Hochwasser-Infomobil kommt nach Kall

Starkregen- und Hochwasser-Infomobil will am Donnerstag, 25. Januar, von 11 bis 15 Uhr Station in Kall machen – Ausstellung und Beratung im Raum neben der Bibliothek

Das Hochwasser-Infomobil des Vereins Hochwasser Kompetenz Centrum kommt nach Kall und Sötenich. Foto: Hochwasser Kompetenz Centrum e.V.
Das Hochwasser-Infomobil des Vereins Hochwasser Kompetenz Centrum kommt nach Kall und Sötenich. Foto: Hochwasser Kompetenz Centrum e.V.

Kall – Am Donnerstag, 25. Januar, macht das Starkregen- und Hochwasser-Infomobil des Vereins Hochwasser Kompetenz Centrum von 11 bis 15 Uhr Station in Kall. Eine Ausstellung zum Thema ist während dieser Zeit im Schulungsraum neben der Bibliothek (Obergeschoss im Haus der Begegnung) zu sehen, wo auch die Beratung stattfindet.

„Wir beraten zum praxisgerechten und wirtschaftlichen Überflutungsschutz für ihr eigenes Haus und zeigen Objektschutzmaßnahmen im Einsatz“, kündigen die Hochwasserschutz-Experten an.

Informiert werden soll dabei über das richtige Verhalten vor, während und nach einem Hochwasser. Geschultes Personal möchte dazu detaillierte Informationen über die Schutzmaßnahmen sowie Tipps zum Einbau der Vorrichtungen ins eigene Haus vermitteln. Neben Empfehlungen zum richtigen Verhalten wird auch eine mobile Ausstellung zum Thema geboten sowie der sogenannte Hochwasser-Pass. Der Hochwasser-Pass ist ein Dokument zur Standortanalyse, Bewertung und Maßnahmen-Empfehlung zum Thema Starkregen und Hochwasser für bestehende oder geplante Privat- und Gewerbeimmobilien.

Persönlicher Ansprechpartner vor Ort wird Hans-Thodor Arenz sein, der über die Emailadresse hans-theodor.arenz@hkc-online.de erreichbar ist. (eB/epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

neunzehn + 6 =