Schlagwort-Archive: Gemünd

Konzert gegen Klimawandel und Hunger

Komponist und Pianist Roland Vossebrecker gastiert im KunstForumEifel – Spenden gehen an die Entwicklungshilfe-Organisation Oxfam

Komponist und Pianist Roland Vossebrecker spielt gegen den Klimawandel. Bild: Vossebrecker
Komponist und Pianist Roland Vossebrecker spielt gegen den Klimawandel. Bild: Vossebrecker

Schleiden-Gemünd – Mit seinen Konzert-Projekten hat er bereits ca. 49.000 Euro für Oxfam eingespielt. Vossebrecker erklärt dazu: „Die großartige Arbeit von Oxfam auf den Gebieten der nachhaltigen Entwicklungshilfe, der Katastrophenhilfe und der politischen Kampagnen für eine gerechte Welt ohne Hunger und Armut hat mich überzeugt, in Zukunft regelmäßig Benefizkonzerte für Oxfam zu spielen. Konzert gegen Klimawandel und Hunger weiterlesen

Papierkörper, Musik und Lyrik

Axel Höptner im KunstforumEifel

Axel Höptner ist Maler, Musiker und Lyriker. Foto: privat
Axel Höptner ist Maler, Musiker und Lyriker. Foto: privat

Schleiden-Gemünd – Mit der Ausstellung „Axel Höptner – Papierkörper“ präsentiert das im KunstforumEifel in Gemünd, Dreibornerstraße 22, einen Ausschnitt des künstlerischen Wirkens, für das der 75 Jahre alte Maler, Musiker und Lyriker Axel Höptner mit mehreren Stipendien ausgezeichnet wurde. Während der Laufzeit der Ausstellung (Finissage Samstag, 23. November) will Höptner am Sonntag, 10. November ab 15 Uhr mit „Leben mit Kanten“ zudem Texte und Musik vortragen: Jazzstücke und Improvisationen aus dem Bereich der neuen Musik, die im Wechsel mit Lyrischen Texten und Wortspielen dargebracht werden. Papierkörper, Musik und Lyrik weiterlesen

Peter Bähr im „KunstForumEifel“

Szenische Lesung des Performance- und Konzeptkünstlers

Peter Bähr ist auch Autor, Musiker, Skulpteur und Bleistiftzeichner. Foto: Veranstalter
Peter Bähr ist auch Autor, Musiker, Skulpteur und Bleistiftzeichner. Foto: Veranstalter

Schleiden-Gemünd – Mit einer szenischen Lesung des Performance- und Konzeptkünstlers Peter Bähr setzt das „KunstForumEifel“, Dreiborner Str. 22, 53937 Schleiden-Gemünd, seine Matineereihe fort, und zwar am Sonntag, 3. November, ab 11 Uhr. In zwei Akten mit Pause nach dem ersten Akt will der in Stuttgart geborene Wahl-Bamberger seine Programme „Am Knochen nagt der Falter bunt / Bellt gutgelaunt grad wie ein Hund“ sowie „Szenische Rezitation der Erzählung »Kaspar Frühling«“ vortragen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Dauer etwa 90 Minuten. Peter Bähr im „KunstForumEifel“ weiterlesen

Berescheid und Gemünd profitieren von Dorferneuerungsprogramm

Neugestaltung des Dorfplatzes in Berescheid und Umgestaltung des Platzes am Nepomuk in Gemünd erhalten Förderung – Ministerin Ina Scharrenbach übergab symbolische Bescheide an Bürgermeister Ingo Pfennings

 Landtagsabgeordneter Dr. Ralf Nolten (v.l.), Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, der Schleidener Bürgermeister Ingo Pfennings und Landrat Günter Rosenke bei der symbolischen Übergabe der Förderbescheide. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Landtagsabgeordneter Dr. Ralf Nolten (v.l.), Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, der Schleidener Bürgermeister Ingo Pfennings und Landrat Günter Rosenke bei der symbolischen Übergabe der Förderbescheide. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden – Vor der Veranstaltung zum Thema Einzelhandel am 1. Oktober 2019 im Gemünder Kurhaus hat die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, Ina Scharrenbach, die symbolischen Förderbescheide aus dem Dorferneuerungsprogramm für gleich zwei Projekte aus dem Stadtgebiet Schleiden an Bürgermeister Ingo Pfennings übergeben. Dazu gehören sowohl die Neugestaltung des Dorfplatzes in Berescheid als auch die Umgestaltung des Platzes am Nepomuk in Gemünd. Berescheid und Gemünd profitieren von Dorferneuerungsprogramm weiterlesen

Gedichte und Longlist des Deutschen Buchpreises

Theo Breuer will im KunstForumEifel im Rahmen der Reihe „Rotes Haus im Park“ lesen

Der Sistiger Theo Breuer ist für seine Essays und Gedichte bekannt. Foto: privat
Der Sistiger Theo Breuer ist für seine Essays und Gedichte bekannt. Foto: privat

Schleiden Gemünd – Neue Gedichte und sein Essay „Zwanzig Tage – zwanzig Romane : Ein Buchspiel“ über die Longlist des Deutschen Buchpreises will Theo Breuer am Donnerstag, 26. September, von 19 Uhr bis 21 Uhr im KunstForumEifel in Gemünd, Dreiborner Str.22,                                     vorstellen. Die Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Rotes Haus im Park“ soll damit eine „spannende, amüsante, abwechslungsreiche und erhellende Reise durch die zeitgenössische Literatur im deutschen Sprachraum“ ermöglichen. Gedichte und Longlist des Deutschen Buchpreises weiterlesen

Abschluss der Sommertheaterreihe mit „Kasper und der Kuchendieb“

Vorstellung vom Figurentheater Spielbar „umsonst und draußen“ im Kurpark Gemünd

Ein spannendes Kasper-Abenteuer präsentiert das Holzheimer Figurentheater „spielbar“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein spannendes Kasper-Abenteuer präsentiert das Holzheimer Figurentheater „spielbar“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Mit der Vorstellung „Kasper und der Kuchendieb“ am Sonntag, 1. September, um 14 Uhr im Musikpavillon Kurpark Gemünd beschließt das Figurentheater „spielbar“ die diesjährige Sommertheaterreihe, die die Bürgerstiftung Schleiden ermöglicht. Das Stück für Kinder und Junggebliebene ab drei Jahre hat das Theater mit viel hintergründigem Humor und vor allem ohne Prügelszenen umgesetzt. Der Eintritt ist frei, für Sitzplätze sorgt das Team des Kurhauses und Parkrestaurants Gemünd. Abschluss der Sommertheaterreihe mit „Kasper und der Kuchendieb“ weiterlesen

Straßenarbeiten auf K 7 in Gemünd und K 68 in Rescheid

In Rescheid und Gemünd finden Straßenbauarbeiten statt. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
In Rescheid und Gemünd finden Straßenbauarbeiten statt. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Gemünd/Rescheid – Derzeit finden in der Urftseestraße (Kreisstraße 7) in Gemünd von der Kurhausstraße am Finanzamt bis zum Übergang als Rad- und Fußweg in Richtung Urftsee Sanierungsarbeiten statt. Nachdem die Erneuerung der schadhaften Entwässerungsleitungen für die Straßenoberfläche und der Kanalhausanschlüsse nunmehr nahezu abgeschlossen ist, beginnen ab Freitag, 16. August, die bereits im Vorfeld angekündigten Arbeiten an der Fahrbahn im ersten Bauabschnitt (Bereich Kurhausstraße bis Einmündung Uferstraße). Straßenarbeiten auf K 7 in Gemünd und K 68 in Rescheid weiterlesen

NET und „ene“ setzen auf nachhaltigen Tourismus

Team des Nationalparktors Gemünd hat Naturstromvertrag abgeschlossen, der auf vor Ort erzeugte Erneuerbare Energien setzt

Auch beim Strom auf Natur setzen Susanne Hahn (v.l.), Nationalparktor Gemünd, „ene“-Kundenberater Gerhard Feyerabend, NET-Geschäftsführerin Iris Poth und „ene“-Geschäftsführer Markus Böhm. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auch beim Strom auf Natur setzen Susanne Hahn (v.l.), Nationalparktor Gemünd, „ene“-Kundenberater Gerhard Feyerabend, NET-Geschäftsführerin Iris Poth und „ene“-Geschäftsführer Markus Böhm. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Den Tourismus, aber dabei auch das Thema Nachhaltigkeit stärken, das hat sich die Nordeifel Touristik (NET) auf die Fahnen geschrieben. Nach „außen“ setzt die NET dazu unter anderem auf Beratung touristischer Betriebe und gemeinsame Strategien mit Kommunen, um touristische Destinationen attraktiv und umweltverträglich auszubauen. Weitere Anreize sollen Besuchern der Region beispielsweise durch die „GästeCard“ geboten werden, die es ermöglicht, verschiedene Busse und Bahnen in der Eifel kostenlos zu nutzen. Der Nachhaltigkeitsgedanke soll aber auch nach „innen“ gelebt werden, wie Iris Poth, Geschäftsführerin der NET, jetzt berichtete. Deshalb ist das Nationalparktor Gemünd, also das Haus der Touristeninformation mit Ausstellungen zum Nationalpark und Shop für Wanderer-Bedarf, nun auf Naturstrom umgestellt. NET und „ene“ setzen auf nachhaltigen Tourismus weiterlesen

Neue Bücherschrank-Patin in Gemünd

Eva-Maria Hermanns aus Kerperscheid kümmert sich künftig um Bücher, die zum Tausch angeboten werden

Schleidens Bürgermeister Ingo Pfennings (v.l.) bedankt sich bei Eva-Maria Hermanns für die Übernahme der Patenschaft des Bücherschranks am Marienplatz in Gemünd. Foto: Kerstin Wielspütz
Schleidens Bürgermeister Ingo Pfennings (v.l.) bedankt sich bei Eva-Maria Hermanns für die Übernahme der Patenschaft des Bücherschranks am Marienplatz in Gemünd. Foto: Kerstin Wielspütz

Schleiden Gemünd – Für den Bücherschrank am Marienplatz in Gemünd ist eine neue Patin gefunden: Künftig will sich Eva-Maria Hermanns aus Kerperscheid um die ausrangierte Telefonzelle kümmern. Diese wurde in der Internationalen Kunstakademie Heimbach künstlerisch umgestaltet, damit dort Bürgerinnen und Bürger kostenlos Bücher tauschen können. Neue Bücherschrank-Patin in Gemünd weiterlesen

Kaspertheater im Musikpavillon

Unter dem Motto „umsonst und draußen“ sorgt die Bürgerstiftung der Nationalparkkommune Schleiden für Aufführungen im Kurpark Gemünd

Weil Kasper nicht im Haushalt hilft, hängt der Haussegen schief: In der Aufführung „Kasper und der verhexte Besen“ drückt Gretel ihrem Mann einen Besen in die Hand. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epan
Weil Kasper nicht im Haushalt hilft, hängt der Haussegen schief: In der Aufführung „Kasper und der verhexte Besen“ drückt Gretel ihrem Mann einen Besen in die Hand. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epan

Schleiden-Gemünd – „Kasper und der verhexte Besen“ heißt das Theaterstück, welches das Holzheimer Figurentheater „spielbar“ am Sonntag, 4. August, um 14 Uhr im Musikpavillon Kurpark Gemünd aufführen will. Denn die Bürgerstiftung Schleiden hat das Figurentheater den Sommer über für Veranstaltungen vor dem Kurkonzert engagiert. Kaspertheater im Musikpavillon weiterlesen

Norbert Scheuer liest aus seinem neuen Roman

„Winterbienen“ mit einer Einführung von Theo Breuer im Kunst-Forum Eifel

Der in Prüm geborene Norberet Scheuer lebt in Kall-Keldenich. Foto: Elvira Scheuer
Der in Prüm geborene Norberet Scheuer lebt in Kall-Keldenich. Foto: Elvira Scheuer

Schleiden-Gemünd – Aus seinem neuen Roman „Winterbienen“ will der Autor Norbert Scheuer lesen, und zwar am Donnerstag, 1. August um 19 Uhr im Kunst-Forum Eifel, Dreiborner Str. 22, 53937 Schleiden-Gemünd. Dazu will Theo Breuer eine Einführung in das Werk geben und aus seiner fast zeitgleich erscheinenden Monographie „Winterbienen im Urftland – Empfundene/erfundene Welten in Norbert Scheuers Gedichten und Geschichten“ lesen. Norbert Scheuer liest aus seinem neuen Roman weiterlesen

Bluesgitarrist Wolfgang Kalb gastiert in Gemünd

Wolfgang Kalb spielt im KunstForumEifel. Bild: Markus Rauch
Wolfgang Kalb spielt im KunstForumEifel. Bild: Markus Rauch

Schleiden-Gemünd – Der Bluesgitarrist Wolfgang Kalb wird am Sonntag, 23. Juni, 14 Uhr, im KunstForumEifel in Gemünd erwartet. Wolfgang Kalb spielt und singt seit mehr als 45 Jahren akustischen Blues, vorwiegend Traditional-Blues, viel Gospels, Ragtimes und auch Folksongs. Im Fingerpicking oder mit der Bottleneckspielweise auf der Dobrogitarre (Resonatorgitarre) interpretiert er die Lieder der alten Meister auf eigene Weise, verändert Musik und Texte und passt sie an seine persönliche Situation an. Bluesgitarrist Wolfgang Kalb gastiert in Gemünd weiterlesen