Ab September wieder Feldenkrais-Seminare mit Helmut Engel

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert ist Helmut Engel einer der arriviertesten Feldenkrais-Lehrer der Region. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Seit mehr als einem Vierteljahrhundert ist Helmut Engel einer der arriviertesten Feldenkrais-Lehrer der Region. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Nach der Flutkatastrophe in Gemünd und den aufwendigen Renovierungsarbeiten im Kurhaus lädt Feldenkrais-Lehrer Helmut Engel vom 21. September bis zum 9. Dezember wieder zu vier zeitlich unterschiedlichen Gruppenseminaren ein. Engel ist seit über 25 Jahren ausgebildeter Feldenkrais-Lehrer und verfügt über ebenso viele Jahre an Praxiserfahrung sowohl in Gruppen- als auch Einzelstunden (Funktionale Integration). 

Feldenkrais ist keine Therapie, keine Gymnastik und auch keine spezielle Form von Yoga, sondern ein reines Lernkonzept. „Im Laufe der Zeit schleifen sich bei jedem Menschen im Alltag, bei der körperlichen Arbeit oder im Büro Bewegungsmuster ein, die zu Verspannungen, Schmerzen und nicht selten zu einer totalen körperlichen Dysbalance führen, die das einmal gewählte Bewegungsmuster noch weiter vertieft“, so Engel. Mit der Feldenkrais-Methode lerne man zum einen, solche einseitigen Bewegungsmuster zu erkennen, und zum anderen, Bewegungen wieder funktionaler werden zu lassen, indem diese in den gesamten Bewegungsapparat zurückintegriert werden. „Dies geschieht über eine sanfte Stimulanz des Nervensystems, damit dieses quasi erneut lernt, Bewegungen auf andere Weise als die eingeschliffenen auszuführen. Mit anderen Worten: Man wird sich der Bewegung als solcher wieder bewusst“, so Engel weiter.

In den Seminaren werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beispielsweise dazu angeleitet, bewusst wahrzunehmen, wo im Körper eine Bewegung ihren Ausgang hat und welche Körperteile daran beteiligt sind. Selbst bei kleinsten Veränderungen in der Bewegung lassen sich dabei erstaunliche Unterschiede feststellen.

Wer in den Seminaren rasche Heilung seiner spezifischen Probleme erwartet, ist fehl am Platz, wer sich jedoch einlassen möchte auf eine Form neuer körperlicher Selbstwahrnehmung, die wiederum Schmerzen im Bewegungsapparat abbauen hilft oder diese prophylaktisch gar nicht erst entstehen lässt, weil degenerierte Bewegungsabläufe bewusst erkannt und umgeschrieben werden, der ist herzlich willkommen. Der erste Kurs vom 21. September bis zum 7. Dezember findet jeweils mittwochs um 14 Uhr statt, der zweite Kurs um 19 Uhr. Kurs 3 und 4 (23. September bis 9. Dezember) werden jeweils freitags abgehalten und zwar einmal um 17 und einmal um 19 Uhr. Die Kosten pro Termin betragen 14 Euro. Man ist frei, die Termine zu besuchen, wie man möchte. Es wird empfohlen, bequeme und warme Kleidung zu tragen sowie eine Unterlage, nicht zu hart, nicht zu weich, mitzubringen. Bitte unbedingt vorab bei Helmut Engel anmelden unter: 01 70/ 881 28 80. (epa)

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.