Fast 2000 Besucher bei der „Oldienacht“

23. Ausgabe des Benefizevents zu Gunsten der Hilfsgruppe Eifel fand erstmals bei PAPSTAR in Kall statt – Noch in der Nacht gingen zwei Schecks über je 100.000 Euro von der Hilfsgruppe an die DKMS und den Bonner Förderkreis für leukämie- und tumorerkrankte Kinder – Kreissparkasse Euskirchen einer der Hauptsponsoren des Events

Haupt-Act der 23. Eifeler Oldienacht, zu der 2000 Besucher kamen, war "The Sweet" mit Bandgründer Andy Scott, dem legendären Drummer Bruce Bisland und dem Sänger Paul Manzi. Foto: Reiner Züllv
Haupt-Act der 23. Eifeler Oldienacht, zu der 2000 Besucher kamen, war „The Sweet“ mit Bandgründer Andy Scott, dem legendären Drummer Bruce Bisland und dem Sänger Paul Manzi. Foto: Reiner Züll

Kall – Die 23. Eifeler Oldienacht lockte am vergangenen Samstag fast 2000 Gäste nach Kall: Der bunte achtstündige Konzertreigen zu Gunsten der Hilfsgruppe Eifel fand erstmals auf dem Gelände von PAPSTAR statt. Bands wie die BAP-Coverband „MAM“, die Rolling Stones Show „Vodoo Lounge“, die Band „Herb Kraus & The Walking Shoes“ und die englische Band „The Sweet“ mit dem Urgestein Andy Scott gaben sich auf der Hauptbühne die Mikros in die Hand, während die Bands „De Schlingele“ und „Different Strings“ vor und nach den großen Bands auf einer Nebenbühne auftraten.

Die Firma PAPSTAR hatte das Event mit der Hilfsgruppe unter das Motto „Nachhaltigkeit“ gestellt. Erklärtes Ziel war die Müllvermeidung: Von PAPSTAR entwickeltes Einweggeschirr, das komplett recycelt werden kann, diente den Besuchern an Getränke- und Imbissständen als ökologisch korrekte Gefäße. Dabei war das Einmalgeschirr aus nachwachsenden Rohstoffen, inklusive Bestecke und Servietten, und die Kaltgetränkebecher aus Maisstärke. Alles wurde komplett wieder eingesammelt, um wiederverwertet zu werden.

Das Team der Hilfsgruppe Eifel, das tagelang im Einsatz war, um den Besuchern einen ansprechemden Oldie-Abend zu bieten. Foto: P. Züll
Das Team der Hilfsgruppe Eifel, das tagelang im Einsatz war, um den Besuchern einen ansprechemden Oldie-Abend zu bieten. Foto: P. Züll

Am Abend des Festivals selbst waren nach wochenlanger Vorbereitung rund 150 Helfer der Hilfsgruppe und von PAPSTAR im Einsatz. Aus drei Richtungen war ein kostenloser Bus-Shuttle eingesetzt worden, um auch die Anreise möglichst CO2-arm zu gestalten.

Die langen und schlohweißen Haare sind echt: Andy Scott, der einzig noch lebende Mitbegründer der britischen Band "The Sweet", wurde in Kall gefeiert. Er wird am 30. Juni 74 Jahre alt. Foto: Reiner Zül
Die langen und schlohweißen Haare sind echt: Andy Scott, der einzig noch lebende Mitbegründer der britischen Band „The Sweet“, wurde in Kall gefeiert. Er wird am 30. Juni 74 Jahre alt. Foto: Reiner Zül

Möglich geworden ist die Oldienacht dank zahlreicher Sponsoren, Unterstützer und Helfer, als Hauptsponsoren neben PAPSTAR auch die Kreissparkasse Euskirchen, die am Festivalabend auch mit einem Infostand vertreten war. Tradition bei der Oldienacht ist die Scheckübergabe zu Mitternacht: Noch in der Nacht gingen zwei Schecks über je 100.000 Euro von der Hilfsgruppe an die DKMS, die mit ihrer Knochenmarkspenderdatei zahlreiche Leben rettet, und den Bonner Förderkreis für leukämie- und tumorerkrankte Kinder. Die Schirmherrschaft über die 23. Oldienacht hatte Markus Ramers, Landrat Kreis Euskirchen, übernommen, der nicht nur das Programm begeistert verfolgte, sondern auch bei der Scheckübergabe dabei war. Moderiert wurde die Oldienacht von der ehemaligen ZDF-Moderatorin Biggi Lechtermann von Radio 700, die am Ende voll des Lobes über das Organisationstalent der Hilfsgruppe war. „Kompliment an euch alle! Was für einen tollen Abend ihr da in Kall auf die Beine gestellt habt!“ (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

11 + 16 =