Freiwilliges Soziales Jahr im „Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrum“

Unter dem Motto „Bildung fördern – Zukunft gestalten“ will das regionale Bildungsbüro Bildungsträger vernetzen

Sich auf sinnvolle Weise auf die weitere Berufslaufbahn vorbereiten kann man im FSJ, wie hier bei den Nordeifel-Werkstätten. Foto: NEW
Sich auf sinnvolle Weise auf die weitere Berufslaufbahn vorbereiten kann man im FSJ, wie hier bei den Nordeifel-Werkstätten. Foto: NEW

Kreis Euskirchen – Erklärtes Ziel des Regionalen Bildungsbüros im „Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrum“ (KoBIZ) der Kreisverwaltung Euskirchen ist es, unter dem Motto „Bildung fördern – Zukunft gestalten“ an Bildung beteiligten Akteure zu vernetzen. Dazu wird eine Stelle im „Freiwilligen Sozialen Jahr“(FSJ) geboten.

Das Regionale Bildungsbüro initiiert und begleitet Projekte für Kindertagesstätten, Schulen, Bildungspartner und Elternvertreter aus den Schulpflegschaften im Kreis Euskirchen. Das im KoBIZ angesiedelte Kommunale Integrationszentrum dient zudem der Integrationsarbeit vor Ort und arbeitet koordinierend an Konzepten und Projekten für und mit Menschen mit Migrationshintergrund mit. In der dritten Säule des KoBIZ, der Kommunalen Koordinierung, werden alle Maßnahmen und Akteure im Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne  Anschluss“ gebündelt und miteinander vernetzt.

Der/die FSJler/in soll im Regionalen Bildungsbüro aktiv an der Implementierung und Koordinierung des Netzwerkes der Schülervertretungen mitwirken. Ziel ist die stetige Erweiterung der Jugendpartizipationsmöglichkeiten auf politischer Ebene im Kreis Euskirchen.

Schwerpunkte sind dabei:

– Mitarbeit bei der Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen für Schülervertretungen im Kreis Euskirchen

– Mitarbeit bei der Installierung, Vor- und Nachbereitung und Betreuung des Arbeitskreises Jugendpartizipation

– Mitarbeit beim Veranstaltungsmanagement, der Öffentlichkeitsarbeit und der Ausschussarbeit im KoBIZ

– Einblicke in Verwaltungs-, Netzwerk- und Gremienstrukturen

Die Voraussetzungen:

– allg. Hochschulreife

– PC-Kenntnisse Word/Excel

– Führerschein PKW

– ausgeprägtes Interesse an Politik und gesellschaftspolitischen Zusammenhängen

– Erfahrungen im ehrenamtlichen Engagement sind wünschenswert.

– Regionale Kenntnisse sind von Vorteil.

Um Bewerbung per Post oder Mail wird bis bis Dienstag, 31. Mai, gebeten. Sie ist zu richten an:

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
10. Fußballturnier für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Kommunales Bildungs- und Integrationszentrum/Regionales Bildungsbüro

Bettina Ismar

Jülicher Ring 32

53879 Euskirchen

Mail: bettina.ismar@kreis-euskirchen.de

 

Weitere Informationen:

Bettina Ismar

Tel.: 0 22 51/1 51 22

Sabine Sistig

Tel.: 0 22 51/1 51 26

www.kreis-euskirchen.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen