E-Bike-Sharing in Keldenich

Ein Netz von acht virtuellen E-Bike-Stationen für ein Jahr über den Ort verteilt

Nach Bürvenich im Stadtgebiet Zülpich macht das Dorfrad-Projekt jetzt Station in Kall-Keldenich. Landrat Markus Ramers (rechts) und Vertreter der RVK, der Gemeinde Kall und der Firma Nextbike stellten das Projekt jetzt vor. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen
Nach Bürvenich im Stadtgebiet Zülpich macht das Dorfrad-Projekt jetzt Station in Kall-Keldenich. Landrat Markus Ramers (rechts) und Vertreter der RVK, der Gemeinde Kall und der Firma Nextbike stellten das Projekt jetzt vor. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen

Kall-Keldenich – Mit dem „Eifel e-Bike“ erhielt der Kreis Euskirchen im Jahr 2021 einen klimafreundlichen, alternativen Mobilitätsservice mit enger Verknüpfung zum ÖPNV. In Kall-Keldenich gibt es im Rahmen eines Probebetriebs unter dem Titel Dorfrad ab sofort eine verstärkte Verfügbarkeit des Angebots.

Nach dem Auftakt des Eifel e-Bikes im gesamten Kreis Euskirchen im Sommer 2021 startete kurz danach auch das Dorfrad-Pilotprojekt in Bürvenich / Eppenich (Stadt Zülpich). Nun zieht das Angebot planmäßig nach einem Jahr Laufzeit weiter nach Keldenich in der Gemeinde Kall. Mit dem Dorfrad sollen gezielt Potentiale für ein Nahmobilitätsangebot in kleineren Ortschaften untersucht werden, die etwas abseits der ÖPNV-Hauptachsen liegen. Das Angebot zeichnet sich durch ein dichteres Netz an Stationen aus, die die lokale Mobilität autofrei per Leih-E-Bikes ermöglichen und unterstützen.

Keldenich, mit etwa 860 Einwohnern drittgrößter Ortsteil von Kall, erhält nun für ein Jahr ein Netz von acht virtuellen E-Bike-Stationen über den Ort verteilt. Insbesondere werden Alltagsziele der Bürgerinnen und Bürger wie der Sportplatz, der Friedhof oder der zentrale Kirchplatz angebunden. Auch der Freizeitverkehr wird mit einer Station an der Eifel-Höhen-Route bedacht, der als Rundkurs 230 Kilometer durch die Eifel führt und dabei auch Keldenich tangiert.

Landrat Markus Ramers begrüßt das neue Angebot: „Mit dem Dorfrad haben wir im Kreis Euskirchen ein einzigartiges und innovatives Angebot im Rahmen eines großräumigen Fahrradverleihsystems. Damit bringen wir dieses moderne, digitale und vor allem klimaschonende Mobilitätsangebot, wie man es sonst nur aus den Großstädten oder von Mobilstationen kennt, auch in kleinere Ortschaften unseres schönen Kreises.“

An den neuen virtuellen Stationen in Keldenich, die vor Ort beschildert und in der App per Ortsmarker gekennzeichnet sind, können E-Bike-Mieten begonnen und beendet werden, so zum Beispiel mit Start oder Ziel an der festen Eifel e-Bike-Station am Bahnhof Kall. Ebenfalls sind Fahrten zu jeder anderen festen oder virtuellen Station im gesamten Kreis Euskirchen und sogar bis in den linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis möglich.

Im Zuge der Einrichtung des Dorfrads in Keldenich wurde nun auch das Kaller Gewerbegebiet mit einer virtuellen Station auf der Hüttenstraße an das System angebunden. In Bürvenich / Eppenich wurde das Dorfrad in den vergangenen zwölf Monaten rund 470-mal frequentiert. (epa)

Um weitere Erkenntnisse aus dem Projekt Eifel e-Bike ziehen zu können, bitten die Projektpartner Kreis Euskirchen, Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) und nextbike um Teilnahme an einer anonymisierten Umfrage unter folgendem Link:

https://wupperinst.limequery.net/858258?lang=de

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.