„Blutspender sind Lebensretter“

Dieses Mal fand der Aderlass-Termin des DRK in Kall außerhalb der Karnevalszeit statt – Das „Federwölkchen“-Dreigestirn erschien deshalb im zivilen Shirt zum Blutspenden, um für die gute Sache zu werben

Die Tollitäten des KV "Löstige Bröder" kam in ihren Federwölkchen-Shirts zum Aderlass. Von links: Jungfrau Markus Walker, Bauer Uwe Walber und Prinz Michael Schulz. Dahinter von links: Löstige-Bröder-Chefin Simone Saßmann sowie Thomas Urfell und Carmen Dahm von DRK-Ortsverband Kall. Foto: Reiner Züll
DDie Tollitäten des KV „Löstige Bröder“ kam in ihren Federwölkchen-Shirts zum Aderlass. Von links: Jungfrau Markus Walker, Bauer Uwe Walber und Prinz Michael Schulz. Dahinter von links: Löstige-Bröder-Chefin Simone Saßmann sowie Thomas Urfell und Carmen Dahm von DRK-Ortsverband Kall. Foto: Reiner Züll

Kall – Es ist bei dem Kaller Karnevalsverein „Löstige Bröder“ seit Jahren ein guter Brauch, dass Mitglieder des Vereins und die Tollitäten während der närrischen Zeit bei den Blutspende-Terminen der Kaller DRK Ende Februar zum Aderlass im närrischen Outfit dabei sind. In diesem Jahr war das nicht möglich, weil Karneval schon Anfang Februar vorbei war, der Blutspende-Termin aber erst danach stattfand.

Dennoch entschloss sich das „Federwölkchen“-Dreigestirn mit Prinz Michael Schulz, Jungfrau Markus Walker und Bauer Uwe Walber, dem Ruf des Blutspendedienstes zu folgen und auch nach dem Ende der Karnevalszeit zum Blutspenden zu gehen. Man wolle dafür werben, denn, so Bauer Uwe Walber: „Blutspender sind Lebensretter“.

Zusammen mit der Vorsitzenden des KV „Löstige Bröder“, Simone Saßmann, erschienen die drei Tollitäten am Mittag in ihren „Federwölkchen“-Shirts zum Aderlass. Für Prinz Michael war es die erste Blutspende, die er aber souverän meisterte. Carmen Dahm und Thomas Urfell vom DRK-Ortsverein waren froh über die Unterstützung der Kaller Tollitäten. Jede Blutspende sei für die Behandlung schwer kranker Menschen von großer Wichtigkeit.   (Reiner Züll/epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 − 2 =