Mechernicher-Schüler Sieger des „Planspiel Börse“

Gymnasium am Turmhof und Gesamtschule Mechernich zeigten beste Ergebnisse bei dem virtuellen Börsenhandel, der Schülern die Finanzwelt näherbringen soll

Außerhalb von Corona-Zeiten wie hier in 2016 ist die Siegerehrung zum Planspiel Börse ein großes Event, das Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK Euskirchen, gern selbst moderiert und dazu Finanztipps gibt. Archiv-Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Außerhalb von Corona-Zeiten wie hier in 2016 ist die Siegerehrung zum Planspiel Börse ein großes Event, das Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK Euskirchen, gern selbst moderiert und dazu Finanztipps gibt. Archiv-Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „Wir sind für die Abschlussveranstaltung des europaweiten Planspiels Börse schon zur realen Börse in Düsseldorf gefahren, haben Bowling gespielt oder sind an der Außenwand eines Kletterturms beim »House-Running« 40 Meter senkrecht in die Tiefe gelaufen“, berichtete Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK). Das Planspiel Börse ist ein elfwöchiger Online-Lern-Wettbewerb, bei dem Schüler, Auszubildende und Studenten ihr virtuelles Kapital an der Börse vermehren können – oder verlieren. Gehandelt wird durch eine spezielle Software mit den Kursen realer Börsenplätze. Auch Corona konnte die Börsensimulation nicht aufhalten – auf eine große Abschlussveranstaltung musste aber diesmal pandemiebedingt verzichtet werden, wie Becker bedauerte.

Alexandra Neamtu vom Vertriebsmanagement der KSK sagte: „Die Geldpreise werden natürlich trotzdem vergeben. Wir hoffen, dass wir noch eine offizielle Siegerehrung im Sommer vornehmen können, aber das hängt natürlich von der derzeitigen Situation ab.“ Gewonnen in der Depotgesamtwertung hat das Team „Funny Fresh“ vom Gymnasium Am Turmhof (GAT) Mechernich, das sein Startkapital von 50.000 Euro auf 55.933,03 Euro vermehren konnte. Platz 2 belegte die „Salzstangen Trading GmbH“, den dritten Platz konnten sich die Mustermänner sichern. Auch diese Gruppen drücken beim GAT die Schülerbank.

In der Nachhaltigkeitsbewertung werden speziell die Erträge mit nachhaltig eingestuften Wertpapieren ausgewertet. Dort hatte das Team „Bosbo“ der Gesamtschule Mechernich die Nase vorn, und zwar mit dem höchsten Nachhaltigkeitsertrag von 6.863,87 Euro. Die Teams auf den Plätzen 2 und 3 waren ebenfalls in der Depotgesamtwertung erfolgreich, daher rücken die Nächstplatzierten in der Nachhaltigkeitswertung auf:  Die Teams „Abrissbörse“ der Gesamtschule Mechernich und „Wine Time“ vom GAT zeigten ebenfalls ein gutes Gespür für nachhaltige Wertpapiere.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Neue Leitung bei NEW JOB, Fachdienst für Menschen mit Behinderung

Insgesamt 93.746 Teilnehmende aus Deutschland, Europa, Südamerika, Armenien, Vietnam und Singapur haben an dem Online-Börsenlernspiel teilgenommen. Allein im Kreis Euskirchen beteiligten sich 208 Schülerinnen und Schüler in 65 Teams.

Becker: „Wir waren sehr erfreut, dass trotz oder gerade wegen Corona so viele Teilnehmende in dieser Spielrunde am Planspiel Börse mitgemacht haben. Dies zeigt, dass das Interesse an Finanzthemen groß und die Vermittlung finanzieller Bildung wichtig ist. Es ist uns ein zentrales Anliegen, gerade die finanzielle Bildung der jungen Menschen in der Region zu fördern, damit diese in die Lage versetzt werden, in Zukunft persönliche Finanzentscheidungen fundiert treffen zu können.“

Die Kreissparkasse Euskirchen unterstützt außerdem Schulen durch einen Schulservice mit werbefreien Unterrichtsmaterialien, die Schulen kostenlos anfordern können. Weitere Informationen im Internet: www.ksk-eu.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 2 =