Deutsche Telekom Stiftung unterstützt Stadtbibliothek Schleiden mit 5000 Euro

Bibliothek will Spende nutzen, um digitaler zu werden – Stiftung sieht in Bibliotheken wichtige außerschulische Lernorte für Kinder und Jugendliche

Dr. Ekkehard Winter (v.l.), Geschäftsführer Deutsche Telekom Stiftung, Sabine Hergarten, Leiterin Stadtbibliothek Schleiden, und Marcel Wolter, Geschäftsführer Bürgerstiftung Schleiden bei der Scheckübergabe. (Foto: Jürgen Schwarz/Deutsche Telekom Stiftung)
Dr. Ekkehard Winter (v.l.), Geschäftsführer Deutsche Telekom Stiftung, Sabine Hergarten, Leiterin Stadtbibliothek Schleiden, und Marcel Wolter, Geschäftsführer Bürgerstiftung Schleiden bei der Scheckübergabe. Foto: Deutsche Telekom Stiftung

Schleiden – Die Deutsche Telekom Stiftung unterstützt die Stadtbibliothek Schleiden, die im vergangenen Jahr schwer von der Flutkatastrophe getroffen worden ist, mit einer Spende von 5.000 Euro. Durch das Hochwasser waren fast 75 Prozent des Bücher- und Medienbestandes zerstört worden. Zudem musste die Bibliothek ihre Räumlichkeiten verlassen und in ein leerstehendes Ladengeschäft in der Innenstadt umziehen. Dort konnte der Bibliotheksbetrieb mittlerweile wieder aufgenommen werden. Doch es fehlt weiterhin an vielem.

Mit der Spende der Telekom-Stiftung soll der Wiederaufbau der Einrichtung weiter vorangetrieben werden. Am 9. August, dem Tag der Buchliebhaber, übergab Stiftungsgeschäftsführer Dr. Ekkehard Winter in Schleiden den symbolischen Scheck an die Leiterin der Stadtbibliothek, Sabine Hergarten, sowie an Marcel Wolter, Geschäftsführer der Bürgerstiftung Schleiden. Die Bürgerstiftung ist Trägerin der Bibliothek.

„Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Deutsche Telekom Stiftung. Den Betrag werden wir dafür nutzen, unsere Bibliothek digitaler zu machen“, sagte bei der Übergabe Sabine Hergarten. „Unser Wunsch ist, eine neue elektronische Medienverwaltung anzuschaffen. Damit wird zukünftig die Ausleihe schneller und einfacher, und es bestände die technische Voraussetzung dafür, dass die Nutzer künftig sogar außerhalb der Öffnungszeiten Bücher ausleihen und zurückbringen können.“

Marcel Wolter von der Bürgerstiftung Schleiden ergänzte: „Trotz der Rückschläge in den letzten Jahren möchten wir weiter ein vielseitiges, attraktives Angebot bereitstellen und ebenso gesellschaftliche Veränderungen und Entwicklungen berücksichtigen. Traditionelle und digitale Bildungsangebote, verknüpft mit persönlicher Kontaktpflege, zeichnen unsere kleine Stadtbibliothek seit Jahren aus. Dies ist jedoch ohne finanzielle Hilfestellungen nicht möglich. Umso dankbarer sind wir für die Spende.“

Die Deutsche Telekom Stiftung engagiert sich bundesweit für Bibliotheken, die sie als wichtige außerschulische Lernorte für Kinder und Jugendliche begreift. Gemeinsam mit dem Deutschen Bibliotheksverband (dbv) vergibt die Stiftung seit 2017 die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres“. In der jüngsten Ausschreibungsrunde hatte sich auch die Stadtbibliothek Schleiden beworben und war trotz ihrer derzeitigen Herausforderungen bis in die Endausscheidung gelangt.

„Als wir die Bewerbung aus Schleiden gelesen haben, haben wir die außergewöhnlichen Umstände erkannt und sofort überlegt, wie wir als Stiftung hier – unabhängig vom Wettbewerb – helfen können“, sagte Dr. Ekkehard Winter. „Zudem hat uns das vielfältige Engagement der Bibliothek beeindruckt. Es zeigt, dass gerade kleine Bibliotheken die perfekten Partner für Schulen in einem von uns geforderten Bildungs-Ökosystem sein können.“ (eB/epa)

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.