Blankenheim eröffnet über vier Kilometer langen Naturerlebnispfad

Tierweitsprung, Blättermemory, Baumgeschichten und vieles mehr – Ehrenamtliches Engagement sowie ein Zuschuss der Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen machten den Pfad möglich

Der neue Naturerlebnispfad in Blankenheim wurde jetzt im Beisein von Bürgermeister Rolf Hartmann (rechts) und den ehrenamtlichen Akteuren eröffnet. Bild: Martina Klaes/Gemeinde Blankenheim
Der neue Naturerlebnispfad in Blankenheim wurde jetzt im Beisein von Bürgermeister Rolf Hartmann (rechts) und den ehrenamtlichen Akteuren eröffnet. Bild: Martina Klaes/Gemeinde Blankenheim

Blankenheim – Der neu konzipierte Naturerlebnispfad in Blankenheim folgt ganz dem Motto „Der Natur auf der Spur“. Der ca. vier Kilometer lange Erlebnispfad schickt große und kleine Naturentdecker auf eine interessante Wissensreise. Begleitet wird man vom ortskundigen Maskottchen „AHRtur“, das interessante Fakten vermittelt und facettenreiche Aufgaben bereithält.

Der Pfad soll es einheimischen Familien mit Kindern, Besuchern und auch Klassen der Grundschule ermöglichen, Blankenheim spielerisch zu erkunden. Der Naturerlebnispfad beinhaltet insgesamt neun verschiedene Stationen, an denen Kindern die Natur, die Tierwelt sowie Sinneseindrücke vermittelt werden sollen.

Die Kinder werden beispielsweise ermuntert, Vogelstimmen zu erkennen, das Alter von Bäumen zu bestimmen, Tierspuren zu entschlüsseln und vieles mehr. Ein Barfußpfad lädt zu weiteren Aktionen ein.

„Die Entwicklung des Pfades erfolgte durch Jennifer Meuren und Christina Gier von der Verwaltung sowie Laura Plötzer aus Ripsdorf, Lehrerin an der Grundschule Blankenheim. Die Kosten für eine externe Agentur konnten eingespart werden, weil Laura Plötzer die wissenschaftliche Ausarbeitung des Konzeptes übernommen hat“, teilt die Gemeinde Blankenheim mit.

Der neu angelegte Naturerlebnispfad habe das Ziel, bei Kindern ein tiefes und verantwortungsbewusstes Verständnis für die Natur zu wecken. Ziel des Rundgangs sei es, anhand spielerischer Elemente das Bewusstsein für Naturschutz und Artenvielfalt zu schärfen. „Der Naturerlebnispfad soll Anreize schaffen, unser oftmals unbewusst verankertes Werte- und Normenverständnis auf verschiedenen Ebenen zu hinterfragen“, heißt es weiter.

Ziel des Projektes sei es, den Pfad in den nächsten Jahren weiterzuentwickeln und zu erweitern. Geplant sind weitere Erlebnisstationen, Ruheoasen und Kletterstationen im Wald. Bereits jetzt konnte durch eine Kooperation mit der Gesamtschule Eifel ein Insektenhotel für den Naturerlebnispfad errichtet werden.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Hartmut Cremer geht in den Ruhestand

Wer Interesse hat, sich konzeptionell, handwerklich, zur Pflege oder mit Ideen an der Entwicklung zu beteiligen, kann sich gerne bei Christina Gier (cgier@blankenheim.de; 0 24 49-87-101) melden.

Die Finanzierung und Beschaffung der Informationstafeln sowie Materialien konnte über die Naturparkförderung sowie über einen Zuschuss der Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) sichergestellt werden. „Wir freuen uns stets, wenn wir ehrenamtliche Tätigkeiten finanziell unterstützen können“, berichtete Sebastian Thur, stellvertretender Abteilungsleiter des KSK-Vorstandssekretariats sowie Vorstandsmitglied der Kultur- und Sportstiftung. Kinder mit allen Sinnen an die Natur heranzuführen und ihnen somit eine Wertschätzung für Bäume, Pflanzen und Tiere zu vermitteln, sei eine wunderbare Aufgabe und daher im Sinne der Stiftung förderungswürdig.

Die Herrichtung der Stationen, das Aufstellen der Elemente sowie die Umsetzung wurden durch den Bauhof der Gemeinde geleistet. Zwei interaktive Stationen wurden darüber hinaus von einer Schreinerei aus dem Gemeindegebiet angefertigt. „Eine gelungene Kooperation zwischen allen Beteiligten – Ehrenamt, Betrieben und Verwaltung“, konstatiert die Gemeinde.

Informationen und Flyer zum neuen Naturerlebnispfad gibt es in der Touristinfo Blankenheim: touristinfo@blankenheim.de; 0 24 49/87-222 od. 223. Start des Naturerlebnispfads ist an der Grundschule Blankenheim. Die Dauer beträgt ca. zwei Stunden. Der Pfad ist ca. 4,2 Kilometer lang. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

four × 5 =