„Heimspiel“ für Nico Gomez

Der einstige „Voice of Germany“-Star kommt für ein großes Konzert zurück nach Euskirchen – Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen machen die Veranstaltung möglich – Zuhörer erwarten neue Songs und „fettes“ Entertainment

Nico Gomez will mit befreundeten Musikern ein Konzert mit neuen Songs in seiner alten Heimat geben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Nico Gomez will mit befreundeten Musikern ein Konzert mit neuen Songs in seiner alten Heimat geben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Nach vier Jahren kehrt Nico Gomez nun endlich in seine alte Heimat zurück. Dort, wo er seine ersten Gehversuche als Mensch und Musiker gemacht hat, will er seine neusten Songs vorstellen. Als Support präsentiert er die Kölner Ausnahmetalente Makeda (Singer-Songwriterin) und Simon Grohé (Rapper). Möglich gemacht wird das Konzert durch die Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen.

„Wir freuen uns, diesen begabten Euskirchener Musiker endlich wieder einmal in seine Heimatstadt zu holen, wo noch immer viele seiner Freunde und treuesten Fans zu finden sind“, berichtete Rita Witt, Direktorin des KSK-Vorstandsstabs und Vorsitzende der beiden Stiftungen der Kreissparkasse Euskirchen. „Wir haben bereits 2015 beim kreisweiten Tanz-, Rap-, Musik- und Schauspielprojekt »Offbeat« sehr gut mit Nico Gomez zusammengearbeitet, der die jungen Leute mit großem Engagement begleitet hat“, so Rita Witt weiter: „Jetzt sind wir sehr gespannt, wie er sich im Laufe der vergangenen Jahre musikalisch weiterentwickelt hat.“

Musik begleitet Nico Gomez nun schon seit 28 Jahren. „Meine erste Tour habe ich bereits gespielt, als ich noch gar nicht auf der Welt war“, berichtet er lachend. „Abend für Abend stand ich im Bauch meiner Mutter auf der Bühne, bis ich 1990, mit dem Groove in der Stimme, in Köln zur Welt gekommen bin.“

Doch aus dem Kinderzimmer zieht es ihn schon bald ins Studio seines Vaters, wo er dem Musikproduzenten bei der Arbeit über die Schulter schaut, bis ihm die Augen zufallen. Dort träumt er sich selbst auf die Bretter, die die Welt bedeuten, und schon früh ist klar, dass ihn die Musik nicht mehr loslässt. In seiner frühen Kindheit lernt er das Schlagzeug- und Klavierspielen. Zuerst nach Noten, dann nach Gefühl. Er komponiert seine ersten eigenen Songs.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Erlebnistage im Handwerk: Jugendliche können Gewerke ausprobieren

Auch heute macht Nico Musik, wann immer sich eine Gelegenheit bietet: Bei Open-Air-Gigs, in Clubs, bei »The Voice of Germany« oder in der Münchner Philharmonie. Nico will seine Musik, seine Geschichte und seine Geschichten mit jedem teilen.

2016 zieht es ihn in die Parkhaus-Studios in Köln, wo seine neuen Songs mit viel Leidenschaft entstehen. In Lonnie Flowers (Produzent) und Martin Jungck (Texter) hat er zwei wahre Brüder im Geiste gefunden. Zwei Jahre hat das Trio gemeinsam an den Songs gearbeitet. „Die Stücke sind ein Mix aus allem, was mich musikalisch geprägt hat“, berichtet Gomez. Auf seinem neuen Album will er die Grenzen verschwimmen lassen zwischen R&B, Pop, Soul und Electronica. Fette Beats treiben die Rhythmen und lassen Melodien tanzen.

Wer Musik liebt, die gleichermaßen von Präzision, Emotion und »fettem« Entertainment geprägt ist, sollte diesen Abend mit Ausnahmetalent Nico Gomez nicht verpassen. Nico Gomez lässt nach wie vor die Zuhörer ganz nah an sich heran, Showallüren sind ihm fremd. Neben seinen Gastmusikern will der Musiker auch eine siebenköpfige Band mitbringen. Zu hören sind: Maarten Hemmen (Schlagzeug), Jan Stürmer (Gitarre), Christian Frenzen und Jan Klinkenberg (Keyboard), Robert Schulenburg (Bass) sowie die beiden Vokalisten Mediha Rustempasic „Mickey“ und Alana.

Das Konzert findet am Freitag, 22. Juni, ab 19.30 Uhr im Alten Casino Euskirchen, Kaplan-Kellermann-Straße 1 statt. Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr.

Tickets auf www.nicogomez.de und www.eventim.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.