Frischer Wind soll zu neuen Gipfeln führen

Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins wurde von Rudi Berners aufgebaut und zu voller Blüte gebracht – Nach dreißig Jahren unermüdlicher Vorstandsarbeit gibt er das Amt an Max Theißen weiter

Rudi Berners (v.l.) hat die DAV-Sektion Schleiden/Eifel 30 Jahre lang geführt. Künftig sollen die Geschicke des Vereins rund um den Bergsport geleitet werden von Schatzmeister Stephan Görgen, Beisitzerin Claudia Schneidereit, Geschäftsführer Rolf Bitz, 2. Vorsitzender Werner Holwein, Jugendvertreter Michael Berners und Vorsitzender Max Theißen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Rudi Berners (v.l.) hat die DAV-Sektion Schleiden/Eifel 30 Jahre lang geführt. Künftig sollen die Geschicke des Vereins rund um den Bergsport geleitet werden von Schatzmeister Stephan Görgen, Beisitzerin Claudia Schneidereit, Geschäftsführer Rolf Bitz, 2. Vorsitzender Werner Holwein, Jugendvertreter Michael Berners und Vorsitzender Max Theißen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Drei Jahrzehnte hat Rudi Berners die Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins (DAV) als Vorsitzender aufgebaut und zu einem Verein gemacht, der auf über 2000 Mitglieder, ein umfangreiches Ausbildungsprogramm und zahlreiche Angebote rund um den Bergsport blicken kann. Am vergangenen Freitag hat er das Amt auf der Mitgliederversammlung im Kurhaus Gemünd auf eigenen Wunsch in neue Hände gegeben: „Der Verein hat seit seiner Gründung noch keinen neuen Vorsitzenden gehabt, das wurde langsam Zeit. Der Verein ist stark und lebendig, das ist ein guter Zeitpunkt, an dem ein neuer Vorsitzender die Sektion zu neuen, großen Dingen führt.“

Der bisherige 2. Vorsitzende Max Theißen will künftig als 1. Vorsitzender die Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins leiten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der bisherige 2. Vorsitzende Max Theißen will künftig als 1. Vorsitzender die Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins leiten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Dies wird künftig nach einstimmiger Wahl mit der obligatorischen Enthaltung des Gewählten Max Theißen sein, der bislang das Amt des 2. Vorsitzenden bekleidet hatte. Diesen Posten hat künftig Werner Holwein inne, der sich in den vergangenen Jahren als Ausbildungsreferent verdient gemacht hat. Stephan Görgen haben die rund 60 anwesenden Mitglieder in seinem Amt als Kassenwart bestätigt. Neuer Geschäftsführer ist Rolf Bitz, der die Vereinsgeschäfte aus seiner Beiratstätigkeit kennt. Michael Berners vertritt weiterhin im Vorstand die Jugend, während Claudia Schneidereit Eckhard Klinkhammer als Beisitzer ablöst. Sämtliche Mitglieder wurden einstimmig gewählt.

Klinkhammer ist selbst Gründungsmitglied, war 25 Jahre als Schatzmeister im Vorstand und fünf Jahre im Beirat. Für seine Verdienste wurde er besonders geehrt. Still im Saal wurde es, als Max Theißen als frisch gewählter Vorsitzender seine Laudatio auf den scheidenden Rudi Berners hielt: „Zu behaupten, dass Du der Kopf der Sektion warst, ist stark untertrieben. Du bist Kopf, Motor und Herz in einem. Du bist ein Mann, der für die Sektion ein und alles war, aber auch ein Mann, für den die Sektion ein und alles war.“ Neben seinem Full-Time-Job habe er noch einmal eine Halbtagsstelle für den Verein geopfert. Er übergebe eine sehr gute Sektion.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Nicht nur Friesen lieben das Boßeln

Rudi Berners betonte, dass er viele Mitstreiter hatte und ein Verein ohne Ehrenamt nicht existieren könne. Er bedankte sich deshalb bei allen, die die Vereinsarbeit unterstützen und erntete dafür von den Mitgliedern minutenlange „Standing Ovations“.

Der neue Vorstand der DAV-Sektion Schleiden/Eifel: Schatzmeister Stephan Görgen (v.l.), Beisitzerin Claudia Schneidereit, Geschäftsführer Rolf Bitz, 2. Vorsitzender Werner Holwein, Jugendvertreter Michael Berners und Vorsitzender Max Theißen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der neue Vorstand der DAV-Sektion Schleiden/Eifel: Schatzmeister Stephan Görgen (v.l.), Beisitzerin Claudia Schneidereit, Geschäftsführer Rolf Bitz, 2. Vorsitzender Werner Holwein, Jugendvertreter Michael Berners und Vorsitzender Max Theißen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Die Sektion Schleiden/Eifel ist nicht nur im Kreis Euskirchen, sondern eifelweit aktiv und hat sogar Mitglieder aus Belgien. Es gibt die Abteilungen Klettern, Jugend, Familie, Wandern, Mountainbike und Ausdauersport sowie Bergsteigen und Hochtouren. Eine Mitgliedschaft bietet neben ermäßigten Preisen auf DAV-Hütten eine Bergsportversicherung und vor allem Zugang zu den zahlreichen Angeboten der Sektion von Freizeitaktivitäten indoor und outdoor bis zur Trainer-B-Ausbildung.

Die Ursprünge nahm der Verein vor drei Jahrzehnten in Schleiden, damals noch als „Bergsteigerverein Eifel“ mit 13 Gründungsmitgliedern. Mittlerweile gibt es 2170 Mitglieder, seit zwölf Jahren kann der Verein einen Mitgliederzuwachs im zweistelligen Prozentbereich verbuchen, und die über hundert Neuzugänge im laufenden Jahr versprechen, dass sich daran auch 2017 nichts ändern wird. Der neue Vorstand möchte einige technische Neuerungen installieren, um schnellen Kontakt von Vorstand und Mitgliedern zu ermöglichen und zudem die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen. Zudem sollen die einzelnen Abteilungen mehr Selbstständigkeit erfahren.

Eine Korrektur hatte Rudi Berners dann noch für den neuen Vorsitzenden, dem er weiterhin als Ansprechpartner erhalten bleibt. Verschmitzt lächelnd merkte er an: „Ich habe nicht eine sehr gute Sektion übergeben, sondern die beste!“ Weitere Informationen im Internet unter www.dav-eifel.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen