Verfügung

Der Kaller Gemeindebrandinspektor Harald Heinen (links) und Bürgermeister Hermann-Josef Esser (2.v.r) lobten die Mitarbeiter der ene-Unternehmensgruppe für ihre vorbildliche Unterstützung der Kaller Feuerwehr. ene-Geschäftsführer Markus Böhm (v.l.), Maik Jansen und Johannes Hilgers sowie drei weitere Mitarbeiter, die zu Freiwilligen Feuerwehren in anderen Kommunen gehören, helfen im Notfall auch in Kall aus. Rechts im Bild ene-Pressesprecherin Sandra Ehlen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Kaller Gemeindebrandinspektor Harald Heinen (links) und Bürgermeister Hermann-Josef Esser (2.v.r) lobten die Mitarbeiter der ene-Unternehmensgruppe für ihre vorbildliche Unterstützung der Kaller Feuerwehr. ene-Geschäftsführer Markus Böhm (v.l.), Maik Jansen und Johannes Hilgers sowie drei weitere Mitarbeiter, die zu Freiwilligen Feuerwehren in anderen Kommunen gehören, helfen im Notfall auch in Kall aus. Rechts im Bild ene-Pressesprecherin Sandra Ehlen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – In allen elf Kommunen des Kreises Euskirchen ist die Zahl der Freiwilligen Feuerwehrleute steigend. Das ist zunächst eine gute Nachricht, die allerdings von der Tatsache torpediert wird, dass sich zahlreiche Feuerwehrleute tagsüber gar nicht in der Nähe ihrer Feuerwachen aufhalten. Viele gehen als Berufspendler in den Ballungsgebieten ihrer Arbeit nach, andere haben eine Beschäftigung in der Nachbarkommune und kommen, wie die Pendler, erst gegen Abend nach Hause. Wer also rückt aus, wenn es am helllichten Tag brennt oder ein schwerer Unfall geschehen ist? ene-Unternehmensgruppe stellt Kaller Feuerwehr sechs Mitarbeiter für den Notfall zur Verfügung weiterlesen

Eine Reise an Europas Außengrenze

Erdmann Bierdel referiert im Kulturraum der ene Unternehmensgruppe über Flüchtlinge auf Lesbos

Erdmann Bierdel (rechts) im Gespräch mit Helfern im Camp PIKPA auf der Insel Lesbos. Foto: privat
Erdmann Bierdel (rechts) im Gespräch mit Helfern im Camp PIKPA auf der Insel Lesbos. Foto: privat

Kall – Im Februar und Oktober 2018 war Erdmann Bierdel, Leiter des Euskirchener Jugendamts, privat auf der Insel Lesbos, um sich vor Ort ein Bild von der Situation der Geflüchteten zu machen. Was er dort gesehen und erlebt hat, stellt er jetzt im Kulturraum der ene Unternehmensgruppe in Kall, Hindenburgstr. 13, vor. In Wort und Bild berichtet er u.a. von der schwierigen Situation in den Camps sowie den engagierten Bemühungen, die Not vor Ort zu lindern. Der Vortrag findet statt am Donnerstag, 22. November, 18.30 Uhr. Eine Reise an Europas Außengrenze weiterlesen

Gewinner des Radaktionstags „Grenzenlos Kyllradweg“ gekürt

ene-Unternehmensgruppe stiftete den Hauptpreis in Höhe von 500 Euro – In der nächsten Saison soll ein Fahrradbus zwischen Schmidtheim und Hellenthal verkehren

„Großer Bahnhof“ in Kronenburg: Im Nachgang zum Rad-Aktionstag im vergangenen August wurden jetzt die Preise überreicht. Foto: S. Kiesel, Kreis Euskirchen
„Großer Bahnhof“ in Kronenburg: Im Nachgang zum Rad-Aktionstag im vergangenen August wurden jetzt die Preise überreicht. Foto: S. Kiesel, Kreis Euskirchen

Dahlem-Kronenburg – Ein grenzenloses Radvergnügen erlebten über 3000 Radfahrer im vergangenen August beim Rad-Aktionstag auf dem Kyllradweg. Für drei von ihnen hat sich das Radeln in doppelter Hinsicht gelohnt. Denn: „Eigentlich hat man ja schon gewonnen, wenn man diesen Tag auf dem Kyllradweg erleben durfte“, so Landrat Günter Rosenke bei der Gewinnübergabe des alljährlich beim Rad-Aktionstag veranstalteten Gewinnspiels. So konnten sich drei fleißige Radler zusätzlich auch noch über den Gewinn von einem der drei Hauptpreise freuen, die sie im alten Bahnhof Kronenburg entgegennehmen durften. Gewinner des Radaktionstags „Grenzenlos Kyllradweg“ gekürt weiterlesen

ene bot nachhaltiges Familienerlebnis

Kölner Spielecircus zu Gast beim regionalen Energiedienstleister – Blas- und Rockmusik für die Erwachsenen – Rundflug verlost

Kinderliedermacher Uwe Reetz und das ene-Maskottchen Bene heizten den Kindern kräftig ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Kinderliedermacher Uwe Reetz und das ene-Maskottchen Bene heizten den Kindern kräftig ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Jedes Jahr zieht die Kaller Herbstschau Zigtausende von Besuchern in die Gewerbegebiete und den Ortsbereich. Dabei steht für Familien seit vielen Jahren auch ein Besuch des Betriebsgeländes der ene Unternehmensgruppe mit auf dem zu absolvierenden Programm. Denn dort finden besonders Eltern mit Kindern eine kleine Auszeit vom Trubel. In diesem Jahr setzte die ene noch mal eins drauf und engagierte für den Nachwuchs den „Kölner Spielecircus“. Die Zirkusmitarbeiter, allesamt ausgebildete Pädagogen und Sportwissenschaftler, setzten keinesfalls nur auf einfache Kinderanimation, sondern arbeiteten nach pädagogischen Leitlinien und wollten trotz allem Spaß den Kindern vor allem ein nachhaltig wirkendes Erlebnis verschaffen. ene bot nachhaltiges Familienerlebnis weiterlesen

Ostlandkreuz und Spielplatz in Kall erleben Renaissance

Dank großzügiger Unterstützung der ene-Unternehmensgruppe und der Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen, zahlreicher Privatfirmen und vor allem tatkräftiger Bürgerinnen und Bürger konnten das Mahnmal und der Abenteuerspielplatz erneuert werden

Der Kaller Vereinskartellchef Guido Keutgen (3.v.l.) und Bürgermeister Hermann-Josef Esser (3.v.r.) präsentierten stolz einige der Spender, die sich für den Abenteuerspielplatz stark gemacht hatten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Kaller Vereinskartellchef Guido Keutgen (3.v.l.) und Bürgermeister Hermann-Josef Esser (3.v.r.) präsentierten stolz einige der Spender, die sich für den Abenteuerspielplatz stark gemacht hatten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Gleich zwei neue Projekte stellte der Kaller Vereinskartellchef Guido Keutgen am vergangenen Freitagnachmittag der Öffentlichkeit vor: die Wiederinbetriebnahme des Abenteuerspielplatzes Ostlandkreuz und die Restaurierung des Namengebers, nämlich das hölzerne Ostlandkreuz am Ortsrand. Möglich wurde die Umsetzung dank zahlreicher Spenden und tatkräftiger Unterstützung aus der Nachbarschaft. Allen voran hatten sich die Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) und die ene-Unternehmensgruppe eingebracht. Des Weiteren spendeten mehrere Privatunternehmer sowie Bürgerinnen und Bürger. Ostlandkreuz und Spielplatz in Kall erleben Renaissance weiterlesen

Bekenntnis zur nachhaltigen Regionalität

ene Unternehmensgruppe und Hermann-Josef-Kolleg Steinfeld unterschrieben Kooperationsvertrag – Markus Böhm: „Unternehmen müssen in die Schulen gehen und die zukünftigen Mitarbeiter vor Ort akquirieren.“ – Thomas Frauenkron freute sich über die willkommene Unterstützung im naturwissenschaftlich-technischen sowie im kaufmännischen Bereich

Präsentierten stolz die Kooperationsurkunde: ene-Geschäftsführer Markus Böhm, Landrat Günter Rosenke und der Schulleiter des HJK Thomas Frauenkron. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Präsentierten stolz die Kooperationsurkunde: ene-Geschäftsführer Markus Böhm, Landrat Günter Rosenke und der Schulleiter des HJK Thomas Frauenkron. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall-Steinfeld – Gefühlt gab es die Kooperation zwischen dem Hermann-Josef-Kolleg (HJK) und der ene Unternehmensgruppe eigentlich schon immer, jetzt jedoch machten die beiden Partner aus der Region Nägel mit Köpfen und unterschrieben eine Kooperationsvereinbarung, die die einzige weiterführende Schule in der Gemeinde Kall und den regionalen Energiedienstleister, der seit über 80 Jahren für die Versorgungssicherheit in der Region verantwortlich ist, noch enger aneinanderbindet. Bekenntnis zur nachhaltigen Regionalität weiterlesen

Erfolgreicher Aktionstag auf dem Eifeler Kyllradweg

An sechs Stationen konnte Halt gemacht werden – Startschuss erfolgte in Hallschlag

Ortsbürgermeister Harald Schmitz (v.l.) (Stadtkyll), Bürgermeister Jan Lembach (Gemeinde Dahlem), Bürgermeister Rudolf Westerburg (Gemeinde Hellenthal), Landrat Günter Rosenke (Kreis Euskirchen) und Ortsbürgermeister Dirk Weickert (Hallschlag) beim Startschuss. Bild: Achim Blindert
Ortsbürgermeister Harald Schmitz (v.l.) (Stadtkyll), Bürgermeister Jan Lembach (Gemeinde Dahlem), Bürgermeister Rudolf Westerburg (Gemeinde Hellenthal), Landrat Günter Rosenke (Kreis Euskirchen) und Ortsbürgermeister Dirk Weickert (Hallschlag) beim Startschuss. Bild: Achim Blindert

Eifel – Auch der diesjährige, grenzüberschreitende Aktionstag auf der früheren Bahntrasse zwischen dem ostbelgischen Büllingen und Stadtkyll in der Nordeifel war ein voller Erfolg. Der Startschuss durch Landrat Günter Rosenke und die beteiligten Bürgermeister aus Ostbelgien, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen erfolgte in diesem Jahr in Hallschlag. Viele hundert Radfahrer aus nah und fern waren im Tageslauf auf der abwechslungsreichen Strecke unterwegs. Erfolgreicher Aktionstag auf dem Eifeler Kyllradweg weiterlesen

Citylauf-Gemünd geht zum 6. Mal an den Start

ene-Unternehmensgruppe und VR Bank Nordeifel bleiben der Sportveranstaltung weiterhin als Sponsoren treu – Zahlreiche Gewinne für die schnellsten Läuferinnen und Läufer

Großer Andrang beim Firmenlauf: 20 Teams aus dem Kreis Euskirchen gingen in Gemünd an den Start. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Großer Andrang herrscht besonders beim Firmenlauf. In diesem Jahr hofft Organisator Helmut Peters auf einen neuen Rekord. Archivbild:: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Der 6. Gemünder Citylauf wird am Samstag, 8. September, ausgetragen. Hauptorganisator Helmut Peters hat diesmal das komplette organisatorische Prozedere, wie Anmeldung, Startnummernausgabe, Siegerehrung sowie Start und Ziel an das Kurhaus Gemünd verlegt. Dort findet auch die professionelle Laufmoderation statt. Mit dem Schüler/innen-Lauf startet der Citylauf um 16 Uhr. Um 17 Uhr geht es dann weiter mit dem „Jedermannlauf“. Hierbei wird auch in diesem Jahr wieder die „BMW Rolf Horn Firmenwertung“ ausgetragen. Citylauf-Gemünd geht zum 6. Mal an den Start weiterlesen