Familiennavigator geht online

Neue Suchmaschine mit vielen Angeboten für Familien im Kreis Euskirchen

Judit Jacobs (links) und Maryam Schlösser vom Familienbüro des Kreises Euskirchen präsentieren den neuen Familiennavigator des Kreises Euskirchen. Foto: W. Andres / Kreis EU
Judit Jacobs (links) und Maryam Schlösser vom Familienbüro des Kreises Euskirchen präsentieren den neuen Familiennavigator des Kreises Euskirchen. Foto: W. Andres / Kreis EU

Kreis Euskirchen – Das Leben mit kleinen Kindern ist selten langweilig. Kaum sind sie geboren, scheinen sie schon in eine Kita zu gehen und haben auch prompt den ersten Wackelzahn. Eltern und Erziehungsberechtigte sind daher regelmäßig auf der Suche nach Informationen: Wo gibt es Eltern-Kind-Kurse in meiner Nähe? Wo ist die nächste Kita? Wo ist der nächste Sportverein? An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zu Erziehungsthemen habe oder mein Kind und ich Unterstützung brauchen? Antworten hat der brandneue Familiennavigator des Kreises Euskirchen, der jetzt online geht.

Landrat Markus Ramers erklärt: „Die richtigen Antworten auf diese Fragen zu finden, kann einiges an Zeit und Geduld kosten. Vor allem, wenn wie jetzt die guten Tipps anderer Eltern oder Erzieher fehlen. Um die Suche gerade auch in Coronazeiten zu vereinfachen, können Familien im Kreis Euskirchen ab sofort den Familiennavigator des Kreises Euskirchen nutzen und damit gezielt Angebote in ihrer Umgebung finden.“ Mit dem Familiennavigator gehe eine Suchmaschine speziell für Familien online!“

Über das Smartphone oder jedes andere internetfähige Gerät könne man im Familiennavigator mithilfe einer Stichwort- und Umkreissuche aus über 380 Angeboten und Kontakten von mehr als 130 Akteuren das Passende in der Nähe für die eigene Familie finden. Spielgruppen für sich und den neuesten Familienzuwachs, Online- Schwimmkurse, Sportvereine und Familienzentren, Kurse aus dem Bereich Familienbildung, aber auch Kontakte von Beratungsstellen und Unterstützungsangeboten, wenn man zuhause nicht mehr weiterkommt, könne man im Familiennavigator schnell und einfach finden.

Von vor der Geburt bis zur Nachversorgung bei Hebammen, den Kontakten und Angeboten von Tagespflegepersonen, Kitas, Familienzentren und Grundschulen, sei für jede Lebensphase bis zum Schuleintritt etwas dabei.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Nicht jede Drohne bedeutet einen Angriff

Der Familiennavigator wird ständig weiter ausgebaut und die Angebote von den Anbietern selbst gepflegt und aktualisiert. Dabei geben sowohl die Städte und Gemeinden im Kreis Euskirchen ihre Angebote für Familien im Familiennavigator ein, als auch Familienzentren, Vereine und freie Träger wie AWO, Caritas, Diakonie, DRK, Haus der Familie Euskirchen, Katholisches Bildungsforum Düren und Kirchengemeinden, um nur einige Beispiele zu nennen.

Wer sein eigenes Angebot für Familien mit Kindern von null bis sechs Jahren im Familiennavigator vorstellen möchte, meldet sich im Familienbüro des Kreises Euskirchen.

Bereitgestellt wird das Online System des Familiennavigators vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration und der Bundesstiftung Frühe Hilfen. Initiator des Familiennavigators für den Kreises Euskirchen ist die Abteilung Jugend und Familie des Kreises. (epa)

Über diesen Link gelangt man zum Familiennavigator:

www.guterstart.nrw.de/kreis-euskirchen.suche

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

three × 4 =