Zweite Kaller Pflanzenbörse

Bienen- und Schmetterlingsfreundliche Stauden und seltene Gemüsepflanzen

Der Kleine Fuchs (Aglais urticae) ist ein weit verbreiteter Falter, der auf vielen Nektarpflanzen anzutreffen ist. Bild: Anna Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Kleine Fuchs (Aglais urticae) ist ein weit verbreiteter Falter, der bei richtiger Pflanzenwahl sehr häufig im eigenen Garrten anzutreffen ist. Bild: Anna Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Die NABU-Pflanzenbörse soll am Samstag, 6. Mai, zum zweiten Mal auf dem Platz hinter der alten Post in der Bahnhofstr. 5 in Kall stattfinden. Erneut werden eine bunte Vielfalt bienenfreundlicher Stauden und Wildpflanzen und seltene Gemüsepflanzen von zahlreichen Hobbygärtner/innen aus der Umgebung erwartet.

Von 10 bis 14 Uhr kann man sich über nützliche Insektenpflanzen für seinen Garten informieren und anschließend gut durchwurzelte, unbehandelte Stauden mitnehmen. Das Angebot umfasst auch eine große Auswahl an Kräutern und Heilpflanzen.

Auch diesmal wollen zahlreiche Initiativen ihre Arbeit vorstellen und alle Interessierten beraten: Die Biostation Euskirchen informiert über Dorfbiotope und Fördermöglichkeiten, die SoLaWi Wolkenborn/Nordeifel wird ihre Arbeit vorstellen, Mitglieder des Kaller Energieteams werden Solarmodule für Balkon und Garten präsentieren, eine bundesweite Initiative des Bonner Wissenschaftsladens präsentiert das Projekt „Tausende Gärten Tausende Arten“. Auch Kaller Naturgärten wollen sich auf dieser Plattform prämieren lassen. Zudem wird „Zoe & Elea“, der griechische Laden aus Keldenich, seine ökologischen Pflanzenprodukte anbieten.

Der NABU Euskirchen lädt zu informativen Gesprächen und Beratungen zu Naturschutzprojekten ein, auch Nistkästen werden erhältlich sein. Diesmal willder NABU auch im Rahmen der Nachhaltigkeitskampagne im Kreis Euskirchen Handys einsammeln „für Bienen, Hummeln und Co“.

Die Koordination der Kaller Pflanzenbörse hat Friede Röcher übernommen, sie ist erreichbar über info@friede-roecher.de.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 + 14 =