KSK in Schleiden bald wieder vollumfänglich erreichbar

KSK-Beratungscenter der Nationalparkhauptstadt musste nach der Flutkatastrophe aufwändig saniert werden – Beratungscenter Hellenthal bleibt als SB-Center erhalten

BC-Leiterin Sabine Poll (v.r.) freut sich mit ihrem Team, Melvyn Eckstein, Maria Papadopoulou, Mareike Nolte, Judith Latz und Klaus Hardy, auf die Wiedereröffnung des KSK-Beratungscenters in Schleiden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
BC-Leiterin Sabine Poll (v.r.) freut sich mit ihrem Team, Melvyn Eckstein, Maria Papadopoulou, Mareike Nolte, Judith Latz und Klaus Hardy, auf die Wiedereröffnung des KSK-Beratungscenters in Schleiden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden/Hellenthal – „Ich kann unseren Kundinnen und Kunden sowie unserem Team nur herzlich für Geduld und Einsatz danken“, sagt Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK). Die Flutkatastrophe hatte auch das Beratungscenter (BC) in Schleiden verwüstet. Obwohl im Obergeschoss in der Blumenthaler Str.12 bereits seit Ende 2021 Beratungen sowie reduzierter Service möglich sind, wird das komplette BC voraussichtlich Ende März wieder vollumfänglich mit Geldautomaten, Servicebereich, Kundensafes und weiteren Services zur Verfügung stehen. „Die lange Übergangsphase ist den schwierigen Marktbedingungen in der Baubranche geschuldet“, so Becker.

BC-Leiterin Sabine Poll: „Unser Team ist froh, unsere Kundinnen und Kunden in vollkommen neu gestalteten Räumlichkeiten begrüßen zu können.“ Die Kundenberaterinnen und Kundenberater aus Hellenthal ziehen nach dem 29. März im Beratungscenter Schleiden ein, der Hellenthaler Standort wird als SB-Center weitergeführt. „Damit stellen wir die Bargeldversorgung in Hellenthal weiter sicher, auch alltägliche Services wie Überweisungen können dort am SB-Terminal weiter vorgenommen werden – das war uns ein wichtiges Anliegen.“

Viele Serviceleistungen können darüber hinaus auch rund um die Uhr über die preisgekrönte Sparkassen-App sowie montags bis freitags zwischen 8 und 19 Uhr telefonisch im S-DialogCenter unter 02251/17-0 erledigt werden.

Vorstandsmitglied Wolfgang Krüger ergänzt: „Im Beratungscenter Schleiden steht künftig eine nochmals modernisierte Technik zur Verfügung, die nicht nur aktuellen Sicherheitsanforderungen entspricht. Wir haben auch darauf geachtet, dass alle Bereiche, wie etwa der Service, die Beratungsbüros und die Kundensafes barrierefrei erreichbar sind.“ Das Beratungscenter ist montags bis freitags jeweils von 9 Uhr bis 12.30 Uhr sowie montags bis mittwochs von 14 Uhr bis 16 Uhr geöffnet, am Donnerstagnachmittag bleiben die Türen bis 18 Uhr geöffnet. Beratungen sind nach Vereinbarung montags bis freitags zwischen 8 Uhr und 20 Uhr möglich.

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

dreizehn + sechs =