Schnell, sicher und seriös: Immobilienverkauf im Bieterverfahren

S-Finanz nutzt moderne Technik, um auf faire Weise und ortsunabhängig Immobilien kaufen oder verkaufen zu können – Großes Interesse und positive Erfahrungen

Die Immobilienexpertinnen Melanie Mauel (v.l.) und Andrea Jansen haben beste Erfahrungen beim Immobilienverkauf mit digitalen Mitteln gemacht – Käufer wie Verkäufer seien hoch zufrieden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Immobilienexpertinnen Melanie Mauel (v.l.) und Andrea Jansen haben beste Erfahrungen beim Immobilienverkauf mit digitalen Mitteln gemacht – Käufer wie Verkäufer seien hoch zufrieden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der Immobilienmarkt boomt – und in der Eifel besonders, wie Stephan Reinders sagt: „Gerade in der Eifel gibt es dafür besondere Faktoren: Die verkehrsgünstige Lage nahe den Ballungsräumen mit deutlich günstigeren Preisen als in den Städten und dem Wunsch vieler Menschen, ins Grüne zu ziehen.“ Der Geschäftsführer der S-Finanz, ein Tochterunternehmen der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), berichtet, dass es etwa drei bis vier Mal mehr Nachfrage als angebotene Objekte gebe. Damit auch weiter entfernt lebende oder zeitlich stark eingebundene Interessenten den Traum vom eigenen Haus einfacher umsetzen können, nutzt die S-Finanz seit Anfang des Jahres ein neues Online-Verfahren.

Die S-Finanz Beraterinnen Melanie Mauel und Andrea Jansen haben bereits gute Erfahrungen damit gemacht und berichten von begeisterten Kunden. Melanie Mauel erklärt, wie das Ganze funktioniert: „Zusammen mit dem Verkäufer oder der Verkäuferin bewerten wir die Immobilie und legen einen Mindestgebotspreis fest. Dann stellen wir das Angebot auf unserer Webseite vor, verlinkt mit dem Bieterportal.“ Es gibt eine Vorlaufphase, in der Interessenten das Grundstück oder Haus besichtigen können, Fragen klären und in Ruhe Informationen etwa bei Versicherungsgesellschaften oder zur Finanzierung einholen können.

Andrea Jansen: „Kaufinteressenten können auch, falls gewünscht, einen eigenen Gutachter zur Besichtigung mitbringen – wir legen viel Wert auf Transparenz und einen fairen Ablauf.“ Kaufwillige können sich dann für das Bieterverfahren bewerben. Um Mitbieten zu können, muss eine Finanzierungszusage eines Kreditinstituts vorgelegt werden, um „Windeier“ von vornherein auszusortieren. Wer alle Voraussetzungen erfüllt, bekommt dann – ebenso wie der Verkäufer – die Zugangsdaten zum Bieterverfahren.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Beratungscenter der Kreissparkasse in Bad Münstereifel öffnet wieder

Die eigentliche Bieterphase kann zwischen etwa 30 Minuten und mehreren Stunden liegen – wobei das „etwa“ sich aus einer Besonderheit erklärt: Jedes Gebot erhöht den Ablaufzeitraum noch einmal um fünf Minuten, so Melanie Mauel. Dies soll der Fairness dienen: So entscheidet nicht, wie bei bekannten Online-Auktionsplattformen, unter Umständen die schnellste Internetverbindung über den Auktionsgewinn. Außerdem bleibt so genug Zeit, sich ein eventuell höheres Gebot noch einmal zu überlegen, statt sich etwa zu einem voreiligen Mausklick hinreißen zu lassen.

„Das Ganze entspricht natürlich den hohen Sicherheits- und Datenschutzvorkehrungen, die für die gesamte Sparkassenwelt gelten“, so Melanie Mauel. Die Bieter sind anonymisiert, weder der Verkäufer noch die anderen Bieter können Rückschlüsse auf die Identitäten ziehen. Direkter Kontakt wird erst hergestellt, wenn der Zuschlag erteilt ist. Und noch etwas betonen die Beraterinnen: Das Verfahren diene der Preisfindung, es wird aber mit dem Bieterverfahren noch kein Kaufvertrag per Mausklick abgeschlossen. Beide Seiten haben keine Verpflichtung, die Transaktion abzuschließen – diese kommt erst mit dem notariellen Vertrag zustande. Zudem ist die Gebotsübersicht nachvollziehbar, um Käufer wie Verkäufer Transparenz zu bieten.

Der gesamte Prozess vom Erstkontakt bis zur Schlüsselübergabe werde persönlich von einer Beraterin oder einem Berater betreut, so Andrea Jansen: „Sogar während der Bieterphase sind wir telefonisch erreichbar, falls kurzfristig Fragen zu klären sind.“ Durch das Online-Tool auf höchstem Sicherheitsstandard sei auch Ortsunabhängigkeit gegeben, berichtet Melanie Mauel: „Ich habe gerade über das Bieterverfahren ein Grundstück verkauft, während die Kundin in Spanien war.“ Schnell, sicher, seriös und transparent, so beschreibt sie die digitale Möglichkeit für Immobilientransaktionen. Zudem ist das Bieterverfahren für die Beteiligten kostenlos.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Immobilienverkauf: „Schneller ging es noch nie“

„Bis auf das Onlineverfahren sind der Ablauf und unser Service das Altbewährte“, fasst Andrea Jansen zusammen. Von Bewertung der Immobilie, passender Finanzierung, Versicherungsschutz, Exposé-Gestaltung bis hin zur Erstellung von Kaufvertragsentwürfen bieten die Beraterinnen und Berater der mehrfach in unabhängigen Tests ausgezeichneten S-Finanz ihre Dienste an. Termine sind möglich an Werktagen von 8 bis 20 Uhr und an Samstagen von 9 bis 17 Uhr. Weitere Informationen im Internet: s-finanz-euskirchen.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

three × 2 =