Schlagwort-Archive: Anröchte

Menschen aus Anröchte spenden 80.600 Euro für Kaller Flutopfer

Ehemaliger Beigeordneter der Gemeinde Kall, Alfred Schmidt, heute Bürgermeister der Gemeinde im Kreis Soest, hat sein einstiges Wirkungsfeld nicht vergessen

Bürgermeister Alfred Schmidt, hier mit dem Gospelchor "Spirit of Music" sorgte mit dafür, dass über 80.000 Euro an Spendengelder an die Gemeinde Kall gingen. Bild: Spirit of Music
Bürgermeister Alfred Schmidt, hier mit dem Gospelchor “Spirit of Music”, sorgte mit dafür, dass über 80.000 Euro an Spendengeldern an die Gemeinde Kall gingen. Bild: Spirit of Music

Kall/Anröchte – Als man in der gut 250 Kilometer von Kall entfernten Gemeinde Anröchte von der Flutkatstrophe in der Nordeifel und an der Ahr hörte, wollten viele Menschen sofort helfen. Sämtliche Anröchter Vereine veranstalteten daraufhin eine Benefizveranstaltung auf dem Bürgerhausvorplatz. Bei Live-Musik unter anderem mit dem Gospelchor „Spirit of Music“ versammelten sich dort Hunderte von Bürgern und spendeten für die Flutopfer. Dabei kamen am Ende 80.600 Euro zusammen. Eine Riesensumme, vor allem, wenn man bedenkt, dass in der Gemeinde Anröchte mit rund 10.500 Menschen noch etwas weniger Menschen als in Kall leben. Menschen aus Anröchte spenden 80.600 Euro für Kaller Flutopfer weiterlesen

„Kall hat noch große wirtschaftliche Potenziale“

Alfred Schmidt ist seit einem Jahr Erster Beigeordneter der Gemeinde Kall. Er möchte gemeinsam mit Bürgermeister Herbert Radermacher vor allem die regionale Energiewende vorantreiben sowie die Nahversorgung der Höhengebiete.

Seit einem Jahr im Amt der Ersten Beigeordneten: Alfred Schmidt sieht in der Energiewende eine große Chance für die Gemeinde Kall. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Seit einem Jahr im Amt des Ersten Beigeordneten: Alfred Schmidt sieht in der Energiewende eine große Chance für die Gemeinde Kall. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Vor einem Jahr wurde Alfred Schmidt einstimmig ins Amt des Ersten Beigeordneten der Gemeinde Kall gewählt. Seinen Entschluss, in der Eifel einen beruflichen Neustart zu wagen, hat er noch nicht bereut. „Es war die richtige Entscheidung“, sagt er, denn in Kall könne er anders als in der Gemeinde Anröchte seine langjährige Fort- und Weiterbildung endlich auch an den Mann bringen. Die neue Position und die Rahmenbedingungen machten da einiges möglich. Als Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters und in seiner Zuständigkeit für zwei von drei Fachbereichen wartet jeden Tag eine große Vielfalt von Aufgaben auf ihn. „Das macht das Arbeitsumfeld sehr interessant“, so Schmidt. „Zum einen bin ich als Fachbereichsleiter zusammen mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für alles zuständig, was mit den Themen Bauen, Bauplanung, Wohnen, Liegenschaften, Wirtschaftsförderung und Tourismus zu tun hat. Zum anderen kümmere ich mich um die Bereiche Soziales, Jugend, Sicherheit und Ordnung und auch um die Feuerwehr.“ „Kall hat noch große wirtschaftliche Potenziale“ weiterlesen