Schlagwort-Archive: Wolfgang Weilerswist

Neues Kühlfahrzeug hilft Bedürftigen

Dank Sponsoren wie Kreissparkasse Euskirchen, Lions Club, Evangelischer Kirche und Mechernich-Stiftung verfügt die Tafel Mechernich jetzt über einen Transporter, durch den weitere kühlpflichtige Lebensmittel akquiriert werden können

Mit tatkräftiger Unterstützung haben Pfarrer Dr. Michael Stöhr (v.l.), Evangelische Kirchengemeinde Roggendorf, Alexandra Dreiseidler, Präsidentin Lions Club Nordeifel Euskirchen, Wolfgang Weilerswist, Vorsitzender Tafel Mechernich, Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied Kreissparkasse Euskirchen, sowie Ralf Claßen und Maria Jentgen von der Mechernich Stiftung für ein Kühlfahrzeug der Tafel gesorgt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit tatkräftiger Unterstützung haben Pfarrer Dr. Michael Stöhr (v.l.), Evangelische Kirchengemeinde Roggendorf, Alexandra Dreiseidler, Präsidentin Lions Club Nordeifel Euskirchen, Wolfgang Weilerswist, Vorsitzender Tafel Mechernich, Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied Kreissparkasse Euskirchen, sowie Ralf Claßen und Maria Jentgen von der Mechernich Stiftung für ein Kühlfahrzeug der Tafel gesorgt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – „2004 haben wir die Tafel Mechernich gegründet, damals kamen 30 bis 50 Gäste – zu Hoch-Zeiten im vergangenen Jahr waren es 300!“, berichtete Wolfgang Weilerswist, Vorsitzender der Tafel Mechernich, am vergangenen Samstag an der Tafel-Ausgabestelle in der Emil-Kreuser-Straße in Mechernich. Die Tafeln in Deutschland versorgen Bedürftige mit Lebensmitteln, alles wird über Ehrenamt und Spenden organisiert. Neues Kühlfahrzeug hilft Bedürftigen weiterlesen

Hilferuf der „Tafeln“

Landesvorsitzender Wolfgang Weilerswist ruft zu Spenden auf – Allein in NRW besuchen derzeit 40.000 Flüchtlinge die Tafeln

Der Landesvorsitzende der "Tafeln", Wolfgang Weilerswist (links), ruft die Bevölkerung zu großzügigen Spenden auf. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Landesvorsitzende der „Tafeln“, Wolfgang Weilerswist (links), ruft die Bevölkerung zu großzügigen Spenden auf. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Bei den Tafeln packen 60.000 Ehrenamtliche mehrmals wöchentlich mit an. „Ob bei der Warenausgabe, als Fahrer oder immer häufiger als Übersetzer, die Einsatzmöglichkeiten für Tafel-Ehrenamtliche sind sehr vielfältig. Durch die immer größer werdende Zahl von Flüchtlingen bei den Tafeln sind wir dringend auf weitere Helfer angewiesen“ sagte der Landesvorsitzende der „Tafeln“, Wolfgang Weilerswist, anlässlich einer Klausurtagung in Essen. Hilferuf der „Tafeln“ weiterlesen

Mitarbeiter arbeiteten für unverschuldet in Not Geratene

Wolfgang Weilerswist, stellvertretender Vorsitzender der „Tafeln“ in NRW, nahm erste Spende einer Firma für den Landesverband entgegen – „seneos“ gab insgesamt 4500 Euro für gute Zwecke

Holger Berger (r.), Geschäftsführer der IT-Firma „seneos“, übergab zusammen mit Geschäftsführerkollegen sowie Mitarbeitern einen Scheck über 3500 Euro an Wolfgang Weilerswist (2.v.r.) für die „Tafeln“ in NRW. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Holger Berger (r.), Geschäftsführer der IT-Firma „seneos“, übergab zusammen mit Geschäftsführerkollegen sowie Mitarbeitern einen Scheck über 3500 Euro an Wolfgang Weilerswist (2.v.r.) für die „Tafeln“ in NRW. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Köln/Mechernich – „Das ist die erste Spende einer Firma an den Landesverband der »Tafeln«, bisher haben wir nur »staatlich verordnete« Spenden bekommen, die aus Geldstrafen von Prozessen resultieren“, berichtete Wolfgang Weilerswist, stellvertretender Landesvorsitzender der „Tafel“ in Nordrhein-Westfalen, am Freitagmorgen. In der Mechernicher „Tafel“, deren Vorsitzender er ist, nahm er einen Scheck über 3500 Euro entgegen, der auch aus anderen Gründen etwas Besonderes ist. Mitarbeiter arbeiteten für unverschuldet in Not Geratene weiterlesen

Tatkräftige Hilfe für die Tafeln

Mitarbeiter der KEV packten Weihnachtskisten für Bedürftige – Insgesamt 4000 Euro gespendet

Mitarbeiter von „ene“ und KEV packten gemeinsam Kisten für Bedürftige der Tafel Kall. Kerstin Zimmermann (5.v.l.), Teamleiterin Öffentlichkeitsarbeit bei der „ene“, hatte die Aktion zusammen mit Helmut Klaßen (5.v.r.), Geschäftsführer der KEV, angestoßen, zur großen Freude der Tafel-Vorsitzenden Wolfgang Weilerswist (4.v.r.) und Karl Schenk (6.v.l.). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mitarbeiter von „ene“ und KEV packten gemeinsam Kisten für Bedürftige der Tafel Kall. Kerstin Zimmermann (5.v.l.), Teamleiterin Öffentlichkeitsarbeit bei der „ene“, hatte die Aktion zusammen mit Helmut Klaßen (5.v.r.), Geschäftsführer der KEV, angestoßen, zur großen Freude der Tafel-Vorsitzenden Wolfgang Weilerswist (4.v.r.) und Karl Schenk (6.v.l.). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall/Mechernich – „Das war kein Problem, dafür unsere Mitarbeiter zu begeistern“, sagte Kerstin Zimmermann, Teamleiterin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, über eine besondere Spendenaktion: Zusammen haben die KEV-Mitarbeiter fünf Tage vor Heilig Abend Kisten voller Lebensmittel von Wurst über Nudeln und Marmelade bis zum Schokoladennikolaus gepackt, um Bedürftigen der Kaller „Tafel“ zu Weihnachten eine Freude zu bereiten. Deren Vorsitzender Karl Schenk holte die Kisten ab und sagte: „Diese Unterstützung ist wirklich toll. Wir haben aktuell 286 Kunden, in den vergangenen Wochen hatten wir alleine 16 Neuzugänge. Und im vergangenen Jahr hatten wir 17 Weihnachtspakete zu wenig, durch die Unterstützung hier können wir dieses Jahr alle beschenken!“ Tatkräftige Hilfe für die Tafeln weiterlesen

Hoffnung für Lukas: 1382 potentielle Lebensretter ließen sich typisieren

188 Helfer in Bad Münstereifel waren im Einsatz – Hilfsgruppe Eifel hat in insgesamt  neun Typisierungsaktionen über 20.000 mögliche Stammzellenspender für Leukämieerkrankte motivieren können

Insgesamt 1382 Menschen ließen sich bei der Aktion der Hilfsgruppe Eifel typisieren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Insgesamt 1382 Menschen ließen sich bei der Aktion der Hilfsgruppe Eifel typisieren, darunter waren viele junge Leute. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – „Wir haben die 20.000er-Marke geknackt!“, berichtete Willi Greuel, Vorsitzender der Hilfsgruppe Eifel, am Sonntagabend freudig. Zusammen mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) hatte die Hilfsgruppe zu einer Typisierungsaktion in der Bad Münstereifeler Heinz-Gerlach-Halle aufgerufen, um potentielle Lebensretter für leukämiekranke Menschen zu finden. Hoffnung für Lukas: 1382 potentielle Lebensretter ließen sich typisieren weiterlesen