Theatergruppe Kall-Mechernich-Euskirchen gegründet

Bequem gemeinsam Kultur in Bonn erleben – Der Extra-Bus schafft die Voraussetzungen

Frieda Staggl aus Mechernich leitet die neue Ortsgruppe der Kulturbegeisterten. Bild: privat
Frieda Staggl aus Mechernich leitet die neue Ortsgruppe der Kulturbegeisterten im Kreis Euskirchen. Bild: privat

Kreis Euskirchen – Ortsgruppen, deren Mitglieder gemeinsam mit dem gemieteten Bus zu abonnierten Bühnen-Angeboten nach Bonn fahren, sind ein Alleinstellungsmerkmal der Theatergemeinde Bonn als große gemeinnützige Besucherorganisation. Nun hat die Theatergemeinde Bonn auch im Kreis Euskirchen eine Ortsgruppe gegründet. Ziel der Gruppe „Kall-Mechernich-Euskirchen“ ist es, Kulturinteressierten bequeme und preiswerte Möglichkeiten zu bieten, Oper, Theater, Musik, Tanz, Komödie und Varieté zu erleben.

„Früher bin ich gerne nach Köln ins Theater gefahren. Aber ich musste die Vorstellungen oft vorzeitig verlassen, um noch die letzte Bahn für die Heimfahrt zu erwischen. Und dann habe ich entdeckt, dass auch Bonn ein unglaublich breites Kulturangebot hat,“ sagt Frieda Staggl aus Mechernich. Die 66jährige Rentnerin, die 2016 aus dem Ruhrgebiet in die Eifel gezogen ist, konnte nun von der Theatergemeinde Bonn als Leiterin der neuen Ortsgruppe gewonnen werden.

Und Frieda Staggl hat auch schon die ersten Interessierten gefunden: „Ich würde gerne auch mal ins Theater nach Bonn, wenn ich nur wüsste, wie ich dorthin und vor allem nachher wieder zurück käme,“ hat die Gruppenleiterin inzwischen öfters gehört. Sie will dies nun managen, die Interessierten betreuen, den Bus für die Fahrten nach Bonn organisieren – neben ihrem weiteren ehrenamtlichen Engagement. Denn Frieda Staggl hilft auch beim „Senioren-Kino“ im Euskirchener Cineplex und ist bei den „Grüne Damen“ im Kreiskrankenhaus Mechernich.

Da die Gründung der neuen Gruppe mitten in die Spielzeit der Bonner Bühnen fällt, gibt es im Gruppen-Abonnement zunächst nur vier Vorstellungen: eine Oper, ein musikalisches Theaterstück, eine Komödie und eine Varietéaufführung. Für die Spielzeit 2024/25 soll das Abo dann acht Aufführungen umfassen. Das Abo beinhaltet nicht nur ermäßigte Karten und auf Wunsch die gemeinsame Fahrt mit dem Extra-Bus, sondern auch den kostenlosen Bezug der Zeitschrift „kultur“ sowie die „KulturCard“, deren rund sechzig Partner wie Museen und Restaurants Vergünstigungen bieten.

Wer aus dem Raum Kall-Mechernich-Euskirchen interessiert ist, gemeinsam im netten Kreis Kultur in Bonn zu erleben, kann sich gerne bei Frieda Staggl melden: staggl@freenet.de oder Tel. 0 24 43/9 86 71 47. Gerne berät auch die Theatergemeinde Bonn: www.tg-bonn.de, info@tg-bonn.de und Tel. 02 28/91 50 30. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 × drei =