Papierkörper, Musik und Lyrik

Axel Höptner im KunstforumEifel

Axel Höptner ist Maler, Musiker und Lyriker. Foto: privat
Axel Höptner ist Maler, Musiker und Lyriker. Foto: privat

Schleiden-Gemünd – Mit der Ausstellung „Axel Höptner – Papierkörper“ präsentiert das im KunstforumEifel in Gemünd, Dreibornerstraße 22, einen Ausschnitt des künstlerischen Wirkens, für das der 75 Jahre alte Maler, Musiker und Lyriker Axel Höptner mit mehreren Stipendien ausgezeichnet wurde. Während der Laufzeit der Ausstellung (Finissage Samstag, 23. November) will Höptner am Sonntag, 10. November ab 15 Uhr mit „Leben mit Kanten“ zudem Texte und Musik vortragen: Jazzstücke und Improvisationen aus dem Bereich der neuen Musik, die im Wechsel mit Lyrischen Texten und Wortspielen dargebracht werden.

Höptners Kunstwerke waren bisher in über 150 Ausstellungen zu sehen. Als Maler und Kunsttherapeut arbeitete er in einer Fachklinik für Suchtkranke, an der FHS- Köln und in der JVA-Köln-Ossendorf. Im Alter von fünf Jahren begann er seine musikalische Entwicklung am Klavier von der Klassik über die Unterhaltungsmusik bis zum Jazz, erste Kompositionen schrieb er mit acht 8 Jahren. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Weitere Informationen im Internet: www.kunstforumeifel-gemuend.de

(epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
4,9 Mio. Euro für das Städtische Johannes-Sturmius Gymnasium Schleiden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.