Eifeldorf wurde zur Kindermeile

  1. Kinderkirmes in Mechernich-Lückerath verband Spaß für Groß und Klein mit dem guten Zweck – Dorfgemeinschaft setzt sich unermüdlich für die Kinderkrebshilfe „Hilfsgruppe Eifel“ ein, deren Vorsitzender Willi Greuel den gesamten Tag moderierte, organisierte und zwischendurch Kisten schleppte
Immer dicht umringt von Kindern war die „WDR-Maus“ auf der 39. Lückerather Kinderkirmes. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Immer dicht umringt von Kindern war die „WDR-Maus“ auf der 39. Lückerather Kinderkirmes. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Lückerath – Jahr für Jahr wird ein kleines Eifeldorf zur großen Kindermeile für den großen Zweck: Auch zur 39. Kinderkirmes am vergangenen Sonntag in Mechernich-Lückerath wurde das halbe Dorf abgesperrt, um autofreien Platz zu schaffen für Karussells, Bühnen, Buden und zahlreiche weitere Spiel- und Spaßaktionen. Die Dorfgemeinschaft organisiert das Kinderfest zu Gunsten der Hilfsgruppe Eifel, die sich höchst effektiv für die Belange von kranken, behinderten und benachteiligten Kindern einsetzt. Deren Chef ist Willi Greuel, ein Lückerather, der von der ungebrochenen Hilfsbereitschaft in seinem Dorf, aber auch der gesamten Eifel immer wieder begeistert ist.

So stellten sich auch dieses Jahr wieder zahlreiche Künstler in den Dienst der guten Sache. Bands und Sänger wie „Lückenfüller“, „De Schlingele“ oder Julian Heldt sowie die Musikvereine „Heimat-Echo“ Pesch und „Harmonie“ Reifferscheid sorgten für passende musikalische Begleitung. Der Artist Tseng-Hai Sun, der bereits mehrfach im Zirkus Roncalli aufgetreten ist, bereitete im Mitmach-Zirkus „Circolino Suny“ Freude, während das Team des Holzheimer Figurentheaters „spielbar“ mit Marionetten über die Festmeile lief, dabei kleine Szenen spielte und Passanten in unerwartete Gespräche verwickelte.

Am Glücksrad der Kreissparkasse Euskirchen wurde jeder zum Gewinner. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Am Glücksrad der Kreissparkasse Euskirchen wurde jeder zum Gewinner. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Der Bonner Künstler Zwille Zimmermann sorgte, verkleidet als Polizist, für gute Laune, während sich Jugendliche im Kistenklettern, gut gesichert vom Team Autokran Kurth, in schwindelerregende Höhen stapeln konnten. Mittendrin war die „Maus“ vom WDR immer wieder Publikumsstar, während beim Glücksrad der Kreissparkasse Euskirchen jeder zum Gewinner wurde und sich auch noch gleich beim Kinderschminken in einen Tiger oder „Spiderman“ verwandeln konnte.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Tipps rund um Finanzen für Schüler

Bei „Karwans Hairtuning“ konnte man sich für den guten Zweck eine neue Frisur schneiden lassen, während Stefan Kreuser vom Kaller Dienstleister „Wolters“ eine Fotoaktion für die Bekämpfung von Brustkrebs auf die Beine gestellt hatte. Für das leibliche Wohl war nicht nur mit typischen Festmeilenspeisen gesorgt: Frauen aus Syrien bereiteten Speisen mit exotischem Flair, wie etwa vegetarisches Cous-Cous. Auf dem Kindertrödelmarkt gab es zum kleinen Preis Kinderspielzeug und Kleidung zu erstehen, während Cheforganisator Willi Greuel immer wieder Kirmesgeld verloste oder gegen Eiskugeln Kinder zur Umwelterziehung anhielt: In der Aktion „Sauberes Lückerath“ räumten die „Pänz“ allerlei hinterlassenen Unrat weg.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen