Schlagwort-Archive: Photovoltaik

24 Tonnen Kriegs-Material für saubere Energie aus dem Taunus entfernt

Erdfunkstation sorgt jetzt auch für Sonnenstrom: Als interkommunales Projekt mit Vorzeigecharakter haben die Städte Usingen und Neu-Anspach den Euskirchener Solarspezialisten „F&S solar“ mit dem Bau von drei Freiland-Photovoltaikanlagen beauftragt, die zusammen über 1700 Haushalte mit Ökostrom versorgen können – Riesige Mengen Munition gefunden

Auf schwierigem Untergrund entstand die größte Photovoltaikanlage des Hochtaunuskreises, die Dr. Joachim-Dietrich Reinking vom Energieversorger Syna (v.l.), Klaus Hoffmann, Bürgermeister Neu-Anspach, Steffen Wernard, Bürgermeister Usingen, und Uwe Czypiorski, Technischer Geschäftsführer „F&S solar“, der Öffentlichkeit vorstellten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auf schwierigem Untergrund entstand die größte Photovoltaikanlage des Hochtaunuskreises, die Dr. Joachim-Dietrich Reinking vom Energieversorger Syna (v.l.), Klaus Hoffmann, Bürgermeister Neu-Anspach, Steffen Wernard, Bürgermeister Usingen, und Uwe Czypiorski, Technischer Geschäftsführer „F&S solar“, der Öffentlichkeit vorstellten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Usingen/Neu-Anspach – Wo bislang riesige Parabolantennen Signale zwischen Erde und All austauschten, hat der Euskirchener Solarspezialist „F&S solar“ jetzt auch der Sonne einen guten Empfang beschert: Auf dem städtischen Gelände im Norden der Erdfunkstelle Usingen ist ein Solarkraftwerk mit knapp 1.954,08  Kilowatt-Peak entstanden. Und noch zwei weitere Solarkraftwerke produzieren ab sofort im Hochtaunuskreis sauberen Sonnenstrom: Auf der angrenzenden Fläche der Stadt Neu-Anspach verrichtet ab sofort eine Solaranlage mit 2489,52  Kilowatt Spitzenleistung ihren Dienst. Im südlichen Teil der Erdfunkstelle wurde sowohl auf Usinger als auch auf Neu-Anspacher Fläche eine weitere Anlage mit 1759,50 Kilowatt-Peak Leistung gebaut. 24 Tonnen Kriegs-Material für saubere Energie aus dem Taunus entfernt weiterlesen

Rund 30 000 Solarmodule in nur drei Wochen installiert

In der größten Weinbaugemeinde Baden-Württembergs entsteht der größte Solarpark des Bundeslandes – 75 Prozent des Solarparks sollen durch Beteiligungsscheine in Bürgerhand gehen – Sonnen-Kraftwerk der Superlative wird vom Euskirchener Solarspezialisten „F&S solar“ errichtet

Der Vogtsburger Bürgermeister Gabriel Schweizer betonte auf der Infoveranstaltung zu Baden-Württembergs größtem Solarpark den großen Nutzen für Umwelt und Bürger. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Vogtsburger Bürgermeister Gabriel Schweizer betonte auf der Infoveranstaltung zu Baden-Württembergs größtem Solarpark den großen Nutzen für Umwelt und Bürger. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen/Vogtsburg-Niederrotweil – „Das ist ein guter Tag für die Stadt, die Bürger und die Umwelt“, mit diesen Worten begrüßte Gabriel Schweizer, Bürgermeister von Vogtsburg, zahlreiche Gäste aus Bürgerschaft, Politik und Wirtschaft am Freitagmorgen auf einer besonderen Informationsveranstaltung: Einer Wanderung durch den gerade entstehenden größten Solarpark Baden-Württembergs. Rund 30 000 Solarmodule in nur drei Wochen installiert weiterlesen

Rund 500.000 Kilowattstunden Sonnenstrom mehr erzeugt

Der vom Euskirchener Solarspezialisten „F&S solar“ erbaute Solarpark Inden hat seine Stromprognose deutlich übertroffen

Das vom Euskirchener Solarspezialisten „F&S solar“ erbaute Sonnenkraftwerk in Inden hat 500 000 Kilowattstunden mehr sauberen Strom als prognostiziert erzeugt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das vom Euskirchener Solarspezialisten „F&S solar“ erbaute Sonnenkraftwerk in Inden hat 500 000 Kilowattstunden mehr sauberen Strom als prognostiziert erzeugt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Inden – Der Solarpark Inden hat schon bei seiner Erbauung als größte Freilandphotovoltaikanlage des Landes NRW für Schlagzeilen gesorgt – jetzt setzt die erste Bilanz noch eins drauf: In seinem ersten kompletten Betriebsjahr hat das Mammut-Sonnenkraftwerk die Prognose von Betreiber „Rurenergie“ und Erbauer „F&S solar“ um fast 500.000 Kilowattstunden (kWh ) übertroffen. Rund 500.000 Kilowattstunden Sonnenstrom mehr erzeugt weiterlesen

Dreiste Modul-Diebe gingen leer aus

Unbekannte drangen auf das Gelände des „Sunpark Kalenberg“ ein und demontierten zwei Reihen Sonnenkollektoren – LKW blieb dann aber stecken

Mit einem Laster versuchten Unbekannte, Sonnenkollektoren aus dem „Sunpark Kalenberg“ zu stehlen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit einem Laster versuchten Unbekannte, Sonnenkollektoren aus dem „Sunpark Kalenberg“ zu stehlen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kalenberg – 110 Sonnenkollektoren versuchten bislang Unbekannte in der Nacht von Mittwoch, 10. Oktober, auf Donnerstag, 11. Oktober, aus dem „Sunpark Kalenberg“ zu entwenden. Sie drangen mit einem am Mittwochnachmittag gestohlenen LKW auf das umzäunte Gelände ein und demontierten zwei komplette Reihen des von der „KEVER“ errichteten Solarparks, eines der größten Sonnenkraftwerke des Landes. Dreiste Modul-Diebe gingen leer aus weiterlesen

Hauptsponsor ging beim Halbmarathon selbst an den Start

Christian Joisten gewann mit 1:17 bei den Männern, Tanja Pesch mit 1:34 Stunden bei den Frauen – Jörg Frühauf vom Hauptsponsor „F&S solar“ lief die komplette Strecke mit

Bei bestem Wetter gingen in Münstereifel wieder zahlreiche Läufer beim Halbmarathon an den Start. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei bestem Wetter gingen in Münstereifel wieder zahlreiche Läufer beim Halbmarathon an den Start. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Wenn der Hauptsponsor des 12. Bad Münstereifeler Halbmarathons aus der Solarbranche kommt, dann darf man sich nicht wundern, wenn es auch im September noch einmal so richtig heiß und sonnig wird. Einige der zahlreichen Läufer, die am Samstag von jung bis alt an den Start gingen, bezeichneten die Bedingungen als optimal, andere hingegen gerieten doch mehr als kräftig ins Schwitzen, und die vielen freiwilligen Helfer an der Strecke hatten allerhand zu tun, um nasse Schwämme und Wasserbecher an die Läufer auszugeben. Hauptsponsor ging beim Halbmarathon selbst an den Start weiterlesen

Video "Matchball für Photovoltaik" jetzt online

Die Euskirchener Sonnenenergie-Profis „F&S solar“ bestückten Tennishallen in Troisdorf mit 2632 Photovoltaik-Modulen und sanierten dabei gleich noch das mit  Asbest belastete Dach. Sehen Sie hier das aktuelle Video. Und hier geht es zur Berichterstatung in Wort und Bild.

 

Matchball für Photovoltaik

Euskirchener Sonnenenergie-Profis „F&S solar“ bestückten Tennishallen in Troisdorf mit 2632 Photovoltaik-Modulen und sanierten dabei gleich noch das mit  Asbest belastete Dach – Weitere Kooperation mit Stadtwerken Troisdorf nach dem Mammut-Solarkraftwerk in Oberlar

Sie setzen weiterhin auf Photovoltaik: Dr. André Baade (v.l.) von den Stadtwerken Troisdorf,  Klaus-Werner Jablonski, Bürgermeister der Stadt Troisdorf, Udo Blum, Geschäftsführer „Tenniscentrum Troisdorf“, Thomas Prick, Projektleiter „F&S solar“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sie setzen weiterhin auf Photovoltaik: Dr. André Baade (v.l.) von den Stadtwerken Troisdorf, Klaus-Werner Jablonski, Bürgermeister der Stadt Troisdorf, Udo Blum, Geschäftsführer „Tenniscentrum Troisdorf“, Thomas Prick, Projektleiter „F&S solar“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Troisdorf – „Photovoltaikanlagen rentieren sich auf jeden Fall noch“, betonte Thomas Prick, Projektleiter für Dach-Sonnenkraftwerke beim Euskirchener Solarspezialisten „F&S solar“, in luftiger Höhe auf den Dächern des „Tenniscentrum Troisdorf“. Dort stellte er am vergangenen Freitag ein besonderes Projekt vor: Dachsanierung gegen Flächen für 2632 Photovoltaik-Module. Matchball für Photovoltaik weiterlesen

Video zum größten auf Bunkern errichteten Solarpark in Europa jetzt online

Auf ehemaligen Munitionsbunkern der Bundeswehr baut der Euskirchener Sonnenstromspezialist „F&S solar“ eine Sechs-Megawatt-Photovoltaik-Anlage, die größte ihrer Art in Europa. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auf ehemaligen Munitionsbunkern der Bundeswehr baut der Euskirchener Sonnenstromspezialist „F&S solar“ eine Sechs-Megawatt-Photovoltaik-Anlage, die größte ihrer Art in Europa. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Saerbeck – Die Euskirchener Solarspezialisten „F&S solar“ bauen zurzeit den größten auf einer Bunkeranlage errichteten Solarpark Europas im westfälischen Saerbeck. Wir haben uns die Riesenbaustelle mal angesehen. Hier geht es zu unserem Videobeitrag. Und hier zum klassischen Nachrichtenbeitrag in Text und Bild.

In Saerbeck entsteht die größte auf Bunkern errichtete Solaranlage Europas

Euskirchener Solar-Spezialist „F&S solar“ will bis zum 30. Juni fast 24.000 Solarmodule auf schwierigem Untergrund installieren – Sonnenkraftwerk liefert über fünf Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr und spart damit über 3500 Tonnen Kohlendioxid ein

Auf ehemaligen Munitionsbunkern der Bundeswehr baut der Euskirchener Sonnenstromspezialist „F&S solar“ eine Sechs-Megawatt-Photovoltaik-Anlage, die größte ihrer Art in Europa. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auf ehemaligen Munitionsbunkern der Bundeswehr baut der Euskirchener Sonnenstromspezialist „F&S solar“ eine Sechs-Megawatt-Photovoltaik-Anlage, die größte ihrer Art in Europa. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Saerbeck – „Als ich 2009 das Gelände erstmals besuchte, wurde noch kontrolliert, ob man sich nicht Kampfmittel in die Hosentasche gesteckt hat“, berichtete Jörg Frühauf, Geschäftsführer von „F&S solar“, bei einer ganz besonderen Baustellenbesichtigung: Auf den Bunkeranlagen eines ehemaligen Bundeswehr-Munitionsdepots in der Gemeinde Saerbeck bei Münster entsteht zurzeit Europas größtes auf Bunkern errichtetes Solarkraftwerk, und zwar im „Bioenergiepark Saerbeck“. In Saerbeck entsteht die größte auf Bunkern errichtete Solaranlage Europas weiterlesen

Neue Drehscheibe für sauberen Strom in Euskirchen eröffnet

„F&S solar“ weihte hochmoderne Firmenzentrale ein – Von der Krise in der Solarbranche ist bei den Euskirchener Solarspezialisten nichts zu bemerken

Rund 300 Gäste konnten Georg Schmiedel (rechts) und Jörg Frühauf zur Einweihung ihrer Firmenzentrale begrüßen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Rund 300 Gäste konnten Georg Schmiedel (rechts) und Jörg Frühauf zur Einweihung ihrer Firmenzentrale begrüßen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Über 300 Gäste kamen am Freitagabend in das Euskirchener Gewerbegebiet, um einen weiteren Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Euskirchener Sonnenstrom-Spezialisten „F&S solar“ gebührend zu feiern: Die offizielle Einweihung der hochmodernen Firmenzentrale in der Otto-Lilienthal-Straße 34. Neue Drehscheibe für sauberen Strom in Euskirchen eröffnet weiterlesen

Zum Tag der Erneuerbaren Energien – Jetzt ist es amtlich: „Die Energiewende ist machbar – und zahlt sich aus“

Studie des Bundesumweltministeriums sieht neben der ökologischen Notwendigkeit der Energiewende auch ökonomische Vorteile

Erneuerbare Energien schonen nicht nur das Klima, sondern können auch finanziell lukrativ sein. Montage: epa/Eifeler Presse Agentur
Erneuerbare Energien schonen nicht nur das Klima, sondern können auch finanziell lukrativ sein. Montage: epa/Eifeler Presse Agentur

„Die Energiewende ist machbar – und zahlt sich aus“, teilt das Bundesumweltministerium jetzt in einer Pressemitteilung mit. Dies sei das zentrale Ergebnis einer umfangreichen wissenschaftlichen Untersuchung renommierter Forschungsinstitute, die das Ministerium in Auftrag gegeben hatte. Der jetzt vorgelegte Abschlussbericht zeige: Die mittel- und langfristigen Ziele, die sich die Bundesregierung im Rahmen der Energiewende gesetzt hat, sind wie geplant erreichbar. Sie beziehen sich auf den Ausbau der erneuerbaren Energien, die Energieeffizienz und den Klimaschutz. Zudem kommen die Institute zu dem Ergebnis, dass die erneuerbaren Energien langfristig deutlich kostengünstiger sind als eine auf Kohle, Öl und Gas basierte Energieversorgung. Zum Tag der Erneuerbaren Energien – Jetzt ist es amtlich: „Die Energiewende ist machbar – und zahlt sich aus“ weiterlesen

Der Landrat fährt jetzt elektrisch

Energie Nordeifel stellt der Kreisverwaltung für einen Monat ein Elektroauto zur Verfügung – Für Mitarbeiter im Außendienst interessante Alternative

Landrat Günter Rosenke und seine Verwaltungsmitarbeiter im Außendienst können einen Monat lang ein Elektromobil nutzen, kostenlos zur Verfügung gestellt von der Energie Nordeifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke und seine Verwaltungsmitarbeiter im Außendienst können einen Monat lang ein Elektromobil nutzen, kostenlos zur Verfügung gestellt von der Energie Nordeifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Es gibt einen großen Unterschied zwischen Fahrern von Elektroautos und herkömmlichen Fahrzeugen: Wenn die mit normalen Autos an der Tankstelle vorbeifahren, kriegen die Fahrer Tränen in den Augen, die mit E-Mobilen lächeln“, sagte Landrat Günter Rosenke am Montagvormittag vor dem Kreishaus. Landrat Rosenke und Mitarbeiter der Kreisverwaltung können demnach vier Wochen lang lächeln: Die Energie Nordeifel („ene“) hat der Kreisverwaltung nämlich für einen Monat kostenlos ein Elektroauto zur Verfügung gestellt. Der Landrat fährt jetzt elektrisch weiterlesen