Schlagwort-Archive: Marita Rauchberger

Facettenreiche Eigenschaften des Menschen dargestellt

Mariola Maria Hornung zeigt ihre Bilder in der Galerie Eifel Kunst

"Neue Heimat Galizien" lautet der Titel dieses Bildes. Bild: Hornung
„Neue Heimat Galizien“ lautet der Titel dieses Bildes. Bild: Hornung

Gemünd – Mariola-Maria Hornung, in Breslau (Polen) geboren, lebt seit 1988 in Deutschland. Nach dem Besuch der Europäischen Kunstakademie Trier, der Alanus Hochschule Alfter und der Freie Kunstakademie ARTE FACT in Bonn arbeitet sie seit 2011 als freischaffende Künstlerin. Mariola Hornungs Vorfahren sind im Jahr 1788 von Deutschland nach Galizien (Lemberg) übergesiedelt. Sie haben während der letzten 200 Jahre insgesamt viermal neue Bahnen eingeschlagen und ihre Heimatländer zwischen Deutschland und Polen gewechselt. „Mariola Hornungs Bilder zeigen diese Wege. Wege, die sehr verschlungen waren“, so Galeristin Marita Rauchberger. Facettenreiche Eigenschaften des Menschen dargestellt weiterlesen

Iris Hilgers zeigt Bilder aus Buchenwald

Die Dreibornerin präsentiert ihre Fotosgrafien in der Galerie Eifel Kunst

Iris Hilgers zeigt ihre Bilder uas Buchenwald. Bild: Iris Hilgers
Iris Hilgers zeigt ihre Bilder uas Buchenwald. Bild: Iris Hilgers

Schleiden-Gemünd – Nur wenige Kilometer von Weimar, der Stadt der „Dichter und Denker“, entfernt, trifft man auf das einstige Konzentrationslager Buchenwald. In dem größten Lager auf deutschem Boden waren circa 266.000 Menschen aus allen Ländern Europas inhaftiert. Iris Hilgers zeigt Bilder aus Buchenwald weiterlesen

Duo „Folk and Fun“ gastiert in der Galerie „Eifel Kunst“

Das Duo "Folk and Fun" spielt im Rahmen des Konzertprogramms "Die Eifel ist bunt". Bild: Marita Rauchberger
Das Duo „Folk and Fun“ spielt im Rahmen des Konzertprogramms „Die Eifel ist bunt“. Bild: Marita Rauchberger

Schleiden-Gemünd – Mit irischen und schottischen Balladen, Folksongs und Instrumentalstücken ist das Duo „Folk and Fun“ (FAF) bereits seit vielen Jahren unterwegs. Unterstützt durch Gitarren, Whistles, Bodhrán und ihren Gesangstimmen nehmen Petra Sprenger und Hubert Jost aus Bad Münstereifel ihre Fans mit auf eine musikalische Reise von der geheimnisvollen keltischen Welt zur modernen Musikkultur der grünen Insel Irland. Beide haben schon seit vielen Jahren intensive Beziehungen zu Irland und sind auch in der irischen Szene der Eifel sehr aktiv. Duo „Folk and Fun“ gastiert in der Galerie „Eifel Kunst“ weiterlesen

Bürgerstiftung Schleiden kooperiert mit Galerie „Eifel Kunst“

Galeristin Marita Rauchberger und Kassierer Wilfried Gierden freuen sich über die Unterstützung durch die Bürgerstiftung Schleiden. Bild: Stadt Schleiden
Galeristin Marita Rauchberger und Kassierer Wilfried Gierden freuen sich über die Unterstützung durch die Bürgerstiftung Schleiden. Bild: Stadt Schleiden

Schleiden – Das Kuratorium der Bürgerstiftung Schleiden hat kürzlich beschlossen, eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Bürgerstiftung Schleiden und der Galerie Eifel Kunst mit einer Dauer von drei Jahren abzuschließen. Im Rahmen der Vereinbarung verpflichtet sich der Verein, in Form von Bildausstellungen, Lesungen, Foto- und Filmvorträgen in der Galerie „Eifel Kunst“ einen Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Schleiden sowohl in künstlerischer als auch in kultureller Hinsicht zu schaffen. Dazu erhält der Verein eine jährliche Unterstützung durch die Bürgerstiftung Schleiden in Höhe von 2500 Euro. Bürgerstiftung Schleiden kooperiert mit Galerie „Eifel Kunst“ weiterlesen

Vortragsabend zum Thema „Asyl ist Menschenrecht“

Diakon Martin Schlicht und Seelsorger Andreas Funke berichten von ihren Erfahrungen

Zwei Flüchtlingsseelsorger der Regionen Düren und Eifel berichten von ihren Erfahrungen mit Flüchtlinmgen. Bild: Pro Asyl
Zwei Flüchtlingsseelsorger der Regionen Düren und Eifel berichten von ihren Erfahrungen mit Flüchtlingen. Bild: Pro Asyl

Schleiden-Gemünd –  Die Informationsausstellung von Pro Asyl „Asyl ist Menschenrecht“ geht am kommenden Sonntag in der Galerie „Eifel Kunst“ in Gemünd zu Ende. Passend zur Ausstellung wird noch ein Vortragsabend zur Thematik angeboten. Die beiden Flüchtlingsseelsorger der Regionen Düren und Eifel haben sich bereit erklärt, am Freitag, 16. Dezember, 19 Uhr, von ihrer Arbeit zu berichten. Danach ist die Möglichkeit zur Diskussion und zum Austausch gegeben. Vortragsabend zum Thema „Asyl ist Menschenrecht“ weiterlesen

Schulung für die Sternsingeraktion

2017 heißt das Beispielland Kenia – Anmeldungen zur Multiplikatorenschulung sind bis zum 1. Dezember möglich

Das Beispielland für die Aktion 2017 ist Kenia, das teils stark durch die Folgen des Klimawandels gezeichnet ist. Bild: Kindermissionswerk
Das Beispielland für die Aktion 2017 ist Kenia, das teils stark durch die Folgen des Klimawandels gezeichnet ist. Bild: Kindermissionswerk

Eifel – In diesem Jahr bietet der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in der Region Eifel  zusätzlich zur diözesanen Aussendungsfeier, die in diesem Jahr am Freitag, 30. Dezember, in Herzogenrath stattfindet, eine MultiplikatorInnenschulung an. Diese findet statt am 8. Dezember von 18 bis 20 Uhr im Franziskus-Haus, Klosterplatz 1, in Schleiden.   Schulung für die Sternsingeraktion weiterlesen

Bilder von der Atomkatastrophe

Galerie „Eifel Kunst“ zeigt die Ausstellung des Gemünder Fotografen Bernd Wawer „Tschernobyl – 30 Jahre danach / Tihange – 30 Jahre vorher?“

Der Gemünder Fotograf Bernd Wawer hat in der Sperrzone in Tschernobyl fotografiert. Foto: Marita Rauchberger
Der Gemünder Fotograf Bernd Wawer hat in der Sperrzone in Tschernobyl fotografiert. Foto: Marita Rauchberger

Schleiden-Gemünd – Tschernobyl ist auch in Gemünd – zumindest im Bild. Denn seit vergangenem Sonntag zeigt die Gemünder Galerie „Eifel Kunst“ die Ausstellung des Fotografen Bernd Wawer „Tschernobyl – 30 Jahre danach / Tihange – 30 Jahre vorher?“ Tschernobyl steht für eine Umweltkatastrophe, deren Nachwirkungen zu den längsten und dramatischsten in der Geschichte der Menschheit zählen. Besondere Brisanz hat das Thema auch durch die Nähe der Eifel zum belgischen Atomkraftwerk Tihange, welches durch zahlreiche Zwischenfälle und tausende Risse in der Reaktorhülle in der Kritik steht. Bilder von der Atomkatastrophe weiterlesen

Jörg Wollenberg zu Gast in der Galerie „Eifel Kunst“

Jörg Wollenberg vor der Galerie "Eifel Kunst". Bild: Jutta Thimm
Jörg Wollenberg vor der Galerie „Eifel Kunst“. Bild: Jutta Thimm

Schleiden-Gemünd – Jörg Wollenberg, der schon zweimal erfolgreich seine surrealistischen Bilder in der Gemünder Galerie Eifel Kunst ausgestellt hat, kommt wieder. Am Samstag, 18. Juni, will er ab 20 Uhr sein Live-Programm „Volle GranARTE“ in de Schleidener Straße 1 präsentieren. „Gekonnt verbindet er in seinem neuen Programm seine bildende Kunst mit Musik, Lyrik, Prosa und Improvisationstheater“, so Galeristin Marita Rauchberger. Jörg Wollenberg zu Gast in der Galerie „Eifel Kunst“ weiterlesen

Peter Splitt liest aus seinen Werken

Peter Splitt (links) und Nilo Nunez bestreiten gemeinsam den Abend in der Galerie "Eifel Kunst". Bild: Marita Rauchberger
Peter Splitt (links) und Nilo Nunez bestreiten gemeinsam den Abend in der Galerie „Eifel Kunst“. Bild: Marita Rauchberger

Schleiden-Gemünd – Für den Buchautor Peter Splitt, 1961 in Remscheid geboren, zählen neben der Liebe zu Musik, Literatur und Antiquitäten auch Reisen in ferne Länder zu seiner großen Leidenschaft. Besonders Lateinamerika mit seinen Menschen und Gebräuchen sowie den Jahrtausend alten Hochkulturen finden immer wieder seine Begeisterung. Seit mehr als zehn Jahren lebt er nun teilweise in Lateinamerika und seiner Wahlheimat am Rhein. Unter dem Motto: Vom Rheinland und der Eifel hinaus in die weite Welt schreibt er Abenteuerromane, Thriller und spannende Krimis aus der Region. Einige seiner Werke sind: Eifel-Pakt, Mordinstinkt und Eifel-Trauma. Peter Splitt liest aus seinen Werken weiterlesen

Duo Mea gastiert in der Galerie „Eifel Kunst“

Das Duo Mea wird in der Galerie "Eifel Kunst" erwartet. Bild: Marita Rauchberger
Das Duo Mea wird in der Galerie „Eifel Kunst“ erwartet. Bild: Marita Rauchberger

Schleiden-Gemünd – Ein weiteres Konzert in der Reihe „Die Eifel ist bunt!“ startet jetzt in der Galerie „Eifel Kunst“.  Eine Band virtuoser Poesie, so beschreibt das Duo Mea sich selbst. Mea, das sind Donia Akouvi Touglo, die charismatische Sängerin aus Köln und Michael Filz, der virtuose Gitarrist aus Bergisch Gladbach. Duo Mea gastiert in der Galerie „Eifel Kunst“ weiterlesen

Das Duo „Syl ’n‘ Dan“ gastiert in der Galerie „Eifel Kunst“

Daniel Wiegand und Sylvia Noel/Bild:Veranstalter
Daniel Wiegand und Sylvia Noe kommen nach Gemünd. Bild:Veranstalter

Gemünd  -„Es sind die leisen filigranen Töne und der fesselnde zweistimmige Gesang, die ein Konzert mit Sylvia Noel und Daniel Wiegand zu einem besonderen Erlebnis machen“, schwärmt Marita Rauchberger, Inhaberin der Galerie „Eifel Kunst“.  „Für uns ist es das Schönste, wenn wir den Menschen in die Augen schauen und in glückliche oder ergriffene Gesichter blicken“, berichtet es die Sängerin, die sich kurz und knapp „Syl“ nennt. Das Duo „Syl ’n‘ Dan“ gastiert in der Galerie „Eifel Kunst“ weiterlesen

„Wozu ist Krieg“

Bilderzyklus von Mona Dia aus der Zeit des Irak-Krieges ist noch bis Ende der Woche in der Gemünder Galerie „Eifel Kunst“ zu sehen

In ihrer Bilder zeigt Mona Dia die dunkle Seite des Krieges. Foto: Ralf König
In ihrer Bilder zeigt Mona Dia die dunkle Seite des Krieges. Foto: Ralf König

Schleiden-Gemünd – Die Künstlerin Mona Dia stellt seit dem 14. Februar in der Gemünder Galerie Eifel einen Bilder- Zyklus aus, der vorwiegend während der Zeit des Irak-Krieges im Jahr 2003 entstand. Die Werke mit der Frage „Wozu ist Krieg“ sind Papierarbeiten, die Zeichnungen von Soldaten, Menschen in Chaos und Dunkelheit zeigen, aber auch Personen, die auf ihren Stühlen sitzend in eine Richtung schauen. „Wozu ist Krieg“ weiterlesen