12. Konzert der NRW-Polizeimusiker

Am Sonntag, 7. Januar, gastiert das beliebte Orchester im Großen Kursaal in Gemünd – Der Erlös kommt wieder der Hilfsgruppe Eifel zugute – Landrat Markus Ramers ist Schirmherr – Kartenvorverkauf beginnt am 1. Dezember

Das Landespolizeiorchester NRW unter Leitung von Dirigent Scott Lawton gastierte zum 11. Mal zugunsten der Hilfsgruppe Eifel im Kursaal in Gemünd. Foto: Reiner Züll
Das Landespolizeiorchester NRW unter Leitung von Dirigent Scott Lawton gastierte zum 12. Mal zugunsten der Hilfsgruppe Eifel im Kursaal in Gemünd. Foto: Reiner Züll

Kall/Gemünd – Nur wenige Tage nach den beiden Weihnachtskonzerten der Bundeswehr-Bigband am 14. und 15. Dezember im Kulturkino Vogelsang zugunsten der Hilfsgruppe Eifel folgt bereits am Sonntag, 7. Januar, das nächste große Konzertereignis im Gemünder Kursaal. Dort gibt das NRW-Landespolizeiorchester das Neujahrskonzert zugunsten der Kaller Kinderkrebshilfe.

Unter seinem Dirigenten Scott Lawton gastiert das Polizei-Ensemble zum nunmehr zwölften Mal zugunsten der Hilfsgruppe, für die das Orchester im Laufe der Jahre fast 40.000 Euro eingespielt hat. Landrat Markus Ramers hat die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen, für die am 1. Dezember der Kartenvorverkauf beginnt. Die Erfahrungen der Vergangenheit haben gezeigt, dass das Ensemble in Gemünd vor einem ausverkauften Haus konzertiert. Deshalb rät Hilfsgruppen-

Vorsitzender Willi Greuel allen interessierten Besuchern, sich rechtzeitig die Eintrittskarten zu sichern. „Die Besucher erwartet erneut ein Konzert der Spitzenklasse, denn das Ensemble bringt Werke bekannter Komponisten zu Gehör. Dirigent Scott Lawton ist ein Meister seines Fachs: Er dirigiert nicht nur das Ensemble in hervorragender Weise, er zeichnet sich auch jedes Mal als versierter und wortgewandter Moderator aus“, so der Veranstalter.

Das Konzert am 7. Januar beginnt um 17 Uhr, Einlass in den Saal ist bereits um 16 Uhr. Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 18 Euro, an der Tageskasse 20 Euro. Willi Greuel: „Erfahrungsgemäß wird es an der Abendkasse jedoch keine Tickets mehr geben.“

Karten im Vorverkauf sind ab dem 1. Dezember erhältlich in Gemünd im Eifellädchen in der Dreiborner Straße, in Hellenthal bei Foto Hanf, in Mechernich in der Buchhandlung Schwinning, in Schleiden bei Schuh & Sport Müller, in Kall in der Postfiliale im Rewe-Center und im Internet unter tickets.hilfsgruppe-eifel.de. (Reiner Züll/epa)

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

dreizehn − 7 =