Ehrenamtspreis an DLRG Euskirchen, Freiwillige Feuerwehr Schleiden und „Omas gegen Rechts“

Kreis-SPD ehrte engagierte Bürgerinnen und Bürger im Kreis Euskirchen – Coronabedingt musste eine Festveranstaltung ausfallen

Unter anderem die Lebensretter der DLRG Euskirchen besuchte der designierte Landrat Markus Ramers (l.), um den Ehrenamtspreis der Kreis-SPD zu überbringen. Foto: Schott-Fotografie.de
Unter anderem die Lebensretter der DLRG Euskirchen besuchte der designierte Landrat Markus Ramers (l.), um den Ehrenamtspreis der Kreis-SPD zu überbringen. Foto: Schott-Fotografie.de

Kreis Euskirchen – Um den Einsatz engagierter Bürgerinnen und Bürger im Kreis Euskirchen zu würdigen, hat die SPD im Kreis Euskirchen ihren Ehrenamtspreis 2020 an die DLRG Euskirchen, die Freiwillige Feuerwehr Schleiden und das Kaller Bündnis „Omas gegen Rechts“verliehen. Wegen der Corona-Pandemie wurde in diesem Jahr auf eine Festveranstaltung zur Preisverleihung verzichtet, wie Johannes Stracke, Johannes Stracke, Geschäftsführer des Kreisverbandes, jetzt mitteilte Kreisverband. Stattdessen besuchte Markus Ramers, SPD-Kreisvorsitzender und designierter Landrat des Kreises Euskirchen, die Preisträger. Der Ehrenamtspreis ist mit jeweils 300 Euro dotiert.

Das Kaller Bündnis „Omas gegen Rechts“ setzt sich seit Oktober 2019 gegen rechtsextreme Gewalt und rechtsextremes Gedankengut ein. Es ist eine zivilgesellschaftliche, überparteiliche Initiative, die sich in die politische Diskussion einbringt. Ramers: „Ich habe das Bündnis „Omas gegen Rechts“ in Kall schon früh kennengelernt und bin dankbar für die dort geleistete, ehrenamtliche Arbeit. Der Kampf gegen den Rechtsextremismus ist in den letzten Jahren leider immer wichtiger geworden. Überall, auch im Kreis Euskirchen, gibt es zunehmend Gruppierungen und Parteien, die auf Hass, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung setzen. Das dürfen wir nicht zulassen.“

Über die Freiwillige Feuerwehr Schleiden sagte Markus Ramers: „Es ist nicht selbstverständlich, dass sich generationenübergreifend Menschen für die Sicherheit und den Schutz ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger rund um die Uhr, an sieben Tagen die Woche einsetzen. Die Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Euskirchen sind stets vor Ort, wenn es brennt, wenn Unfälle passieren und wenn Menschen in anderen Notlagen Hilfe brauchen.“ Die Freiwillige Feuerwehr Schleiden sei besonders während einer Serie von Brandstiftungen gefordert worden. „Für ihren Einsatz bedanken wir uns ganz besonders“, lobte Ramers die Arbeit der ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Inklusion im Kreis Euskirchen

Seinen Dank richtete Ramers auch an die DLRG-Ortsgruppe Euskirchen: „Die DLRG ist nicht nur in der Schwimmausbildung ehrenamtlich sehr aktiv. Auch in der Jugendarbeit ist das Engagement sehr groß. Leider können in der Corona-Krise momentan keine Schwimmkurse angeboten werden, dennoch leisten die Mitglieder weiterhin einen ehrenamtlichen Beitrag durch die Unterstützung der Euskirchener Tafel und durch Einkaufshilfe für Menschen, die nicht mehr so mobil sind.“ (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nineteen − 5 =