Schlagwort-Archive: Schleiden

Walberhof war einst Teil eines Königsgutes

Am Parkplatz Walberhof informiert eine neue Stele aus der Reihe ArcheoRegion Nordeifel über den nur wenige Meter entfernten gleichnamigen Walberhof

Stellten die Tafel am Walberhof vor: Gabriele Harzheim (Historikerin) v.l., Dr. Ulrike Müssemeier (Wissenschaftliche Referentin beim LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland), Dr. Erich Claßen (Leiter des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland), Helmut Keutgen (Nachfahre der letzten Pächter des Walberhofs), Sophia Eckerle (Stabsstelle Tourismus & Kultur), Ingo Pfennings (Bürgermeister der Stadt Schleiden) und Markus Vollmer (Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Forstrevier Vogelsang). Bild: Stadt Schleiden
Stellten die Tafel am Walberhof vor: Gabriele Harzheim (Historikerin) v.l., Dr. Ulrike Müssemeier (Wissenschaftliche Referentin beim LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland), Dr. Erich Claßen (Leiter des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland), Helmut Keutgen (Nachfahre der letzten Pächter des Walberhofs), Sophia Eckerle (Stabsstelle Tourismus & Kultur), Ingo Pfennings (Bürgermeister der Stadt Schleiden) und Markus Vollmer (Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Forstrevier Vogelsang). Bild: Stadt Schleiden

Schleiden-Walberhof – Am alten Verlauf der Landesstraße von Schleiden nach Aachen liegt auf Höhe Vogelsang der Walberhof. Die heute unscheinbare Anlage zählt zu den ältesten Höfen im Schleidener Stadtgebiet. Ihre Geschichte reicht bis ins Hochmittelalter zurück, einst war sie Teil eines Königsgutes. Mit dem Bau der NS-Ordensburg Vogelsang erwarb die „Deutsche Arbeitsfront“ den Hof für den Bau eines Schulflugplatzes. Militärisch genutzt wurde dieser bei dem deutschen Überfall auf die westlichen Nachbarländer sowie in der Endphase des Krieges durch amerikanische Einheiten, dann durch britische (1946–1951) und anschließend belgische Streitkräfte (1950–2005). Walberhof war einst Teil eines Königsgutes weiterlesen

Einfriedungskonzept für die Innenstadt Schleiden abgesegnet

Rat der Stadt Schleiden unterstützt das Konzept – Anschaffung von Wi8ndschutzelementen soll zeitnah erfolgen

So wie in dieser Simulation könnten die Einfriedungselemente aussehen. Foto/Grafik: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden
So wie in dieser Simulation könnten die Einfriedungselemente aussehen. Foto/Grafik: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden – In der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses der Stadt Schleiden wurde ein Einfriedungskonzept für die Innenstadt Schleiden, Am Markt, vorgestellt. „Das Stadtzentrum hat“, laut Bürgermeister Pfennings, „durch die neue Marktgestaltung einen wichtigen Impuls zur Vitalisierung erfahren. Zur dauerhaften Attraktivierung bedarf es allerdings einer konstanten Bespielung der öffentlichen Räume.“ Einfriedungskonzept für die Innenstadt Schleiden abgesegnet weiterlesen

Brasilien und Andalusien in Gemünd

Gitarrist Reimund Popp will im KunstForumEifel spielen

Reimund Popp studierte klassische Gitarre, Trompete und Renaissancelaute.  Foto: Gerd Dehl
Reimund Popp studierte klassische Gitarre, Trompete und Renaissancelaute. Foto: Gerd Dehl

Schleiden-Gemünd – El Peluíto wird der Gitarrist Reimund Popp von seinen Freunden genannt, der am Freitag, 29. März, ab 19 Uhr die Zuhörer im KunstForumEifel, Dreiborner Str. 22, 53937 Schleiden-Gemünd, in die klangliche Welt Brasiliens und Andalusiens entführen will. Brasilien und Andalusien in Gemünd weiterlesen

Kunst als Aufforderung zum Dialog

Neueröffnung der „Galerie Eifel Kunst“ in Schleiden – Vernissage „Auf Augenhöhe – 23 Künstlerinnen und Künstler gegen Rassismus“

Die Neueröffnung der „Galerie Eifel Kunst“ steht für Kunst als Anregung zum Dialog. Repro: Marita Rauchberger, Bild: Johanna Kleinwächter-Leendertse
Die Neueröffnung der „Galerie Eifel Kunst“ steht für Kunst als Anregung zum Dialog. Repro: Marita Rauchberger, Bild: Johanna Kleinwächter-Leendertse

Schleiden – Sie ist Galeristin, Fotografin, Eisenbahnfan und vor allem unermüdlicher Motor der „Galerie Eifel Kunst“: Sieben Jahre lang hat Marita Rauchberger in einem kleinen Gewölbekeller in Gemünd Werke bildender Kunst gezeigt und Konzerte veranstaltet. Das Hauptthema dabei war der Einsatz gegen Gewalt, Krieg und Rassismus, vor allem aber der Aufruf zum Dialog. Neue Anregungen mit vielen neuen Möglichkeiten gibt es in Schleiden: Denn die „Galerie Eifel Kunst“ ist in den Kernort der Nationalparkhauptstadt gezogen. Das soll mit einer Vernissage der Ausstellung „Auf Augenhöhe – 23 Künstlerinnen und Künstler gegen Rassismus“ am Samstag, 9. März, ab 20 Uhr gefeiert werden. Kunst als Aufforderung zum Dialog weiterlesen

„Authentische Botschafter eines tollen Bildungsangebots“

Sechs Studentinnen und Studenten der Betriebswirtschaft nahmen im Schleidener Rathaus ihre Bachelor-Zeugnisse entgegen – Studienort der RFH Köln hat sich etabliert – Bürgermeister Ingo Pfennings appellierte an Unternehmen der Region, weiter in die Qualifizierung von Mitarbeitern zu investieren

Große Freude herrschte bei den Bachelor-Absolventinnen und Absolventen nach der Zeugnisübergabe im Schleidener Rathaus. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Große Freude herrschte bei den Bachelor-Absolventinnen und Absolventen nach der Zeugnisübergabe im Schleidener Rathaus. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Im Schleidener Rathaus ging es am Montagabend zu wie in einer Hochschulverwaltung. Gleich 14 neue Kandidaten für den im Sommersemester beginnenden Studiengang Produktionstechnik (Bachelor of Engineering) schrieben sich vor Ort als Studenten ein, während sechs weitere Betriebswirtschaftler nach sieben Semestern berufsbegleitendem Studium ihre Bachelor-Zeugnisse entgegennehmen durften. Damit dürfte sich Schleiden als Studienort der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH) endgültig etabliert haben. „Authentische Botschafter eines tollen Bildungsangebots“ weiterlesen

Planungen zu Wiederaufbau und Neubau des JSG abgeschlossen

Verwaltung reicht drei Förderanträge bis Ende des Monats bei der Bezirksregierung Köln ein – Arbeiten im Neubaubereich könnten ebenfalls noch dieses Jahr starten

Machten sich ein Bild vom Wiederaufbau: (v.l.) Georg Jöbkes, Schulleiter des Johannes-Sturmius-Gymnasiums, Marcel Wolter, Erster Beigeordneter, und Harald Dietrich vom technischen Gebäudemanagement der Stadt Schleiden. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden
Machten sich ein Bild vom Wiederaufbau: (v.l.) Georg Jöbkes, Schulleiter des Johannes-Sturmius-Gymnasiums, Marcel Wolter, Erster Beigeordneter, und Harald Dietrich vom technischen Gebäudemanagement der Stadt Schleiden. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden – Die Planungen zum Wiederaufbau und zum Neubau des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasiums (JSG) Schleiden sind nach Auskunft der Stadt abgeschlossen, so dass es jetzt in die praktische Umsetzung geht. Der Wiederaufbau des Schulbereiches im Gebäudeteil A des JSG erfolge derzeit durch den Gebäudeversicherer der Stadt Schleiden. Dieser Bereich werde ausschließlich von den Schülerinnen und Schülern genutzt. Die Fertigstellung ist für Frühjahr/Sommer 2020 vorgesehen. Planungen zu Wiederaufbau und Neubau des JSG abgeschlossen weiterlesen

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung

Caritas Eifel organisiert Vortrag mit Chefarzt des Kreiskrankenhauses Mechernich

Wer seinen Willen auch berücksichtigt wissen will, wenn er diesen nicht mehr äußern kann, sollte rechtzeitig eine Patientenverfügung erstellen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wer seinen Willen auch berücksichtigt wissen will, wenn er diesen nicht mehr äußern kann, sollte rechtzeitig eine Patientenverfügung erstellen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Einen Vortrag zu den Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung veranstaltet der Caritasverband für die Region Eifel im Caritas-Haus Schleiden, Gemünder Str. 40, und zwar am Mittwoch, 20. Februar, ab 18 Uhr. Als Referent konnte Dr. Michael Münchmeyer, Chefarzt der Medizinischen Klinik des Kreiskrankenhauses Mechernich, gewonnen werden. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung weiterlesen

Musikfestival „Eifel Musicale“ lockt mit internationalen Größen der Klassikszene

Vom 22. März bis zum 2. Juni finden in der Region über 20 Konzerte statt – Kreissparkasse Euskirchen ist Hauptsponsor für die Veranstaltungen in Steinfeld, Gemünd und Schleiden – Auftakt mit Aachener Sinfonieorchester in Aukirche Monschau und Eifelbasilika Steinfeld

Dirigent Justus Thorau und das Aachener Sinfonieorchester machen den Auftakt der "Eifel Musicale" in Monschau und Steinfeld. Bild: Marie-Luise Manthei
Dirigent Justus Thorau und das Aachener Sinfonieorchester machen in Monschau und Steinfeld den Auftakt des Musikfestivals „Eifel Musicale“ . Bild: Marie-Luise Manthei

Kreis Euskirchen/Eifel – Mit einem vielseitigen Konzertprogramm an unterschiedlichen Orten der Eifelregion geht das neu gegründete Musikfestival „Eifel Musicale“ 2019 an den Start. Von symphonischen Werken über Kammermusik- und Klavierabenden bis hin zu Kinder- und Jazzkonzerten darf sich jeder Musikliebhaber sein passendes Angebot heraussuchen. Neben Monschau als Gastgeber des Festivals werden Konzerte auch in Steinfeld, Gemünd, Schleiden – hier konnte die Kreissparkasse Euskirchen als Hauptsponsor gewonnen werden – sowie in Kalterherberg, Heimbach und Aachen stattfinden. Dabei treten neben dem Sinfonieorchester Aachen und dem Luxembourg Chamber Orchestra auch internationale Preisträger wie Cellist Benedict Kloeckner, die Pianisten Dmitri Levkovich, Hans A Suh, Alexei Melnikov, Antonio di Cristofano, der Trompeter Oliver Lakota, der Bachpreisträger und Organist Pavel Svoboda und viele andere auf. Musikfestival „Eifel Musicale“ lockt mit internationalen Größen der Klassikszene weiterlesen

Jetzt kann man auch an den Krankenhäusern Mechernich und Schleiden E-Autos laden

ene-Unternehmensgruppe errichtet Lademöglichkeiten in den Parkhäusern der Kliniken – „Durch Dieseldiskussion sind E-Mobile wieder stärker im Fokus“

Weihten jetzt im Parkhaus des Kreiskrankenhauses Mechernich die Lademöglichkeiten für E-Autos ein: Projektleiter Harald Brenner (v.l.), Pressesprecherin Sandra Ehlen und Geschäftsführer Markus Böhm von der „ene“ sowie Teamleiter Andreas Tilgner und Geschäftsführer Manfred Herrmann von der Kreiskrankenhaus GmbH. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Weihten jetzt im Parkhaus des Kreiskrankenhauses Mechernich die Lademöglichkeiten für E-Autos ein: Projektleiter Harald Brenner (v.l.), Pressesprecherin Sandra Ehlen und Geschäftsführer Markus Böhm von der „ene“ sowie Teamleiter Andreas Tilgner und Geschäftsführer Manfred Herrmann von der Kreiskrankenhaus GmbH. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Die ene-Unternehmensgruppe sorgt weiter für eine E-Auto-Ladeinfrastruktur: Im Parkhaus des Kreiskrankenhauses Mechernich (KKH) stehen ab sofort zwei Lademöglichkeiten zur Verfügung, im Parkhaus Krankenhaus Schleiden befindet sich nun ein Ladepunkt. Damit hat  die „ene“ mittlerweile 35 Ladepunkte im Kreis Euskirchen installiert. Markus Böhm weihte die E-Ladestationen gemeinsam mit Manfred Herrmann, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses, vor Ort in Mechernich ein. Auf die Frage, ob es sich schon lohne, die „E-Zapfsäulen“ zu betreiben, sagte Böhm: „Es ist ein wenig die Henne-Ei-Diskussion, braucht man mehr E-Mobile oder mehr Ladestationen. Wir gehen voran und wollen eine zukunftsträchtige Technologie bereitstellen, auch um das Thema Elektromobilität voranzubringen.“ Jetzt kann man auch an den Krankenhäusern Mechernich und Schleiden E-Autos laden weiterlesen

Streitthema verkaufsoffene Sonntage

Um kurzfristige Absagen zu vermeiden, geht die Stadt Schleiden einen konstruktiven Weg und will sich im Vorfeld mit der Gewerkschaft ver.di abstimmen

Die Stadt Schleiden will die Innenstädte beleben, einerseits durch Neugestaltung wie in dieser Visualisierung, andererseits durch gezielte Veranstaltungen. Bild: Stadt Schleiden
Die Stadt Schleiden will die Innenstädte weiter beleben, einerseits durch Neugestaltung wie in dieser Visualisierung, andererseits durch gezielte Veranstaltungen. Bild: Stadt Schleiden

Schleiden –  Da der Sonntag als Tag der Arbeitsruhe grundgesetzlich geschützt ist, sind Ladenöffnungen nur in besonderen Ausnahmefällen im „öffentlichen Interesse“ möglich und die rechtlichen Anforderungen, eine solche Ausnahme zu begründen, sind sehr hoch. Im Kreis Euskirchen, darunter auch in der Stadt Schleiden, kam es im vergangenen Jahr zu kurzfristigen Absagen von verkaufsoffenen Sonntagen, da die Gewerkschaft ver.di dagegen Rechtsmittel eingelegt hatte. Streitthema verkaufsoffene Sonntage weiterlesen

Stocko wird offizieller „KURS“-Lernpartner

Hellenthaler Unternehmen will künftig noch enger mit der Städtischen Realschule Schleiden zusammenarbeiten

Die Städtische Realschule Schleiden und Stocko arbeiten bereits seit fünf Jahren zusammen, nun haben sie die Kooperation mit einer offiziellen Lernpartnerschaft besiegelt. Foto: Vanessa Rauch
Die Städtische Realschule Schleiden und Stocko arbeiten bereits seit fünf Jahren zusammen, nun haben sie die Kooperation mit einer offiziellen Lernpartnerschaft besiegelt. Foto: Vanessa Rauch

Hellenthal/Schleiden – „Wir sind froh, dass wir die hervorragende Kooperation mit Stocko, die schon seit fünf Jahren läuft, durch diese Ratifizierung noch weiter ausbauen können“, sagte Birgit Barrelmeyer, Schulleiterin der Städtischen Realschule Schleiden, jetzt bei der offiziellen Besiegelung der „KURS“-Lernpartnerschaft zwischen Schule und dem Hellenthaler Unternehmen mit 420 Mitarbeitern. Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, ist Schirmherr der Initiative „KURS“ (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen): „Damit wird die bislang erfolgreich und engagiert gelebte Praxis offiziell!“ Stocko wird offizieller „KURS“-Lernpartner weiterlesen

Ausstellung mit Werken von Monika Wienges und Peter Hodiamont

„vorBILDlich“ lautet der Titel der Exposition, die im Rathaus Schleiden gezeigt wird

So sah sich der Künstler Peter Hodiamont selbst. Das Bild wurde in seinem Atelier in Belgien fotografiert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
So sah sich der Künstler Peter Hodiamont selbst. Das Bild wurde in seinem Atelier in Belgien fotografiert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Eine Ausstellung mit Werken von Monika Wienges und ihres verstorbenen Mentors Peter Hodiamont will am Mittwoch, 30. Januar, um 16 Uhr Ingo Pfennings, Bürgermeister Stadt Schleiden, im Rathaus der Nationalparkstadt, Blankenheimer Straße 2, eröffnen. Sowohl die Künstlerin selbst als auch Karl-Heinz Oedekoven, Präsident der Hodiamont-Stiftung, wollen bei der Vernissage der Ausstellung mit dem Titel „vorBILDlich“ anwesend sein. Ausstellung mit Werken von Monika Wienges und Peter Hodiamont weiterlesen