Buch-Premiere bei Eifel-Geißböcken

Der Kölner Buchautor Ralf Friedrichs und der Verleger Frank Steffan stellten in Roggendorf die Dokumentation über den ehemaligen FC-Kapitän Jonas Hector vor – 2500 Exemplare waren erst samstags aus der Druckerei gekommen

Vorstellung des Buches übert den FC-Linksverteidiger und Nationaöspieler Jonas Hector beim Fanclub "Geißböcke Nordeifel". Autor Ralf Friedrichs und Verleger Frank Steffan waren eigens aus Köln zum Fanclub-Treffen nach Roggendorf geeilt, um die druckfrischen Bücher höchstpersönlich zu signieren. Foto: Reiner Züll
Vorstellung des Buches übert den FC-Linksverteidiger und Nationaöspieler Jonas Hector beim Fanclub „Geißböcke Nordeifel“. Autor Ralf Friedrichs und Verleger Frank Steffan waren eigens aus Köln zum Fanclub-Treffen nach Roggendorf geeilt, um die druckfrischen Bücher höchstpersönlich zu signieren. Foto: Reiner Züll

Köln/Roggendorf – „Er kam als Nobody aus dem saarländischen Auersmacher und er ging als ewiger kölscher Held“, umschreibt der Kölner Buchautor und FC-Kenner Ralf Friedrichs die beispielhafte Fußball-Karriere des Kölner FC-Kickers und Nationalspielers Jonas Hector, der im Mai dieses Jahres nach 13-jährigem Einsatz beim 1. FC Köln die Fußballschuhe an den Nagel gehängt hat. Jetzt, nur wenige Monate nach dem Rücktritt des ehemaligen FC-Kapitäns, lassen Autor Ralf Friedrichs und der Verleger in Co-Autor Frank Steffan die Karriere des Top-Spielers Jonas Hector in einem Buch in 19 Kapiteln Revue passieren.

Nun sollte man eigentlich annehmen, dass das druckfrische Werk, das erst am Wochenende aus der Druckerei in Ungarn angeliefert worden war, zuerst bei den FC-Fans an Hectors Wirkungsstätte in Köln vorgestellt wurde. Doch dem war nicht so, denn am Montagabend waren Ralf Friedrichs und Frank Steffan nach Roggendorf geeilt, um das druckfrische Werk beim Stammtisch des FC-Fanclubs „Geißböcke Nordeifel“ erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren. Friederichs: „Ihr erlebt hier eine echte Weltpremiere“. In Köln werde das Werk erst später präsentiert.

Sandra Igel, die Vize-Vorsitzende der Geißböcke Nordeifel, übereicht Autor Ralf Friedrichs die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft. Rechts Vorsitzwender Günter Henk. Foto: Reiner Züll
Sandra Igel, die Vize-Vorsitzende der Geißböcke Nordeifel, übereicht Autor Ralf Friedrichs die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft. Rechts Vorsitzwender Günter Henk. Foto: Reiner Züll

Und warum zuerst bei den Eifel-Geißböcken? „Wo denn sonst? – Günter hat zuerst gefragt“, war die Antwort von Ralf Friedrich. Der meinte damit den Vorsitzenden des Roggendorfer Fanclubs, Günter Henk. Der ist in Kreisen des Kölner FC bekannt wie ein bunter Hund. Und außerdem, so Vorsitzender Günter Henk, seien Jonas Hector und Frank Steffan schließlich Ehrenmitglieder des Eifeler Fanclubs.

Dies bleibt dem Leser des Buches nicht verborgen, denn ein großes Foto auf Seite 140 zeigt, wie Günter Henk dem FC-Kicker Hector die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied überreicht. Henk erinnerte an eine Begebenheit, als er in Köln im Krankenhaus gelegen und Jonas Hector plötzlich vor seinem Bett gestanden habe.

Die gleiche Ernennung zum Ehrenmitglied wurde im Verlauf der Buchvorstellung auch Ralf Friedrichs zuteil, dem Henks Stellvertreterin Sandra Igel eine Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft überreichte.

Erst am Wochenende waren die ersten 2500 Exemplare des 144 Seiten umfassenden Werkes aus der Druckerei in Ungarn angeliefert worden. Ralf Friedrichs und Frank Steffan, der auch den Dokumentarfilm und das Buch „Heinz Flohe – der mit dem Ball tanzte“ über die Euskirchener FC-Legende Heinz „Flocke“ Flohe geschaffen hatte, berichteten über die turbulenten sechs Monate, in denen das Buch entstanden war.

Autor Ralf Friedrichs (links) stellte mit Co-Autor und Verleger Frank Steffan (rechts) das Buch über den ehemaligen FC-Kapitän Jonas Hector vor. Foto: Reiner Züll
Autor Ralf Friedrichs (links) stellte mit Co-Autor und Verleger Frank Steffan (rechts) das Buch über den ehemaligen FC-Kapitän Jonas Hector vor. Foto: Reiner Züll

Ralf Friedrich berichtete vom Schock der FC-Fans, als Jonas Hector im April dieses Jahres seinen Rücktritt angekündigt habe. Daraufhin habe Frank Steffan ihn gebeten, ein Buch über den „Mister Zuverlässig“ und die „treue Seele“ des 1. FC Köln zu schreiben. Jonas Hector habe trotz interessanter Angebote von Weltvereinen dem FC die Treue gehalten, mit dem er 2018 sogar in die zweite Liga gegangen war. „Ich habe dann sofort begonnen zu schreiben“, berichtete Friedrichs, der die Karriere des Spielers Hector von Beginn an begleitet hat. Jedes der fast 400 Spiele des „ruhigen und intelligenten“ Spielers habe er recherchiert und sich dabei von Spiel zu Spiel gehangelt. „Ich habe den Reifeprozess des Spielers bewertet, so Friedrichs: „Jedes Spiel mit Jonas Hector hatte eine Geschichte, und vieles hing an ihm.“

Wie sich die jetzige Situation des 1. FC Köln ohne Jonas Hector darstelle, zeige, wie wertvoll der Kapitän für die Mannschaft gewesen sei. Top-Spieler der Bundesliga hätten ihn immer wieder als den besten Techniker der Liga bezeichnet. Wie Friedrichs berichtete, habe er Jonas Hector informiert, dass es bald ein Buch über ihn gebe und ihm das Manuskript übermittelt. „Wir haben noch keine negative Reaktion bekommen, das ist ein Zeichen, dass es ihm gefällt.“

Für Co-Autor und Verleger Frank Steffan reiht sich Jonas Hector mit 43 Länderspielen in die Reihe der großen FC-Spieler ein. Deshalb habe er Friedrichs gebeten, das Buch zu schreiben. „Es ist kein Psychogramm über den Menschen Jonas Hektor, sondern die Geschichte eines Fußballspielers“, so Steffan.

Eigentlich sei das Werk in einem Umfang von 120 Seiten geplant gewesen, doch es sei so viel Material zusammengekommen, dass es trotz schwieriger Kürzungen 144 Seiten geworden seien. „Es ist ein Buch, das kaum ein anderer Spieler nach Ende seiner Karriere bekommen hat“, so Frank Steffan, der hofft, dass das Buch genauso erfolgreich ankommt, wie Film und Buch über „Flocke“ Flohe. Alle 5000 Exemplare dieses Werkes über den Euskirchener Super-Kicker seien vergriffen, es werde keine zweite Auflage geben, was das Buch nun besonders wertvoll mache.

Noch bis zum 12. Dezember gibt es das Buch über Jonas Hector zum Subskriptionspreis von 19.90 Euro. Danach ist es bei Frank Steffan oder auch im Buchhandel für 24,90 Euro zu bekommen. (Reiner Züll/epa)

www.edition-steffan.de/shop/

Jonas Hector – Seine große Karriere in Wort und Bild. Din-A4, Hardcover vierfarbig. 144 Seiten. 24,90 Euro. ISBN: 978-3-923838-97-4

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünfzehn − vierzehn =