Schlagwort-Archive: Maryanne Becker

Maryanne Becker liest in der Galerie „Eifel Kunst“

Maryanne Becker liest bereits zum vierten Mal in der Galerie Eifel Kunst. Bild: Marita Rauchberger
Maryanne Becker liest bereits zum vierten Mal in der Galerie „Eifel Kunst“. Bild: Marita Rauchberger

Schleiden – Die in Ostbelgien geborene und aufgewachsene Autorin Maryanne Becker aus Berlin will am Sonntag, 18. August, 15 Uhr, in der Galerie „Eifel Kunst“, Am Markt 32, in Schleiden aus ihrem Buch „Grenzlandfrau. Ein Frauenschicksal im belgisch-deutschen Grenzgebiet” lesen. Die Protagonistin Jacki wird wenige Tage vor Ende des Ersten Weltkrieges in einem kleinen Dorf westlich von Aachen geboren. „Das Buch ist keine Autobiografie, beruht aber im Wesentlichen auf realen Ereignissen. Das Buch spielt in der Zeit von 1918 bis 1958 mit Hauptaugenmerk auf die Zeit des Zweiten Weltkriegs im deutsch-belgischen Grenzgebiet“, so Veranstalterin Marita Rauchberger. Maryanne Becker liest in der Galerie „Eifel Kunst“ weiterlesen

Maryanne Becker liest aus ihrem Roman „Fräulein Engel“

Lesung findet wieder statt in der Galerie „Eifel Kunst“, wo Becker bereits ihren Roman „Die Flickschneiderin“ vorgestellt hat

Maryanne Becker liest in der Galerie "Eifel Kunst" in Gemünd. Bild: Privat
Maryanne Becker liest in der Galerie „Eifel Kunst“ in Gemünd. Bild: Privat

Schleiden-Gemünd – Schwerpunkt der literarischen Arbeit der in Berlin lebenden Autorin mit ostbelgischen Wurzeln ist die wechselvolle Geschichte des Landstrichs, der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mehrfach zwischen dem ehemaligen Deutschen Reich und Belgien hin- und hergeschoben wurde. Die Autorin widmet sich den sogenannten kleinen Leuten, den Menschen, die jenseits der großen Politik sehen müssen, wie sie zurechtkommen. Maryanne Becker liest aus ihrem Roman „Fräulein Engel“ weiterlesen

Der Faszination der Nähmaschine erlegen

Maryanne Becker liest am Samstag, 21. Juni, 19 Uhr, in der Galerie Eifel Kunst, Schleidener Straße 1, in Gemünd aus ihrem Roman „Die Flickschneiderin“

Maryanne Becker liest in der Galerie Eifel Kunst aus ihrem Roman "Die Flickschneiderin".
Maryanne Becker liest in der Galerie Eifel Kunst aus ihrem Roman „Die Flickschneiderin“.

Schleiden-Gemünd – Schwerpunkt der literarischen Arbeit der in Berlin lebenden Autorin mit ostbelgischen Wurzeln ist die wechselvolle Geschichte des Landstrichs, der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mehrfach zwischen dem ehemaligen Deutschen Reich und Belgien hin- und hergeschoben wurde. Die Autorin widmet sich den sogenannten kleinen Leuten, den Menschen, die jenseits der großen Politik sehen müssen, wie sie zurechtkommen. Der Faszination der Nähmaschine erlegen weiterlesen