10.000 Euro für den Wiederaufbau

Verein „AXA von Herz zu Herz“ unterstützt Suchthilfe der Caritas Euskirchen bei Beseitigung der Flutschäden an der Einrichtung des Betreuten Wohnens in Euskirchen-Euenheim

Wollen mit der AXA-Spende eine Einrichtung der Suchthilfe wiederherstellen: Maria Surges-Brilon (v.l.), Vorstand Caritas, und Dorothee Koch von der Caritas-Suchthilfe. Foto: Carsten Düppengießer
Wollen mit der AXA-Spende eine Einrichtung der Suchthilfe wiederherstellen: Maria Surges-Brilon (v.l.), Vorstand Caritas, und Dorothee Koch von der Caritas-Suchthilfe. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – „Wir haben eine sehr gute Nachricht für Sie“, damit beginnt eine E-Mail, die Caritasmitarbeiterin Dorothee Koch jetzt erreicht hat. Der Verein „AXA von Herz zu Herz“ unterstützt die Wiederherstellung des von der Flutkatastrophe im Sommer letzten Jahres schwer getroffenen „Vinzenz von Paul Hauses“ mit 10.000 Euro. Diese Caritas-Einrichtung des Betreuten Wohnens in Euskirchen-Euenheim bietet Wohnmöglichkeiten für 17 suchtkranke Menschen. „Das Vinzenz von Paul Haus, ein historisches ehemaliges Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert, liegt in unmittelbarer Nähe zum Veybach und wurde in der Flutnacht hart getroffen“, so Caritasvorstand und zuständige Bereichsleiterin Maria Surges-Brilon. Der Keller und weite Teile des Erdgeschosses wurden überflutet und zerstört.

Unmittelbar nach der Katastrophe begannen, auch mit tatkräftiger Unterstützung aus der Dorfgemeinschaft sowie durch Freiwillige befreundeter Caritasverbände und aus der weiteren Bevölkerung, die Aufräum- und Sicherungsarbeiten. „Die Schlafräume unserer Bewohner und Bewohnerinnen waren glücklicherweise nicht betroffen, niemand wurde verletzt“, so Surges-Brilon. Betroffen waren im wesentlichen Büro- und Gemeinschaftsräume sowie zwei Küchen. Die Wiederherstellung dieser Bereiche dauert aktuell noch an, ist aber bereits weit fortgeschritten. „Dabei müssen wir auf Eigenmittel zurückgreifen und sind auf Unterstützung angewiesen, deshalb freut es uns sehr, dass Mitarbeitende, Vertriebspartner und die AXA- uns so großzügig unterstützen“, betont Surges-Brilon.

Auslöser für die Spende war ein Besuch von Suchthilfemitarbeiterin Dorothee Koch kurz vor Weihnachten. Koch betreut die Caritas-Regenbogengruppe für Kinder aus Familien mit sucht- und psychisch erkrankten Eltern. „Bereits seit einigen Jahren unterstützt uns AXA mit einer Aktion zu Weihnachten. Als ich vor Ort in Köln war, um Weihnachtsgeschenke für die von uns betreuten Kinder abzuholen, kam ich mit der Geschäftsführerin des Vereins »AXA von Herz zu Herz«, Heike Wolf, ins Gespräch,“ berichtet Koch. Dabei sei es auch um die Flut und deren Auswirkungen in Euskirchen gegangen. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 + seventeen =