„Boros“ letzte Schülerfahrt

Der beliebte Busfahrer wurde nach 52 Jahren am Steuer mit großen Emotionen von „seinen“ Kindern verabschiedet – Dankesbriefe, Lob und Tränen – Auch der Kaller Bürgermeister Herman-Josef Esser sowie drei Grundschullehrerinnen fuhren einst als Schüler mit Radovic im Bus

„Der immer früh aufsteht; der immer in den Spiegel schaut; der sicher fährt und der Kinder liebt“, steht auf der Plakette, die Boro in Golbach geschenkt bekam. Foto: Reiner Züll
„Der immer früh aufsteht; der immer in den Spiegel schaut; der sicher fährt und der Kinder liebt“, steht auf der Plakette, die Boro in Golbach geschenkt bekam. Foto: Reiner Züll

Kall – Als Elternsprecher Christian Schütten am Morgen des letzten Schultages vor den Sommerferien den Grundschulkindern an der Bushaltestelle in Golbach die Frage stellte, wer der beste Schulbusfahrer der Welt ist, ertönte es aus allen Kinder-Kehlen: „Boro, Boro“. Es war an diesem Freitag das letzte Mal, dass der inzwischen 75-jährige Busfahrer Borisav Radovic, in der Eifel nur als „Boro“ bekannt, die Kinder zur Grundschule nach Kall chauffierte. „Boros“ letzte Schülerfahrt weiterlesen

Imusicapella gastiert in Blankenheim

Internationaler Chor am 13. Juli zu Gast in der evangelischen Kirche – Benefizkonzert für Waisenhaus und Heim für Menschen mit Behinderung auf den Philippinen

Das Orchester "Imusicapella" konzertiert in Blankenheim für einen guten Zweck. Bild: Veranstalter
Das Orchester „Imusicapella“ konzertiert in Blankenheim für einen guten Zweck. Bild: Veranstalter

Blankenheim – Imusicapella ist ein international anerkannter Kirchenchor aus Imus City in der philippinischen Provinz Cavite. Dort singt er regelmäßig in der Kathedrale der Stadt. Mit seinem Repertoire deckt der Chor ein breites musikalisches Spektrum ab, von Stücken aus dem Bereich der Kirchenmusik über klassische nicht-kirchliche Musik beispielsweise von Felix Mendelssohn Bartholdy, philippinische Volkslieder bis zu Stücken von Elton John. Imusicapella gastiert in Blankenheim weiterlesen

Mathi Schenks letzte Reise nach Polen

Studiotheater „Theatrino“ zeigt einen weiteren Film von Dietrich Schubert

Büllingen – Er lebte in den Ostkantonen Belgiens, die nach dem Einmarsch deutscher Truppen im Mai 1940 mit dem Deutschen Reich zwangsvereinigt wurden. Wer sich nicht freiwillig zur Wehrmacht meldete, wurde – wie Mathi Schenk – als Zwangssoldat für Deutschland in den Krieg geschickt. Bei Ausbruch des Warschauer Aufstandes im August 1944 kam der 18-Jährige in die polnische Hauptstadt und wurde der berüchtigten SS-Brigade Dirlewanger zugeteilt. In den 63 Tagen erbitterter Kämpfe, die mehr als 200.000 Polen das Leben kosteten, musste er unvorstellbare Gräueltaten an der Warschauer Bevölkerung miterleben. Mathi Schenks letzte Reise nach Polen weiterlesen

Mehr als 120 Wildkatzen leben im Nationalpark Eifel

Nationalparkverwaltung Eifel stellt Jahresbericht 2023 vor – Tiere werden mit Stöcken angelockt, die mit Baldrian besprüht wurden

Stolz präsentiert die Nationalparkverwaltung den druckfrischen Jahresbericht 2023. (Foto: Nationalpark Eifel/M. Menninghaus)
Stolz präsentiert die Nationalparkverwaltung den druckfrischen Jahresbericht 2023. (Foto: Nationalpark Eifel/M. Menninghaus)

Schleiden – Dass sich der graue „Eifeltiger“ im Nationalpark Eifel besonders wohlfühlt, ist bekannt. Genaue Zahlen zum Bestand der Wildkatzen lagen bislang nicht vor. „Jetzt können unsere Forschenden erstmals mit stichhaltigen Fakten aufwarten: 121 Wildkatzen wurden konkret erfasst“, so Michael Lammertz, kommissarischer Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel. Fortschritte weist auch die Prävention vor Vegetationsbränden vor. Erstmals gibt es für die landkreisübergreifenden Kooperationspartner der Feuerwehren eine „Waldbrandeinsatzkarte Nationalpark Eifel“. Zudem weist der Einfluss des Digitalen Besuchsmanagements auf die großen Wander-Apps und digitalen Karten Erfolge vor. Noch mehr erfahren Interessierte im druckfrischen Jahresbericht, den die Nationalparkverwaltung im Nationalpark-Zentrum Eifel in Vogelsang vorgestellt hat. Mehr als 120 Wildkatzen leben im Nationalpark Eifel weiterlesen

Ausbau und Sanierung der K79 in Tondorf abgeschlossen

Zeitplan und Finanzrahmen wurden eingehalten – Verbesserte Verkehrsführung und Steigerung der Lebensqualität

Im Beisein von Landrat Markus Ramers, seinem Allgemeinen Vertreter Achim Blindert und Bürgermeister Norbert Crump wurde die Ortsdurchfahrt Tondorf/K79 freigegeben. Zahlreiche Vertreter aus der Politik und Vertreter der ausführenden Firmen begleiteten die offizielle Freigabe. Bild: Sven Gnädig/Kreis Euskirchen
Im Beisein von Landrat Markus Ramers, seinem Allgemeinen Vertreter Achim Blindert und Bürgermeister Norbert Crump wurde die Ortsdurchfahrt Tondorf/K79 freigegeben. Zahlreiche Vertreter aus der Politik und Vertreter der ausführenden Firmen begleiteten die offizielle Freigabe. Bild: Sven Gnädig/Kreis Euskirchen

Nettersheim-Tondorf – Die umfassenden Arbeiten, die seit September 2022 in mehreren Bauabschnitten durchgeführt wurden, konnten nun erfolgreich abgeschlossen werden, so dass die Kreisstraße 79 wieder uneingeschränkt für den Verkehr freigegeben werden kann. Der Ausbau und die Sanierung der Kreisstraße 79 erstreckte sich über etwa 700 Meter, beginnend 20 Meter hinter der Einmündung zur L 194 bis zum Ortsende Richtung Blankenheim-Rohr. Ausbau und Sanierung der K79 in Tondorf abgeschlossen weiterlesen

BZE setzt bei Anwerbung von Fachkräften auf Betriebliche Krankenversicherung

Mit Hilfe der Kreissparkasse Euskirchen verfügen die Mitarbeitenden am Berufsbildungszentrum Euskirchen jetzt über eine zusätzliche Versicherung, die der Arbeitgeber für sie bezahlt – Keine Gesundheitsprüfung, keine Wartezeiten für Festangestellte

Benefit für Mitarbeitende durch Zusatz-Krankenversicherung beim BZE: Dafür haben Jochen Kupp (v.l.), BZE-Verbandsvorsteher, Jens Winter, Vertriebsleiter im Sparkassenvertrieb bei der Union Krankenversicherung (UKV), Inken Günther, stellvertretende BZE-Verbandsvorsteherin, S-Firmenkundenleiter Rainer Santema und Sabine Peter, Kommunalkundenberaterin KSK Euskirchen, gesorgt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Benefit für Mitarbeitende durch Zusatz-Krankenversicherung beim BZE: Dafür haben Jochen Kupp (v.l.), BZE-Verbandsvorsteher, Jens Winter, Vertriebsleiter im Sparkassenvertrieb bei der Union Krankenversicherung (UKV), Inken Günther, stellvertretende BZE-Verbandsvorsteherin, S-Firmenkundenleiter Rainer Santema und Sabine Peter, Kommunalkundenberaterin KSK Euskirchen, gesorgt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Euenheim – Qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu finden, gehört heute zu den größten Herausforderungen für Arbeitgeber. Das ist auch für das Berufsbildungszentrum Euskirchen (BZE) nicht anders. „Man muss sich schon einiges einfallen lassen, um Mitarbeitende zu gewinnen. Kostenloses Obst, Kaffee und Getränke reichen da nicht mehr aus“, berichtet BZE-Verbandsvorsteher Jochen Kupp. Beim letzten Kommunalforum wurde Kupp auf die Betriebliche Krankenversicherung (BKV) aufmerksam, die durch eine Änderung im Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes jetzt auch für Kommunen und kommunalnahe Unternehmen möglich ist. Dabei handelt es sich um eine Krankenzusatzversicherung, die der Arbeitgeber als zusätzliche betriebliche Leistung in seinem Social-Benefit-Katalog anbieten kann. BZE setzt bei Anwerbung von Fachkräften auf Betriebliche Krankenversicherung weiterlesen

Noch keinen Ausbildungsplatz? KSK-Azubis helfen weiter

Junge Leute laden junge Leute zum Speed-Dating in das Beratungscenter Billiger Straße ein – Azubis erklären den potenziellen Bewerbern, wie die Ausbildung bei der KSK vonstattengeht – Wer will, der kann gleich Nägel mit Köpfen machen

Bewerbungsgespräche auf Augenhöhe: Wer sich für eine Ausbildung bei der Kreissparkasse Euskirchen interessiert, der kann sich jetzt bei einem Speed-Dating direkt an die Azubis im BC Billiger Straße wenden, um aus erster Hand zu erfahren, ob der Job als Banker etwas für ihn ist. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bewerbungsgespräche auf Augenhöhe: Wer sich für eine Ausbildung bei der Kreissparkasse Euskirchen interessiert, der kann sich jetzt bei einem Speed-Dating direkt an die Azubis im BC Billiger Straße wenden, um aus erster Hand zu erfahren, ob der Job als Banker etwas für ihn ist. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Wer jetzt noch keinen Ausbildungsplatz hat, dem kann vielleicht geholfen werden – und zwar von denjenigen, die schon einen haben. Das klingt zunächst ein wenig schräg. Aber die zehn Azubis der Kreissparkasse Euskirchen, die zurzeit das Beratungscenter (BC) Billiger Straße in Eigenregie leiten, sind so begeistert von ihrer Tätigkeit, dass sie gern weitere junge Leute davon überzeugen möchten, beim ältesten Kreditinstitut der Region eine Ausbildung zu beginnen. Die Idee ist, bei einem Speed-Dating am Donnerstag, 4. Juli, 11 bis 15 Uhr, bei den potenziellen Bewerbern zu checken, ob die Chemie stimmt und ob die Anwärter für die Sparkassenfamilie in Frage kommen. Noch keinen Ausbildungsplatz? KSK-Azubis helfen weiter weiterlesen

Manuela Price und Frank Hentschel gastieren in Vlatten

Manuela Price und Frank Hentschel können auf eijn bewegtes Musikerkleben zurückblicken. Bild: Veranstalter
Manuela Price und Frank Hentschel können auf ein bewegtes Musikerkleben zurückblicken. Bild: Price/Hentschel

Vlatten – Am 13. Juli soll der Vlattener Park zum Konzertsaal werden. Auf Einladung des Bürgervereins rocken Manuela Price und Frank Hentschel ab 20 Uhr die Bühne. Ob Pink, Amy Winehouse, Melissa Etheridge, Lady Gaga oder Lisa Stansfield. Ob Rock, Pop, Funk, Soul oder Electro – das Acoustic-Duo aus Köln zaubert ein umfangreiches Song-Repertoire aus dem Hut. Alles, was dem Publikum Spaß macht, ist erlaubt. Manuela Price und Frank Hentschel gastieren in Vlatten weiterlesen

Sperrungen im Kaller Ortskern

Die Zufahrt zum Parkplatz hinter dem Rathaus wird ab 1. Juli 2024 umgeleitet, die Bahnhofstraße muss ab 7. Juli 2024 eine Woche voll gesperrt werden

Ab dem 1. Juli ist der Rathausparkplatz für mehrere Wochen nur über eine Zufahrt vom Parkplatz hinter der „Alten Post“ aus erreichbar. Foto: Alice Gempfer / Gemeinde Kall
Ab dem 1. Juli ist der Rathausparkplatz für mehrere Wochen nur über eine Zufahrt vom Parkplatz hinter der „Alten Post“ aus erreichbar. Foto: Alice Gempfer / Gemeinde Kall

Kall – Die Zufahrt zum Parkplatz hinter dem Rathaus muss in der 27. Kalenderwoche (ab 1. Juli 2024) für mehrere Wochen gesperrt werden. Die Parkplätze hinter dem Rathaus sind in dieser Zeit über die Zufahrt am Gebäude „Alte Post“ anfahrbar. Hintergrund ist, dass im Zuge der Sanierungsarbeiten in der Bahnhofstraße die Bordsteine und Bürgersteige im Bereich Rathauszufahrt sowie zudem auch der Rathausvorplatz selbst erneuert werden. Sperrungen im Kaller Ortskern weiterlesen

Bahnbrücke in Schmidtheim mit Gemeindemotiven verschönert

Motive stammen aus dem Gemeindearchiv – „Highlightz“ aus Bonn hinterlassen weiteren Hingucker im Kreis Euskirchen

Freuen sich über die gelungene Verschönerung der Bahnunterführung: Bürgermeister Jan Lembach und Ortvorsteher Hans- Josef Bohnen. Bild: Gmeinde Dahlem
Freuen sich über die gelungene Verschönerung der Bahnunterführung: Bürgermeister Jan Lembach (links) und Ortvorsteher Hans-Josef Bohnen. Bild: Gmeinde Dahlem

Dahlem-Schmidtheim – Im Dahlemer Ortsteil Schmidtheim verbindet die Bahnbrücke der Ortsdurchfahrt die beiden Seiten dies- und jenseits der Bahnstrecke von Köln nach Trier. Das Bauwerk war bisher leider kein „Schmuckstück“ im Ort. Die Deutsche Bahn als Eigentümerin des Bauwerks hat in den zurückliegenden Jahren keine Verbesserung herbeigeführt. Bahnbrücke in Schmidtheim mit Gemeindemotiven verschönert weiterlesen

Wir sorgen für Ihre Schlagzeilen