Schlagwort-Archive: DRK

Grundsteinlegung Kita Mahlberg

Sabine Preiser-Marian, Bürgermeisterin Bad Münstereifel, und Ralf Krutwig, Bereichsleiter Kindertagesstätten und stellvertretender Geschäftsführer DRK Kreisverband Euskirchen, reagieren auf Nachfrage von Kindergartenplätzen im Höhengebiet Bad Münstereifel

Bei der Grundsteinlegung: Sabine Preiser-Marian (v.l.), Bürgermeisterin Bad Münstereifel, Sascha Kreuzburg, Ingenierurbüro Sampels, und Ralf Krutwig, Bereichsleiter Kindertagesstätten, befüllten als „Zeitkapsel“ ein mit aktuellen Dokumenten gefülltes Rohr. Foto: Marita Hochgürtel
Bei der Grundsteinlegung: Sabine Preiser-Marian (v.l.), Bürgermeisterin Bad Münstereifel, Sascha Kreuzburg, Ingenierurbüro Sampels, und Ralf Krutwig, Bereichsleiter Kindertagesstätten, befüllten als „Zeitkapsel“ ein mit aktuellen Dokumenten gefülltes Rohr. Foto: Marita Hochgürtel

Bad Münstereifel – Den Grundstein für den Neubau einer Kindertagesstätte in Mahlberg legten jetzt Sabine Preiser-Marian, Bürgermeisterin Bad Münstereifel, und Ralf Krutwig, Bereichsleiter Kindertagesstätten und stellvertretender Geschäftsführer DRK Kreisverband Euskirchen. Auf dem Grundstück sollen Räumlichkeiten für eine U3 Gruppe und eine Ü3 Gruppe sowie die dazugehörigen Nebenräume, einen Mehrzweckraum, Sanitärräume, eine Küche mit Vorratsraum, einen Personalraum und ein Büro entstehen. Grundsteinlegung Kita Mahlberg weiterlesen

Für den Notfall steht die Rotkreuzdose im Kühlschrank

Rotes Kreuz im Kreis Euskirchen unterstützt die Bürger mit einer einfachen und genialen Idee bei der Notfallvorsorge – Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen fördert das Projekt mit 5000 Euro

Stellten der Öffentlichkeit jetzt die neue Rotkreuzdose vor, mit der alles Wichtige für den Notfall kompakt verpackt im Kühlschrank aufbewahrt werden kann: DRK-Bereichsleiter Patrick Dost (2.v.l) und DRK-Geschäftsführer Rolf Klöcker (3.v.l.). Beide bedankten sich bei Sebastian Thur (1.v.l.), stellvertretender Abteilungsleiter des KSK-Vorstandssekretariats, und Markus Ramers (r.), Kuratoriumsvorsitzender der KSK-Bürgerstiftung, für die große Unterstützung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Stellten der Öffentlichkeit jetzt die neue Rotkreuzdose vor, mit der alles Wichtige für den Notfall kompakt verpackt im Kühlschrank aufbewahrt werden kann: DRK-Bereichsleiter Patrick Dost (2.v.l) und DRK-Geschäftsführer Rolf Klöcker (3.v.l.). Beide bedankten sich bei Sebastian Thur (1.v.l.), stellvertretender Abteilungsleiter des KSK-Vorstandssekretariats, und Markus Ramers (r.), Kuratoriumsvorsitzender der KSK-Bürgerstiftung, für die große Unterstützung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Wenn zu Hause ein Unglück geschieht, dann zählt im Notfall jede Sekunde. Kaum sind die Ersthelfer vor Ort eingetroffen, so kann jede Information, die sie über den Patienten erhalten, lebensrettend sein. Gibt es Vorerkrankungen, einen Medikamentenplan, vielleicht sogar eine Patientenverfügung oder wichtige Kontaktpersonen? Bei Menschen, die allein leben, ist es für Helfer und Notarzt manchmal extrem schwierig, rasch an alle diese wichtigen Informationen zu kommen, vor allem, wenn der Patient sich nicht mehr selbst artikulieren kann. Für den Notfall steht die Rotkreuzdose im Kühlschrank weiterlesen

Erste Fälle in Nachbarkreisen: Corona-Hotline von Kreis Euskirchen und DRK

Sachliche Informationen für Bürgerinnen und Bürger

Fragen zum Thema Coronavirus beantwortet ein speziell geschultes Team vom DRK. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Fragen zum Thema Corona-Virus beantwortet ein speziell geschultes Team vom DRK. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Angesichts der zunehmenden Infektionen mit dem neuartigen Corona-Virus in Nachbarkreisen hat der Kreis Euskirchen in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Euskirchen eine Hotline zum Thema eingerichtet. Besonders geschulte Mitarbeiter geben dort montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr Informationen darüber, wer besonders gefährdet ist, wie man sich schützen und einen Verdachtsfall erkennen kann. „Unsere Experten kennen den aktuellen Stand der medizinischen Forschung und können deshalb helfen, Unsicherheit oder gar Angst zu vermeiden“, erklärt Christian Ramolla, Leiter des Gesundheitsamtes im Kreis Euskirchen. Die Hotline stehe allen Interessierten offen unter der Telefonnummer 0 22 51-1 58 00. Erste Fälle in Nachbarkreisen: Corona-Hotline von Kreis Euskirchen und DRK weiterlesen

2.000 Euro für die DRK-Jugendarbeit

BüLaRose-Band spielte rund fünf Stunden in der Fahrzeughalle

Gute Musik und gute Laune: Die BüLaRose-Band mit (von links) Dieter Nitsche, Werner Krebs und Günter Rosenke bei der Probe für das Konzert in Weilerswist. Foto: W. Andres
Die BüLaRose-Band mit (von links) Dieter Nitsche, Werner Krebs und Günter Rosenke bei der Probe für das Konzert in Weilerswist. Foto: W. Andres

Weilerswist – Wenn Bürger-Landrat Günter Rosenke zur Gitarre greift und gemeinsam mit seinen Bandmitgliedern Werner Krebs und Dieter Nitsche zum Konzert lädt, dann geht die Post ab. So war es auch beim 11. Konzert der „BüLaRose-Band“, das erstmals in der Fahrzeughalle des DRK Weilerswist stattfand. Rund fünf Stunden sorgte die Band mit Oldies, Rock- und Karnevalsmusik für gute Laune. 2.000 Euro für die DRK-Jugendarbeit weiterlesen

Närrisches Jubiläum: 11. Konzert der BüLaRose-Band

Benefizkonzert der Landrat-Band findet erstmals in der DRK-Fahrzeughalle Weilerswist statt – Erlös für die DRK-Jugend

Gute Musik und gute Laune: Die BüLaRose-Band mit (von links) Dieter Nitsche, Werner Krebs und Günter Rosenke bei der Probe für das Konzert in Weilerswist. Foto: W. Andres
Gute Musik und gute Laune: Die BüLaRose-Band mit (von links) Dieter Nitsche, Werner Krebs und Günter Rosenke bei der Probe für das Konzert in Weilerswist. Foto: W. Andres

Weilerswist – Die BüLaRose-Band (Bürgerlandrat-Rosenke-Band) trifft sich seit 2009 einmal jährlich in Weilerswist zu einem Konzert für den guten Zweck. Rund 11.000 Euro sind in den vergangenen Jahren von den Gästen gespendet worden, zahlreiche soziale Institutionen konnten sich so über eine „schöne Bescherung“ freuen. Von Elvis Presley bis zu den Beatles, von den Höhnern bis zu Brings: Die Playlist für das nunmehr 11. Benefizkonzert der BüLaRose-Band steht. „Wir freuen uns wieder auf einen stimmungsvollen Abend“, sagt Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen. Der Bandleader hofft am Freitag, 15. November, 19 Uhr, auf ein „Full House“ in der beheizten und geschmückten DRK-Fahrzeughalle Weilerswist (gegenüber Fitnessstudio „Seilsprung“), wenn bei freiem Eintritt Oldies, Evergreens und Karnevalsklassiker für beste Unterhaltung sorgen. Närrisches Jubiläum: 11. Konzert der BüLaRose-Band weiterlesen

Helferfest für Feuerwehr, THW und DRK

Dank der Stadt Schleiden und Gemeinde Hellenthal für die Männer und Frauen, die bei der Brandstiftungsserie unermüdlich im Einsatz waren

Rund 200 Mitglieder der Einsatzkräfte konnten ein vergnügliches Fest als Dank für ihr ehrenamtliches Engagement feiern. Foto: Kerstin Wielspütz
Rund 200 Mitglieder der Einsatzkräfte konnten ein vergnügliches Fest als Dank für ihr ehrenamtliches Engagement feiern. Foto: Kerstin Wielspütz

Schleiden – Rund 200 Mitglieder der Feuerwehren von Schleiden und Hellenthal sowie von DRK und THW kamen jetzt zu einem Helferfest zusammen. Es war eine Dankeschön-Party für die Männer und Frauen, die unermüdlich im Einsatz waren, als ein im Mai gefasster Brandstifter ein halbes Jahr lang, beginnend mit einer Brandstiftung am Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden, Feuerwehr, DRK, THW und Polizei in Atem gehalten hat. Helferfest für Feuerwehr, THW und DRK weiterlesen

„GiroCents“ feierte 10. Ausschüttung

Diesmal verteilte die KSK Euskirchen 11.600 Euro an Vereine und Organisationen im Kreis Euskirchen – Mit 33,5 Prozent der Stimmen landete der Deutsche Kinderschutzbund auf dem ersten Platz

Aus dem ganzen Kreis Euskirchen waren Mitglieder von Vereinen und Institutionen nach Blankenheim gekommen, um bei der nunmehr 10. „GiroCents“-Ausschüttung dabei zu sein bzw. sich als neue Kandidaten für die nächste Runde vorzustellen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Aus dem ganzen Kreis Euskirchen waren Mitglieder von Vereinen und Institutionen nach Blankenheim gekommen, um bei der nunmehr 10. „GiroCents“-Ausschüttung dabei zu sein bzw. sich als neue Kandidaten für die nächste Runde vorzustellen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Im Rheinischen Sparkassen- und Giroverband, dem Dachverband der Sparkassen im Rheinland, gibt es nur fünf Sparkassen, die bislang das Kundenspendenprogramm „GiroCents“ anbieten. „Von diesen fünf, unter denen sich auch sehr große Institutionen im Rheinland befinden, generiert die Kreissparkasse Euskirchen allein ein gutes Drittel aller aufkommenden Spenden“, berichtete Sebastian Thur vom Vorstandsstab der KSK, der jetzt in der Offenen Ganztagsschule Blankenheim die 10. Veranstaltung des beliebten Kundenspendenprogramms moderierte. Das zeige, wie spendenfreudig die Menschen im Kreis Euskirchen seien. „GiroCents“ feierte 10. Ausschüttung weiterlesen

Thema Integration von vielen Seiten beleuchtet

90 Teilnehmer beim 2. Fachtag „Kompetenz Integration“ in Vogelsang

Die Besucher und Besucherinnen hatten insgesamt sieben Workshops zur Auswahl, in denen unterschiedliche Aspekte rund um das Thema „Integration“ beleuchtet wurden. Foto: M. Isso
Die Besucher und Besucherinnen hatten insgesamt sieben Workshops zur Auswahl, in denen unterschiedliche Aspekte rund um das Thema „Integration“ beleuchtet wurden. Foto: M. Isso

Schleiden-Vogelsang – Durch welche Faktoren wird eine Integration Zugewanderter begünstigt? Das Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Euskirchen hat jetzt zum zweiten Mal einen Fachtag „Kompetenz Integration“ zusammen mit der Akademie Vogelsang, Caritas Region Eifel, Caritas Kreisdekanat Euskirchen, DRK Kreisverband Euskirchen und Jugendmigrationsdienst Euskirchen veranstaltet. 90 Teilnehmer, darunter Ehrenamtliche, Hauptamtliche und geflüchtete Menschen, haben in Vogelsang dazu auf Augenhöhe diskutiert und das Thema Integration von vielen Seiten beleuchtet. Thema Integration von vielen Seiten beleuchtet weiterlesen

Unternehmerin spendet mobiles EKG- und Monitoringsystem

Rotes Kreuz Weilerswist steht bei Margot Schmitt hoch in der Gunst

Setzen sich für einen gut funktionierenden Rettungsdienst ein: Dr. Wolf-Andreas Werth, 2. Vorsitzender und Notarzt im DRK Ortsverein Weilerswist, Margot Schmitt, Geschäftsführerin Margot Schmitt Haar-Cosmetic Spezial , Marco Abels, DRK Euskirchen. Foto: DRK
Setzen sich für einen gut funktionierenden Rettungsdienst ein: Dr. Wolf-Andreas Werth (v.l.), 2. Vorsitzender und Notarzt im DRK Ortsverein Weilerswist, Margot Schmitt, Geschäftsführerin Margot Schmitt Haar-Cosmetic Spezial , Marco Abels, DRK Euskirchen. Foto: DRK

Weilerswist – Um ein mobiles EKG- und Monitoringsystem ist der DRK Ortsverein Weilerswist reicher: Die Unternehmerin Margot Schmitt aus Klein-Vernich hatte das wichtige Gerät gespendet und sagte dazu: „Auch ich musste in der Vergangenheit mehrfach einen Rettungswagen rufen und war sehr dankbar für die schnelle Hilfe, die uns von ehrenamtlichen Helfern zuteilwurde. Deshalb trage ich gerne dazu bei, dass das örtliche Deutsche Rote Kreuz optimal ausgestattet ist.“ Unternehmerin spendet mobiles EKG- und Monitoringsystem weiterlesen

Integration gemeinsam angehen

Kommunales Bildungs- und Integrationszentrum und Integrationsagenturen des DRK sowie des Caritasverbandes Euskirchen unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Sie setzen auf gute Zusammenarbeit in Sachen Integration: Manfred Poth (v.l.), Allgemeiner Vertreter des Landrats und Integrationsbeauftragter der Kreisverwaltung, Boris Brandhoff, Leiter der Integrationsagentur des DRK Euskirchen, und Martin Jost, Geschäftsführender Vorstand der Caritas Euskirchen. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
Sie setzen auf gute Zusammenarbeit in Sachen Integration: Manfred Poth (v.l.), Allgemeiner Vertreter des Landrats und Integrationsbeauftragter der Kreisverwaltung, Boris Brandhoff, Leiter der Integrationsagentur des DRK Euskirchen, und Martin Jost, Geschäftsführender Vorstand der Caritas Euskirchen. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Euskirchen – Rund 3.300 Menschen mit Migrationshintergrund (mit unterschiedlichem Aufenthaltsstatus) leben im Kreis Euskirchen. Wolfgang Andres, Pressesprecher Kreis Euskirchen: „Dass viele von ihnen inzwischen angekommen sind und sich hier heimisch fühlen, ist in erster Linie der intensiven Integrationsarbeit vieler professioneller und ehrenamtlicher Helfer zu verdanken.“ Diese Arbeit soll nun weiter verbessert werden, weshalb das KoBIZ (Kommunales Bildungs- und Integrationszentrum) sowie die Integrationsagenturen des Deutschen Roten Kreuzes und des Caritasverbandes für das Kreisdekanat Euskirchen jetzt eine entsprechende Kooperationsvereinbarung im Kreishaus Euskirchen unterzeichneten. Integration gemeinsam angehen weiterlesen

Neue Tagesmütter und -väter gesucht

Bedarf steigt: Kindertagespflege ist für viele eine Alternative zur klassischen Kita – Neuer Kurs zur beruflichen Qualifizierung im „Haus der Familie“ beginnt im März

 Sie informierten über den bald beginnenden Lehrgang zur Tagespflegeperson: (hinten v.l.) Reinhild Heuer, Sarah Ickes, Martina Hilger-Mommer und Marion Oberheiden. Vorne Tanja Möllengraf mit drei Kindern, die sie betreut. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Sie informierten über den bald beginnenden Lehrgang zur Tagespflegeperson: (hinten v.l.) Reinhild Heuer, Sarah Ickes, Martina Hilger-Mommer und Marion Oberheiden. Vorne Tanja Möllengraf mit drei Kindern, die sie betreut. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Kreis Euskirchen – „Ich habe meinen Traumberuf gefunden!“ Tanja Möllengraf strahlt übers ganze Gesicht, wenn sie von ihrer Arbeit als Tagespflegemutter spricht. Vier Kinder betreut sie Tag für Tag in ihrem Haus in Mechernich. Sie spielt mit ihnen, stöbert mit ihnen in Bilderbüchern, singt mit ihnen und betreut und versorgt sie mit allem, was dazugehört. Tanja Möllengraf ist Tagesmutter mit Leib und Seele. Neue Tagesmütter und -väter gesucht weiterlesen

Kinder planten Spielgerät mit

Reges Treiben im Außengelände des DRK-Kindergartens Kalkar: Dank Förderverein, Kreissparkasse und ansässigen Firmen können die „Pänz“ auf und in einem neuen Holzbau rutschen, klettern und spielen

Gemeinsam spielend für ein neues Klettergerüst gesorgt: Helfer, Sponsoren und das Team rund um den Kindergarten Kalkar freuten sich zusammen mit den Kindern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam spielend für ein neues Klettergerüst gesorgt: Helfer, Sponsoren und das Team rund um den Kindergarten Kalkar freuten sich zusammen mit den Kindern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel-Kalkar – Rund 2000 Quadratmeter groß ist der von einem Holzzaun umgebene Außenbereich der DRK-Kindertageseinrichtung „Zauberwald“ in Bad Münstereifel Kalkar. Die 22 Kinder, die dort in direkter Waldesnähe betreut werden, durften am vergangenen Samstag eine neue Attraktion einweihen: Ein Holz-Klettergerüst mit Rutsche, überdachten Podesten, Kletterwänden, kleinem Förderkorb, Rutschstange wie bei der Feuerwehr und vor allem vielen Möglichkeiten für fantasievolle Spiele. Kinder planten Spielgerät mit weiterlesen