Schlagwort-Archive: KoBIZ

„Im syrischen Bürgerkrieg sind 24 Konfliktparteien verwickelt“

„Engagiert für Geflüchtete“ holte Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz nach Euskirchen – Katholische Kirche in Deutschland stellte seit 2014 über 435 Millionen Euro an Sondermitteln zur Verfügung

Freuten sich über den großen Zulauf: Peter Müller-Gewiss (v.l.). Refernt Matthias Kopp, Annette Kleinertz undRoland Kuhlen. Bild: Carsten Düppengießer
Freuten sich über den großen Zulauf: Peter Müller-Gewiss (v.l.). Refernt Matthias Kopp, Annette Kleinertz undRoland Kuhlen. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Unter der Überschrift „Christlicher Einsatz für den Frieden im Nahen Osten“ war jetzt der Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz und Nahost-Experte Matthias Kopp in Euskirchen zu Gast. Im vollbesetzten Forum St. Matthias gab der studierte Theologe und Archäologe, im Rahmen der Info-Reihe „Engagiert für Geflüchtete“, interessante Einblicke in die komplizierte Welt des Nahen Ostens. „Im syrischen Bürgerkrieg sind 24 Konfliktparteien verwickelt“ weiterlesen

Kulinarische Weltreise im Thomas-Eßer-Berufskolleg

Ein Genuss für Auge und Gaumen: Beim „Kochabend der Kulturen“ wurde gemeinsam gekocht, gegessen und geplaudert

Internationale Köstlichkeiten gab es beim „Kochabend der Kulturen“, der jetzt erstmalig in Euskirchen stattfand. Fotos: KoBIZ
Internationale Köstlichkeiten gab es beim „Kochabend der Kulturen“, der jetzt erstmalig in Euskirchen stattfand. Fotos: KoBIZ

Kulinarische Weltreise im Thomas-Eßer-Berufskolleg weiterlesen

Smile-Paten gesucht: Wer hilft neu zugewanderten Kindern?

Große Nachfrage von Schulen und Kindergärten nach neuen SmiLe- Sprachpatenschaften 

GSmiLe-Paten waren beispielsweise auch im Sommer beim Sprach-Workshop des KoBiz im Einsatz und dienten den jungen Leuten als Ansprechpartner. Hier ein Bild von der Abschlussveranstaltung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
SmiLe-Paten waren beispielsweise auch im Sommer beim Sprach-Workshop des KoBiz im Einsatz und dienten den jungen Leuten als Ansprechpartner. Hier ein Bild von der Abschlussveranstaltung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Von der Gemeinde Dahlem im Süden bis hin zur Gemeinde Weilerswist im Norden: In allen Kommunen des Kreises werden dringend weitere Menschen jeglichen Alters gesucht, die einmal in der Woche für eine Stunde mit einem neu zugewanderten Kindergarten- oder Schulkind Zeit verbringen. Smile-Paten gesucht: Wer hilft neu zugewanderten Kindern? weiterlesen

NRW-Sonderpreis für KoBIZ Kreis Euskirchen

 „Drei-Säulen-Modell“ und gelungene Zusammenarbeit mit Jugendamt und weiteren Partnern ist auch landesweit ein Begriff

Sie freuen sich über die Auszeichnung durch das Land NRW: (v.l.) KoBIZ-Abteilungsleiterin Sabine Sistig, Ehrenamtsbeauftragter Roland Kuhlen, Manfred Poth als Allgemeiner Vertreter des Landrats und zuständiger Geschäftsbereichsleiter sowie Jugendamtsleiter Erdmann Bierdel. Foto: W. Andres
Sie freuen sich über die Auszeichnung durch das Land NRW: (v.l.) KoBIZ-Abteilungsleiterin Sabine Sistig, Ehrenamtsbeauftragter Roland Kuhlen, Manfred Poth als Allgemeiner Vertreter des Landrats und zuständiger Geschäftsbereichsleiter sowie Jugendamtsleiter Erdmann Bierdel. Foto: W. Andres

Euskirchen – Wenn es um Bildungsthemen, um die Integration von Flüchtlingen und den Übergang von der Schule in den Beruf geht, dann führt im Kreis Euskirchen kein Weg am „KoBIZ“ vorbei. Und nicht nur im Kreis Euskirchen. Denn das „Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum“ ist auch landesweit ein Begriff – eine Art „Prototyp“, wie jetzt Manfred Poth, der Allgemeine Vertreter des Landrats sagte. Dafür hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet das KoBIZ mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. NRW-Sonderpreis für KoBIZ Kreis Euskirchen weiterlesen

Neue „SmiLe“-Paten in allen Kommunen gesucht

Große Nachfrage bei  Schulen und Kindergärten – Unterstützung bei der gesellschaftlichen Integration

GSmiLe-Paten waren beispielsweise auch im Sommer beim Sprach-Workshop des KoBiz im Einsatz und dienten den jungen Leuten als Ansprechpartner. Hier ein Bild von der Abschlussveranstaltung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
SmiLe-Paten waren beispielsweise auch im Sommer beim Sprach-Workshop des KoBIZ im Einsatz und dienten den jungen Leuten als Ansprechpartner. Hier ein Bild von der Abschlussveranstaltung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Obwohl momentan schon fast 200 Sprachpatinnen und Sprachpaten als „SmiLies“ in Schulen und Kitas im Einsatz sind, ist der Bedarf weiterhin groß. Im gesamten Kreis Euskirchen werden deshalb dringend weitere Menschen jeglichen Alters gesucht, die einmal in der Woche für eine Stunde mit einem Kindergarten- oder Schulkind, das neu zugewandert ist, Zeit verbringen. Neue „SmiLe“-Paten in allen Kommunen gesucht weiterlesen

Morgens Deutsch gelernt, nachmittags Deutsch gesprochen

Zugewanderte Jugendliche nahmen an einem einwöchigen Sprachworkshop des KoBIZ teil und besuchten jeden Nachmittag die Offene Zeltstadt – Projekt wurde vom Verein „VieLe“, dem SC Wisskirchen und der Bürgerstiftung der KSK Euskirchen gefördert

Gemeinsam mit den jungen Leuten erlebten Rita Witt (Mitte v.l.), Hartmut Cremer und Jürgen Sauer die Premiere des Films über den Sprach-Workshop. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam mit den jungen Leuten erlebten Rita Witt (Mitte v.l.), Hartmut Cremer und Jürgen Sauer die Premiere des Films über den Sprach-Workshop. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Ferienzeit ist zwar für die meisten Schülerinnen und Schüler die schönste Zeit im Jahr, aber wenn man aus einem anderen Land kommt und die deutsche Sprache noch nicht richtig spricht, dann ist Urlaubszeit auch ein bisschen Zeitverschwendung. Jutta Bernhardy, Mitarbeiterin des Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrums Kreis Euskirchen (KoBIZ) hatte daher die Idee, in den Ferien kreisweit einen Workshop unter dem Titel „Heraus mit der Sprache“ anzubieten, in dem neu zugewanderte Jugendliche von 14 bis 19 Jahren auch in den Schulferien ihre Deutschkenntnisse erweitern könnten. Morgens Deutsch gelernt, nachmittags Deutsch gesprochen weiterlesen

„Rucksack-KiTa“ und „Rucksack-Grundschule“ helfen bei der Integration

Programm für Teilhabe und Erhöhung von Bildungschancen fand Abschluss im Kreishaus Euskirchen

Teilnehmerinnen am „Rucksack-Jahr  2016/17“ zusammen mit ihren Unterstützern. Foto: KOBIZ Kreis Euskirchen
Teilnehmerinnen am „Rucksack-Jahr 2016/17“ zusammen mit ihren Unterstützern. Foto: KOBIZ Kreis Euskirchen

Euskirchen – Den erfolgreichen Abschluss des „Rucksack-Jahres 2016/17“ feierten jetzt Mütter, Kinder, Erzieherinnen und Lehrerinnen im Kreishaus Euskirchen. Das Programm soll Integration und Teilhabe sowie Bildungschancen erhöhen. Sabine Sistig vom Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrum (KoBIZ) ehrte die Teilnehmerinnen für ihr vorbildliches Engagement im Programm. „Rucksack-KiTa“ und „Rucksack-Grundschule“ helfen bei der Integration weiterlesen

Neue App für Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer

Das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum (KoBIZ) bündelt wichtige Informationen für Geflüchtete und Ehrenamtliche in einer App

Screenshot der neuen Seite.

Kreis Euskirchen. Wer als Flüchtling im Kreis Euskirchen ankommt, hat zunächst viele Fragen: Welche Dokumente brauche ich? Wo finde ich Beratungsstellen? Wie verläuft das Asylverfahren? Wo finde ich eine Wohnung? Die neue App „InteGreat“ fasst die wichtigsten Informationen, Angebote und Ansprechpartner im Kreis Euskirchen zusammen. Neue App für Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer weiterlesen

Info-Reihe „Engagiert für Flüchtlinge“ wird fortgesetzt

Ab September geht es weiter – Großes Angebot für Helferinnen und Helfer

„Klezmer trifft Derwisch – Ein jüdisch-islamischer Dialog“ heißt es am Sonntag, 2. Oktober, 19 Uhr, im Alten Casino in Euskirchen. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
„Klezmer trifft Derwisch – Ein jüdisch-islamischer Dialog“ heißt es am Sonntag, 2. Oktober, 19 Uhr, im Alten Casino in Euskirchen. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Informations-Reihe „Engagiert für Flüchtlinge“ für freiwillig engagierte Helferinnen und Helfer im Kreis Euskirchen wird auch im zweiten Halbjahr 2016 fortgeführt. Das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum (KoBIZ) Kreis Euskirchen und der Caritasverband Euskirchen bieten für engagierte und interessierte Bürgerinnen und Bürger wieder eine Informationsreihe mit verschiedenen Referenten an. Info-Reihe „Engagiert für Flüchtlinge“ wird fortgesetzt weiterlesen

Weyni Tesfai informierte über Eritrea

Roland Kuhlen (Kommunales Bildungs- u. Integrationszentrum KoBIZ, Kreis Euskirchen) und Peter Müller-Gewiss (Caritas, Aktion neue Nachbarn) bedankten sich bei der Referentin Weyni Tesfai für den informativen Vortrag. Bild: KoBIZ
Roland Kuhlen, v.l.,  (Kommunales Bildungs- u. Integrationszentrum KoBIZ, Kreis Euskirchen) und Peter Müller-Gewiss (Caritas, Aktion neue Nachbarn) bedankten sich bei der Referentin Weyni Tesfai für den informativen Vortrag. Bild: KoBIZ

Euskirchen – Das Thema der achten Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Engagiert für Flüchtlinge“ lautete diesmal „Eritrea“. Die Referentin Weyni Tesfai stellte das Land, das einige als das „Nordkorea Afrikas“ bezeichnen, vor. „Weyni Tesfai, die an der Universität in Köln ihren Master in Ethnologie absolviert, konnte ein realistisches Bild der gegenwärtigen Situation des Landes, ihrer Bewohner und der Flüchtlinge zeichnen“, berichtet Kreispressesprecher Wolfgang Andres. Weyni Tesfai informierte über Eritrea weiterlesen

KoBIZ-Förderverein „VieLe“ bedankte sich bei Sponsoren

Schüler der Nikolausschule Kall und der Gesamtschule Euskirchen liefen für die Flüchtlingshilfe – Bürgerstiftung unterstützte Förderverein mit 10.000 Euro – KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker: „Für die Arbeit, die Sie hier leisten, kann man nicht genug Geld bekommen.“

Ein verlässliches Team, wenn es um die Flüchtlingshilfe geht: Die Mitarbeiter des KoBIZ, die Ehrenamtler von „VieLe“ und die Sponsoren aus der Region. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein verlässliches Team, wenn es um die Flüchtlingshilfe geht: Die Mitarbeiter des KoBIZ, die Ehrenamtler von „VieLe“ und die Sponsoren aus der Region. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Ich kann mir heute gar nicht mehr vorstellen, was wir ohne das KoBIZ machen würden“, sagte der Allgemeine Vertreter des Landrats, Manfred Poth, am Mittwochmittag in der Namslauer Stube des Kreishauses Euskirchen. Poth gab zu, dass man bei der Gründung des Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Euskirchen (KoBIZ) zunächst gar nicht gewusst habe, was man mit 5,5 vom Land finanzierten Stellen eigentlich anfangen sollte. Doch dann kam die Flüchtlingskrise und diese Frage stellte sich nicht mehr. Im Gegenteil: „Heute könnten wir auch die doppelte Anzahl von Stellen sehr gut gebrauchen“, so Poth. KoBIZ-Förderverein „VieLe“ bedankte sich bei Sponsoren weiterlesen

Freiwilliges Soziales Jahr im „Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrum“

Unter dem Motto „Bildung fördern – Zukunft gestalten“ will das regionale Bildungsbüro Bildungsträger vernetzen

Sich auf sinnvolle Weise auf die weitere Berufslaufbahn vorbereiten kann man im FSJ, wie hier bei den Nordeifel-Werkstätten. Foto: NEW
Sich auf sinnvolle Weise auf die weitere Berufslaufbahn vorbereiten kann man im FSJ, wie hier bei den Nordeifel-Werkstätten. Foto: NEW

Kreis Euskirchen – Erklärtes Ziel des Regionalen Bildungsbüros im „Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrum“ (KoBIZ) der Kreisverwaltung Euskirchen ist es, unter dem Motto „Bildung fördern – Zukunft gestalten“ an Bildung beteiligten Akteure zu vernetzen. Dazu wird eine Stelle im „Freiwilligen Sozialen Jahr“(FSJ) geboten. Freiwilliges Soziales Jahr im „Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrum“ weiterlesen