Demo gegen den Weiterbetrieb des Atomkraftwerks Tihange

Belgische, niederländische und deutsche Anti-Atom-Aktivisten rufen gemeinsam zur Demo in Antwerpen auf

Die nächste Demo gegen das AKW Tihange soll am Samstag, 12. März, stattfinden. Foto: Robert Schallehn
Die nächste Demo gegen das AKW Tihange soll am Samstag, 12. März, stattfinden. Foto: Robert Schallehn

Tihange/Kreis Euskirchen – Das Atomkraftwerk im belgischen Tihange sorgt immer wieder für Schlagzeilen. Der im Volksmund „Schrottreaktor“ genannte Atommeiler mit drei Reaktoren musste bereits mehrfach außerplanmäßig wegen Defekten heruntergefahren werden, in der Hülle wurden tausende Risse festgestellt. IS-Attentäter sollen zudem belgische Reaktoren als Ziel gehabt haben. Zu einer Demonstration gegen den Weiterbetrieb des Atomkraftwerkes haben jetzt belgische, niederländische und deutsche Aktivisten gemeinsam aufgerufen. Die Demo soll am Samstag, 12. März, ab 14 Uhr in Antwerpen stattfinden.

Der Kreisverband Bündnis90/Die Grünen Euskirchen wollen gemeinsam mit den Kreisverbänden Aachen, Köln, Bonn und Düren Busse organisieren, mit denen man zur Demo ins belgische Antwerpen fahren kann. Im Kreis Euskirchen werden die Abfahrtsorte Euskirchen und Schleiden genannt, geplant ist die Abfahrt um voraussichtlich 10 Uhr am Euskirchen Bahnhof sowie um 10.30 Uhr in Schleiden-Gemünd. Um etwa 17.30 Uhr soll die Rückfahrt stattfinden. Weitere Informationen und Anmeldung im Internet unter www.gruene-euskirchen.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Tihange: Vorverteilung der Jodtabletten ab 1. September

Kommentar verfassen