Schlagwort-Archive: Alfred Schmidt

Alfred Schmidt ist jetzt Bürgermeister

Der ehemalige Beigeordnete der Gemeinde Kall holte in seiner Geburtsstadt Anröchte als Einzelbewerber auf Anhieb beachtliche 73 Prozent der Stimmen

Der ehemilge Beigeordnete der Gemeinde Kall, Alfred Schmidt, wurde jetzt mit großer Mehrheit zum Bürgermeister der Gemeinde Anröchte gewählt. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der ehemilge Beigeordnete der Gemeinde Kall, Alfred Schmidt, wurde jetzt mit großer Mehrheit zum Bürgermeister der Gemeinde Anröchte gewählt. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall/Anröchte – Gut zwei Jahre lang war der heute 46-jährige Alfred Schmidt in der Gemeinde Kall als Beigeordneter tätig, wo er sich besonders um die Wirtschaftsförderung sowie um das Thema Neue Energien kümmerte. Im Januar 2013 wechselte er als Beigeordneter in die sauerländische Gemeinde Ense. Zwischen Schmidt und dem amtierenden Kaller Bürgermeister Herbert Radermacher soll die Chemie nicht immer so ganz gestimmt haben. Viele Kaller schätzten jedoch die besonnene und freundliche Art Alfred Schmidts und waren über seinen Weggang wenig erfreut.  Jetzt wurde Schmidt in seiner Heimatgemeinde Anröchte im Kreis Soest mit knapp 73 Prozent der Stimmen zum Bürgermeister gewählt. Anröchte ist mit einer Bevölkerungsgröße von 10.370 Einwohnern nur wenig kleiner als die Gemeinde Kall. Dafür aber mit 73,8 Quadratkilometern etwas größer in der Fläche. Schmidt ist in Anröchte seit jeher stark verwurzelt. Alfred Schmidt ist jetzt Bürgermeister weiterlesen

Kall auf dem Weg zur Energie-Vorzeigekommune in der Eifel

Gemeinde stellt sich dem „European Energie Award“, bei dem nach einer Bestandsaufnahme des Ist-Zustands Möglichkeiten zum besseren Umgang mit Energie gefunden werden sollen

Wollen sich gemeinsam der Herausforderung des „European Energie Award“ stellen: Tobias Feld (v.l.), Energieberater der Gemeinde Kall, Alfred Schmidt, Erster Beigeordnete Kall, und Reiner Tippkötter, Berater des Awards, stellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wollen sich gemeinsam der Herausforderung des „European Energie Award“ stellen: Tobias Feld (v.l.), Energieberater der Gemeinde Kall, Alfred Schmidt, Erster Beigeordnete Kall, und Reiner Tippkötter, Berater des Awards, stellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „Ich freue mich auf den Wettbewerb mit anderen Kommunen“, sagte Alfred Schmidt, Erster Beigeordneter der Gemeinde Kall, am Montagnachmittag bei einem Pressegespräch im Kaller Rathaus bezüglich eines weiteren Schritts der Gemeinde in Richtung Vorzeigekommune für Energieeffizienz. Denn die kommenden vier Jahre will sich die Gemeinde dem „European Energie Award“ (EEA) stellen. Kall auf dem Weg zur Energie-Vorzeigekommune in der Eifel weiterlesen

Bevölkerung soll für die Geschichte der Kaller Juden sensibilisiert werden

Benefizkonzert mit Rolly Brings und Pia Fridhill bei der „Energie Nordeifel“ – In Kall soll an 23 jüdische Bürger erinnert werden, die während der NS-Zeit deportiert wurden – Schüler des Hermann-Josef-Kolleg Steinfeld und des Berufskolleg Eifel leisteten im Vorfeld wichtige Recherchearbeit

Die Akteure vom Arbeitskreis „Stolpersteine“ laden für Freitag, 1. Juni, zu einem Open-Air-Benefizabend auf dem Gelände der Energie Nordeifel ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Akteure vom Arbeitskreis „Stolpersteine“ laden für Freitag, 1. Juni, zu einem Open-Air-Benefizabend auf dem Gelände der Energie Nordeifel ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Mit zahlreichen Stolpersteinen soll in der Gemeinde Kall an jüdische Mitbürger erinnert werden, die während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt beziehungsweise ermordet wurden. Bislang konnten bereits 23 Menschen ermittelt werden, die in Kall ansässig waren und während der NS-Zeit deportiert wurden. Bevölkerung soll für die Geschichte der Kaller Juden sensibilisiert werden weiterlesen

45 Kaller Unternehmer frühstückten im Rathaus

Mit Bildergalerie Gastreferent Rainer Schmidt-Illguth erläuterte die dringende Notwendigkeit, ein Einzelhandelsentwicklungskonzept für die Gemeinde Kall auf den Weg zu bringen

Rainer Schmidt-Illguth (vorne) erklärte, warum ein Einzelhandelsentwicklungskonzept für die Gemeinde Kall dringend notwendig ist. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Rainer Schmidt-Illguth (vorne) erklärte, warum ein Einzelhandelsentwicklungskonzept für die Gemeinde Kall dringend notwendig ist. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall –  45 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Gemeinde Kall strömten am Donnerstagmorgen bereits um  8 Uhr in der Früh ins örtliche Rathaus. Ihr Ziel war das „Unternehmerfrühstück“, zu dem Bürgermeister Herbert Radermacher und der Erste Beigeordnete Alfred Schmidt eingeladen hatten. „Früher haben wir so etwas einen Runden Tisch genannt, doch die Zeiten ändern sich“, begrüßte der Bürgermeister die Gäste. 45 Kaller Unternehmer frühstückten im Rathaus weiterlesen

„Kall hat noch große wirtschaftliche Potenziale“

Alfred Schmidt ist seit einem Jahr Erster Beigeordneter der Gemeinde Kall. Er möchte gemeinsam mit Bürgermeister Herbert Radermacher vor allem die regionale Energiewende vorantreiben sowie die Nahversorgung der Höhengebiete.

Seit einem Jahr im Amt der Ersten Beigeordneten: Alfred Schmidt sieht in der Energiewende eine große Chance für die Gemeinde Kall. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Seit einem Jahr im Amt des Ersten Beigeordneten: Alfred Schmidt sieht in der Energiewende eine große Chance für die Gemeinde Kall. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Vor einem Jahr wurde Alfred Schmidt einstimmig ins Amt des Ersten Beigeordneten der Gemeinde Kall gewählt. Seinen Entschluss, in der Eifel einen beruflichen Neustart zu wagen, hat er noch nicht bereut. „Es war die richtige Entscheidung“, sagt er, denn in Kall könne er anders als in der Gemeinde Anröchte seine langjährige Fort- und Weiterbildung endlich auch an den Mann bringen. Die neue Position und die Rahmenbedingungen machten da einiges möglich. Als Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters und in seiner Zuständigkeit für zwei von drei Fachbereichen wartet jeden Tag eine große Vielfalt von Aufgaben auf ihn. „Das macht das Arbeitsumfeld sehr interessant“, so Schmidt. „Zum einen bin ich als Fachbereichsleiter zusammen mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für alles zuständig, was mit den Themen Bauen, Bauplanung, Wohnen, Liegenschaften, Wirtschaftsförderung und Tourismus zu tun hat. Zum anderen kümmere ich mich um die Bereiche Soziales, Jugend, Sicherheit und Ordnung und auch um die Feuerwehr.“ „Kall hat noch große wirtschaftliche Potenziale“ weiterlesen

Zehntausende flanierten durch Kall

Gewerbefest „Herbstschau“ und die „Kaller Kunst- und Kulturmeile“ zogen bei strahlendem Spätsommerwetter die Massen an – Familienfest bei der „ene“ mit Uwe Reetz, Pia Fridhill Quartett und Spendenübergabe für krebskranke Kinder

Von großformatigen Bildern bis zu kleinen Edelsteinen konnte man allerhand Dekoratives auf der Kaller Kunst- und Kulturmeile ergattern, dazu gab es viel handgemachte Musik auf mehreren Bühnen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Zehntausende Besucher vergnügten sich am vergangenen Sonntag auf der Kaller Herbstschau, dem großen Gewerbegebietsfest und der „Kunst- und Kulturmeile“ im Ortskern: Dort stellten zahlreiche Künstler ihre Werke aus, von liebevoll erstellten Textilien über Schmuck bis zu großformatigen Ölgemälden. Auf vielen kleinen Bühnen gab es Vorführungen wie etwa in Karate oder Musik von zahlreichen Bands sowie Schülern der Musikschule „Klangfarben“. Zehntausende flanierten durch Kall weiterlesen