Reparatur-Treff Kall sucht noch Mitarbeiter

Hilfe zur Selbsthilfe bei der Reparatur von Elektrokleingeräten: Große Nachfrage in Euskirchen und Kall

Waffeleisen, Fön oder andere Elektrokleingeräte: Im Reparatur-Treff in Kall werden diese und andere Geräte von Elektromeister Guido Hövel und weiteren Mitarbeitern repariert.   Foto: Wirkstatt Kall
Waffeleisen, Fön oder andere Elektrokleingeräte: Im Reparatur-Treff in Kall werden diese und andere Geräte von Elektromeister Guido Hövel und weiteren Mitarbeitern repariert. Foto: Wirkstatt Kall

Kall/Euskirchen – Im November 2017 eröffneten im Kreis Euskirchen – pünktlich zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung – zwei Reparatur-Treffs: einer in der Wirkstatt in Kall, der andere in Euskirchen im Caritaszentrum für Migration und Flüchtlingshilfe. Die Treffs waren von Anfang an ein beliebter Anlaufpunkt – die Nachfrage ist hoch. Deshalb sucht der Reparaturtreff in Kall jetzt weitere ehrenamtliche Verstärkung, und zwar Elektrofachkräfte.

Deren Aufgabe ist es, den an jedem dritten Freitag im Monat von 13 bis 15 Uhr stattfindenden Reparatur-Treff mit zu betreuen. Geeignet sind insbesondere Kandidatinnen und Kandidaten, die über eine entsprechende Ausbildung als Elektrofachkraft verfügen (Handwerks- oder Industriemeister, staatlich geprüfter Techniker, Diplomingenieur, Abschluss als Bachelor und Master) und die die Unfallverhütungsvorschriften kennen. Selbstverständlich sollte ein Umgang mit Menschen aller Nationen sein. Versicherungsschutz ist gegeben.

Weitere Informationen gibt Anne-Marie Pickartz, Wirkstatt – Verein zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe, Leiterin Gemeinnütziges Kaufhaus, Tel.: 0 24 41-77 93 31. Die Reparatur-Treffs bzw. Repair-Cafés verstehen sich als ein Ort, an dem Hilfe zur Selbsthilfe gegeben wird. Laien und Experten arbeiten gemeinschaftlich zusammen und regen so zu einem bewussten Konsumverhalten an. Die Projekte richten sich an alle Bürger sowie an die bei uns lebenden Geflüchteten, die kaputte Elektrokleingeräte (in Euskirchen auch Dinge ohne Stecker) reparieren möchten. Die Treffs stärken den lokalen Zusammenhalt und schaffen neue Bekanntschaften. Dort hat der Nutzer zusätzlich zu den Fachbetrieben die Möglichkeit, selbst Hand anzulegen.

Gegründet wurden die Treffs 2017 mit Unterstützung des KoBIZ (Kommunales Bildungs- und Integrationszentrum) und der Abfallberatung des Kreises Euskirchen mit dem Ziel, Alternativen zur Wegwerfgesellschaft und Ressourcenverschwendung aufzuzeigen und Geflüchtete zu integrieren.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Name für Jugendmobil gesucht

Reparatur-Treff in Kall:

Was wird repariert? Kaputte Dinge mit Stecker

Zeit: jeder dritte Freitag im Monat von13 – 15 Uhr

Ort: Gemeinnütziges Kaufhaus Kall, Aachener Str. 52, 53925 Kall

Ansprechpartnerin: Anne-Marie Pickartz, Wirkstatt – Verein zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe, Leiterin Gemeinnütziges Kaufhaus, Tel.: 0 24 41-77 93 31.

Reparatur-Treff in Euskirchen:

Was wird repariert? Kaputte Dinge mit und ohne Stecker

Zeit: jeder zweite Freitag im Monat von 15 -17 Uhr

Ort: Caritaszentrum für Migration und Flüchtlingshilfe, Café International, In den Herrenbenden 1, 53879 Euskirchen

Um telefonische Anmeldung wird gebeten.

Ansprechpartner: Caritasverband für das Kreisdekanat Euskirchen, Peter Müller-Gewiss, Tel: 0 22 51-7 94 74 15

(epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.