Schlagwort-Archive: Jörg Frühauf

Nierenzentrum „Eifel Dialyse“ eröffnet neuen Standort in Euskirchen

F&S concept sorgte für individuell zugeschnittene Funktionalität der Immobilie und setzte auf Nachhaltigkeit – Viel Lob vonseiten der Ärzte für das große Engagement der Euskirchener Projektentwickler Jörg Frühauf und Georg Schmiedel

Ausgerüstet mit drei großen Scheren durschnitten die Ärzte Susanne Kunkel (1. Reihe, v.l.), Dr. Sven Teschner und Dr. Eva Platen das symbolische Band. Die F&S concept-Geschäftsführer Georg Schmiedel (2. Reihe, v.l.) und Jörg Frühauf sowie F&S-Projektleiter Jan Rademacher und Dr. Thomas Ackermann sahen ihnen dabei zu. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Ausgerüstet mit drei großen Scheren durschnitten die Ärzte Susanne Kunkel (1. Reihe, v.l.), Dr. Sven Teschner und Dr. Eva Platen das symbolische Band. Die F&S concept-Geschäftsführer Georg Schmiedel (2. Reihe, v.l.) und Jörg Frühauf sowie F&S-Projektleiter Jan Radermacher und Dr. Thomas Ackermann sahen ihnen dabei zu. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – In gerade einmal 13 Monaten entstand an der Otto-Lilienthal-Straße 32 in Euskirchen, direkt neben dem Firmensitz der „F&S“-Gruppe, eines der wohl modernsten Nierenzentren der Region. Konzipiert und begleitet wurde das Projekt von F&S-Geschäftsführer Jörg Frühauf, der stets auf die strenge Einhaltung der Zeitpläne achtete. „Als wir im Jahr 2010 hier in Euskirchen unseren Firmensitz errichteten, haben wir die umliegenden Grundstücke mit erworben, jedoch mit dem klaren Ziel, diese nur dann bebauen zu lassen, wenn ein schlüssiges und nachhaltiges Immobilienkonzept vorliegt“, berichtete F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel jetzt bei der Schlüsselübergabe des neuen Nieren- und Dialysezentrums an die Ärzteschaft. Und damit die geforderte Nachhaltigkeit auch wirklich gewährt wird, ist F&S concept bei der Gebäudetechnik des Nierenzentrums neue Wege gegangen. Nierenzentrum „Eifel Dialyse“ eröffnet neuen Standort in Euskirchen weiterlesen

„Stolz, solche Sportler bei uns zu haben“

Top-Athleten aus dem Kreis Euskirchen im Medaillenregen – Im Hauptsitz der Euskirchener „F&S“-Gruppe wurden die Sportler des Jahres 2018 ausgezeichnet

Seit 2016 unterstützt „F&S“ die Sportlerwahl im Kreis Euskirchen und organisiert eine große Feier mit Medaillen-Regen für die jeweils drei besten Mannschaften und Einzel-Athleten bei Männern und Frauen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Seit 2016 unterstützt „F&S“ die Sportlerwahl im Kreis Euskirchen und organisiert eine große Feier mit Medaillen-Regen für die jeweils drei besten Mannschaften und Einzel-Athleten bei Männern und Frauen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Ich bin stolz, dass wir solche Sportler im Kreis Euskirchen haben“, resümierte Georg Schmiedel, Geschäftsführer der Euskirchener Unternehmensgruppe „F&S“ im Rahmen der Sportlerwahl 2018. Die Athleten und Mannschaften, die an diesem Abend ausgezeichnet wurden, glänzten durch herausragende Leistungen. So waren auch einige Deutsche und internationale  Meisterinnen und Meister in der Firmenzentrale von „F&S“ vertreten. Das Euskirchener Unternehmen engagiert sich seit 2016 als Sponsor der Sportlerwahl von Kölnischer Rundschau/Kölner Stadtanzeiger und schafft für die Ehrung der Sportlerinnen und Sportler einen feierlichen Rahmen. „Stolz, solche Sportler bei uns zu haben“ weiterlesen

Kinderspielplatz und Wegekreuz im Kirspenicher Neubaugebiet eingeweiht

„F&S concept“ entwickelte für das Baugebiet „An der Hardtburg“ eine Freifläche für ein Wegekreuz der Pfarrei St. Bartholomäus und für die Kinder einen Spielplatz für 80.000 Euro – Pfarrer Christian Hermanns segnete im Beisein von Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian das Kreuz am Eingang des Baugebietes

F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel (links) sowie Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (rechts) verteilten Scheren an die zahlreichen Kinder aus dem Neubaugebiet, damit diese das Band durchschneiden und ihren Spielplatz in Empfang nehmen konnten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel-Kirspenich – Das Wohngebiet „An der Hardtburg“ in Arloff-Kirspenich ist um gleich zwei Attraktionen reicher. Am Mittwochnachmittag wurde dort nicht nur ein Wegekreuz in der Nähe der neu angelegten Streuobstwiese eingeweiht, sondern auch der von den Kindern schon sehnlichst erwartete Kinderspielplatz im Kernbereich. Auch wenn das Wetter sich nicht gerade von seiner schönsten Seite zeigte, so waren doch viele Anwohner, Ratsvertreter und vor allem zahlreiche Kinder auf den Beinen, um bei der offiziellen Einweihung dabei zu sein. Kinderspielplatz und Wegekreuz im Kirspenicher Neubaugebiet eingeweiht weiterlesen

Spatenstich an der „Côte d’Azur“ des Kreises Düren

In Vlatten entwickelt „F&S concept“ aus Euskirchen auf knapp 12.000 Quadratmetern ein neues Baugebiet im südlichsten Teil des Kreises Düren – Erschließung startet bereits in Kürze

Erwin Cremer (v.r.), Bürgermeister der Stadt Heimbach, Ingrid Müller, Ortvorsteherin Vlatten, und Landrat Wolfgang Spelthahn nahmen den Spatenstich im neuen von „F&S concept“, hier vertreten durch die beiden Geschäftsführer Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, entwickelten Baugebiet „Weberquartier“ vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Peter Cremer (v.r.), Bürgermeister der Stadt Heimbach, Ingrid Müller, Ortvorsteherin Vlatten, und Landrat Wolfgang Spelthahn nahmen den Spatenstich im neuen von „F&S concept“, hier vertreten durch die beiden Geschäftsführer Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, entwickelten Baugebiet „Weberquartier“ vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Heimbach-Vlatten – Mit gerade einmal 16 Baugrundstücken auf einer Bruttobaulandgröße von 11.500 Quadratmetern wird das neue Wohngebiet „Weberquartier“ in Vlatten ein kleines Juwel im Kreis Düren werden. Als einer von sechs Stadtteilen der Nationalparkstadt Heimbach ist der Ort der südlichste und zugleich auch älteste im Kreis, der bereits zur Römerzeit besiedelt wurde. Landrat Wolfgang Spelthahn nannte Vlatten aufgrund der südlichen Lage daher spaßeshalber die „Côte d’Azur des Kreises Düren“. Doch in der Tat verdankt der Kreis sein stets gutes Abschneiden in der Touristikstatistik vor allem der Stadt Heimbach, die als eine der beliebtesten deutschen Urlaubsregionen bei Niederländern zählt. Spatenstich an der „Côte d’Azur“ des Kreises Düren weiterlesen

Neues Baugebiet in Houverath verspricht grüne Idylle und Nähe zu Bildungs- und Einkaufsstädten

Bad Münstereifels Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian eröffnete mit den Geschäftsführen des Projektentwicklers „F&S concept“, Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, das Neubaugebiet „Am Mühlenberg“

Projektentwickler „F&S concept“, Stadt und Politik zogen beim neuen Baugebiet in Houverath an einem Strang: Hans-Georg Schäfer (v.l.) (Technischer Betriebsleiter), Georg Schmiedel (Geschäftsführer F&S), Willi Müller (Kaufmännischer Betriebsleiter), Jörg Frühauf (Geschäftsführer F&S), Carmen Haltenhof (Planungsamt), Sabine Preiser-Marian (Bürgermeisterin), Frank Dibowski (CDU-Fraktion) und Edmund Daniel (UWV-Fraktionschef). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Projektentwickler „F&S concept“, Stadt und Politik zogen beim neuen Baugebiet in Houverath an einem Strang: Hans-Georg Schäfer (v.l.) (Technischer Betriebsleiter), Georg Schmiedel (Geschäftsführer F&S), Willi Müller (Kaufmännischer Betriebsleiter), Jörg Frühauf (Geschäftsführer F&S), Carmen Haltenhof (Planungsamt), Sabine Preiser-Marian (Bürgermeisterin), Frank Dibowski (CDU-Fraktion) und Edmund Daniel (UWV-Fraktionschef). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel-Houverath – Ein kleines, aber sowohl sehr idyllisch als auch verkehrstechnisch günstig gelegenes Neubaugebiet wurde jetzt in Houverath, einem der 51 Ortsteile von Bad Münstereifel, eröffnet. Auf 9000 Quadratmetern Bruttobauland entstehen im Baugebiet „Am Mühlenberg“ 13 voll erschlossene Grundstücke zwischen 450 und 700 Quadratmetern. Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian freute sich, dass die Euskirchener Projektentwicklung „F&S concept“ der Stadt bei der Entwicklung und Vermarktung dieses naturnahen, östlich der Kernstadt liegenden Gebiets geholfen hatte. „Hier lebt man nicht nur in einer schönen Gegend mit Blick auf das Sahrtal, sondern genießt auch die Vorzüge Houveraths mit seinem Kindergarten, der Grundschule und der Mehrzweckhalle.“ Ein Nahversorger werde aller Wahrscheinlichkeit ebenfalls noch in diesem Jahr ganz in der Nähe seine Tore öffnen. „Und die Nachbarschaft und das Vereinsleben stimmen in Houverath“, so die Bürgermeisterin, die das neue Baugebiet ein „rundum positives Projekt“ nannte. Neues Baugebiet in Houverath verspricht grüne Idylle und Nähe zu Bildungs- und Einkaufsstädten weiterlesen

Von Beginn an erfolgreich: Ein Fest für das Dorint Hotel Düren

Erstes 4-Sterne-Hotel im neuen Bismarck Quartier der Kreisstadt kann sich seit der Eröffnung über regen Zulauf freuen – Ausgebuchtes Restaurant und viele Veranstaltungen im multifunktionalen Konferenzzentrum

Dieses Team hat mit dem Dorint Hotel Düren ein Leuchtturmprojekt geschaffen: Jörg Frühauf (v.l.), Geschäftsführer „F&S concept“, Peter Kaptain, Geschäftsführer GIS, Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S concept“, Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren, und Dorint-Geschäftsführer Jörg T. Böckeler. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Dieses Team hat mit dem Dorint Hotel Düren ein Leuchtturmprojekt geschaffen: Jörg Frühauf (v.l.), Geschäftsführer „F&S concept“, Peter Kaptain, Geschäftsführer GIS, Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S concept“, Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren, und Dorint-Geschäftsführer Jörg T. Böckeler. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Düren – Mit einem rauschenden Fest für ein pulsierendes Stadtquartier haben sich jetzt die Akteure rund um das Dorint Hotel Düren bei allen Unterstützern bedankt: 250 Gäste aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft des Kreises Düren kamen am vergangenen Donnerstagabend in Dürens erstes 4-Sterne-Hotel, eingeladen von Dorint, Investor „F&S concept“ sowie dem Kreis. Das Hotel wurde vergangenen Dezember nach nur 21 Monaten Bauzeit als Herzstück des neuen Bismarck Quartiers Düren (BQD) eröffnet und kann seit Schlüsselübergabe mit hervorragenden Auslastungen glänzen. Von Beginn an erfolgreich: Ein Fest für das Dorint Hotel Düren weiterlesen

Kita „Kreismäuse“ ist erfolgreichste Personalentwicklungsmaßnahme des Kreises Düren

Bei der offiziellen Eröffnung gab es von allen Seiten viel Lob für den Investor „F&S concept“ aus Euskirchen, der vor allem auf die zahlreichen Sonderwünsche der Pädagogen eingegangen war – Aus Modellprojekt mit zwölf jungen Leuten wurde Fünf-Sterne-Kita für 131 Kinder

Landrat Wolfgang Spelthahn eröffnete am Freitag im Beisein von zahlreichen Gästen symbolisch die neue Kita „Kreismäuse“, eine Einrichtung für 131 Kinder. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Wolfgang Spelthahn eröffnete am Freitag im Beisein von zahlreichen Gästen symbolisch die neue Kita „Kreismäuse“, eine Einrichtung für 131 Kinder. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Düren – Es ist äußerst selten, dass aus einem anfänglich belächelten Modellprojekt eine Erfolgsgeschichte mit Vorbildcharakter wird. Die Kreisstadt Düren stellte am Freitagnachmittag der Öffentlichkeit eine solche Ausnahme vor. Was 2006 als bundesweit erster Versuch des Landes NRW startete, einer Handvoll Kindern von Kreishausmitarbeitern gemeinsam mit Kindern von erwerbstätigen Hartz-4-Empfängern eine gemeinsame Tagesbetreuung zu ermöglichen, hat sich nunmehr zu einer Vorzeige-Kita entwickelt, in der heute 131 Kinder im Alter zwischen sechs Monaten und sechs Jahren betreut werden, 128 davon bleiben sogar über Mittag. Kita „Kreismäuse“ ist erfolgreichste Personalentwicklungsmaßnahme des Kreises Düren weiterlesen

Die oberste Athleten-Riege versammelt

Spitzensportler beim Projektentwickler : Im Hauptsitz der Euskirchener „F&S“-Gruppe wurden die Sportler des Jahres 2017 aus dem Kreis Euskirchen ausgezeichnet – Hier klicken zum Film dazu

Bei der Feier „Sportler des Jahres 2017“ waren die „F&S“-Geschäftsführer Jörg Frühauf (v.l.) und Georg Schmiedel ebenso lockere wie perfekte Gastgeber für die zahlreichen Athleten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der Feier „Sportler des Jahres 2017“ waren die „F&S“-Geschäftsführer Jörg Frühauf (v.l.) und Georg Schmiedel ebenso lockere wie perfekte Gastgeber für die zahlreichen Athleten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die oberste Athleten-Riege aus dem Kreis Euskirchen kam am vergangenen Donnerstagabend in den Sitz der „F&S“-Firmengruppe, um sich gebührend für ihre herausragenden sportlichen Leistungen ehren zu lassen. Die beiden „F&S“-Geschäftsführer Jörg Frühauf und Georg Schmiedel begrüßten je drei weibliche sowie drei männliche Spitzensportler sowie drei Mannschaften, die von Lesern der Kölnischen Rundschau und des Kölner Stadt-Anzeigers zuvor als „Sportler des Jahres 2017“ gewählt worden waren. Die oberste Athleten-Riege versammelt weiterlesen

Dorint-Hotel verzeichnet zum Richtfest bereits die ersten Buchungen

Update : Hier geht es zum Video dazu – Das Bismarck Quartier Düren (BQD), Leuchtturmprojekt der städtebaulichen Entwicklung in der Kreisstadt, liegt voll im Zeitplan  –  Hotel soll am 2. November eröffnen – Landrat Spelthahn dankte den beiden Euskirchener Investoren, Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, für ihr finanzielles Engagement im Kreis Düren – Auftrags- und Investitionsvolumen von 45 Millionen Euro bleibt zum größten Teil in der Region

Zufriedene Gesichter bei den Verantwortlichen des Bismarck Quartier Düren: Beim Richtfest wurde bereits der Eröffnungstermin des Hotels bekanntgegeben, denn alles verlaufe nach Plan. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zufriedene Gesichter bei den Verantwortlichen des Bismarck Quartier Düren: Beim Richtfest wurde bereits der Eröffnungstermin des Hotels bekanntgegeben, denn alles verlaufe nach Plan. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Düren – Anfang November werden sich die Türen des neuen Dorint Hotels im Zentrum der Kreisstadt Düren öffnen. Doch schon jetzt darf man sich sicher sein, dass es ein erfolgreicher Start werden wird. Dies zumindest lässt sich den Worten entnehmen, die Karl-Heinz Pawlizki, CEO der Dorint GmbH, am Freitagmittag unterm Richtkranz an weit mehr als hundert interessierte Gäste richtete: „Wir haben bereits die ersten Buchungen im System, die ersten Vier-Sterne-Zimmer sind verkauft“, freute sich der Geschäftsführende Vorstand von 41 Hotels und Resorts in Europa, in denen rund 3300 Mitarbeiter beschäftigt sind. Beim Konferenzzentrum sei der Hype sogar noch größer. Hier gebe es bereits Buchungen für große, mittlere und kleinere Veranstaltungen. „Wir mussten sogar schon die ersten Absagen erteilen“, so Pawlizki. Dorint-Hotel verzeichnet zum Richtfest bereits die ersten Buchungen weiterlesen

Klein aber fein: Baugebiet „Heidegarten“ bietet Platz für 80 Neubürger

Kooperation zwischen Euskirchener Projektentwicklungsgesellschaft F&S concept und Zülpicher Stadtentwicklungsgesellschaft weiterhin auf Erfolgskurs – Neue Häuser werden bereits im nächsten Sommer gebaut

F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel (v.r.), der Zülpicher Bürger-meister Ulf Hürtgen, Dürschevens Ortsvorsteher Siegbert Sievernich, F&S-Projektleiterin Hildegard Schwarz und F&S-Geschäftsführer Jörg Frühauf stellten das neue Baugebiet „Heidegarten“ der Öffentlichkeit vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel (v.r.), der Zülpicher Bürger-meister Ulf Hürtgen, Dürschevens Ortsvorsteher Siegbert Sievernich, F&S-Projektleiterin Hildegard Schwarz und F&S-Geschäftsführer Jörg Frühauf stellten das neue Baugebiet „Heidegarten“ der Öffentlichkeit vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Dürscheven – 60 bis 80 Zülpicher Neubürger dürfen in den nächsten Jahren nach Dürscheven ins eigene Heim ziehen. Möglich macht dies eine Kooperation zwischen der Euskirchener Projektentwicklungsgesellschaft F&S concept und der Zülpicher Stadtentwicklungsgesellschaft. Gemeinsam ist man seit Anfang 2016 angetreten, insgesamt fünf Neubaugebiete mit mehr als 150.000 Quadratmetern Gesamtfläche und Raum für 600 Bauwillige im Stadtgebiet von Zülpich zu schaffen. Klein aber fein: Baugebiet „Heidegarten“ bietet Platz für 80 Neubürger weiterlesen

Bau des Dürener Vorzeigeviertels liegt voll im Plan

„Bismarck Quartier Düren“ mit Hotel, Tagungszentrum, Privat- und Geschäftsräumen ist schon zur Hälfte fertig – Zahlreiche Besucher am „Tag der Offenen Baustelle“

Über den Dächern von Düren: Bauleiter Stefan Keulen (v.l.), Investor Jörg Frühauf von „F&S concept“, Landrat Wolfgang Spelthahn und Peter Kaptain Geschäftsführer Gesellschaft für Infrastrukturvermögen des Kreises Düren (GIS) bei der Baustellenbegehung des künftigen „Bismarck Quartier“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Über den Dächern von Düren: Bauleiter Stefan Keulen (v.l.), Investor Jörg Frühauf von „F&S concept“, Landrat Wolfgang Spelthahn und Peter Kaptain Geschäftsführer Gesellschaft für Infrastrukturvermögen des Kreises Düren (GIS) bei der Baustellenbegehung des künftigen „Bismarck Quartier“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Düren – Zum „Tag der Offenen Baustelle“ hatten am vergangenen Freitag der Kreis Düren und der Euskirchener Investor „F&S concept“ auf das Gelände des neu entstehenden „Bismarck Quartiers“ eingeladen. Neben einem Dorint-Hotel entsteht dort ein Konferenzzentrum und ein Bereich für hochwertiges Wohnen und Arbeiten – inmitten der Dürener Innenstadt und dennoch in ruhiger Lage an einem Park. Das Fazit von Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren: „Das Konzept geht voll auf, wir haben bereits jetzt so viele Anfragen, dass reichlich neue Wertschöpfung für Düren entstehen wird!“ Bau des Dürener Vorzeigeviertels liegt voll im Plan weiterlesen

Kirspenicher Neubürger werden schnell in die Dorfgemeinschaft aufgenommen

F&S concept verzeichnet im ersten Bauabschnitt „An der Hardtburg“ bereits eine 90-prozentige Belegung – Häuslebauer kommen aus Bad Münstereifel, dem Umland und den Ballungsgebieten – Hier klicken zum Video dazu

Zufriedene Gesichter bei den Verantwortlichen im neuen Bad Münstereifeler Baugebiet „An der Hardtburg“: Es gibt einen regelrechten „Run“ auf die Grundstücke im Ortsteil Kirspenich, wohl auch durch die direkte Nähe zum Wald. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zufriedene Gesichter bei den Verantwortlichen im neuen Bad Münstereifeler Baugebiet „An der Hardtburg“: Es gibt einen regelrechten „Run“ auf die Grundstücke im Ortsteil Kirspenich, wohl auch durch die direkte Nähe zum Wald. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad-Münstereifel-Kirspenich – Es hat bei dem Euskirchener Projektentwickler F&S concept eine lange Tradition, dass jedes neue Baugebiet mit einem kleinen Umtrunk eröffnet wird. In Arloff-Kirspenich gab es allerdings einige terminliche Überschneidungen, so dass die Erschließungsarbeiten diesmal schneller waren als das Büfett. Die beiden F&S-Geschäftsführer, Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, ließen es sich aber nicht nehmen, den Umtrunk mit Mitgliedern aus Rat und Verwaltung sowie zahlreichen Bürgern jetzt noch nachzuholen. Für eine gute Stunde mussten daher die Bauarbeiten im neuen Wohngebiet „Auf der Hardtburg“ am Mittwochnachmittag ruhen, und es wurden rasch Tische, Sonnenschirme, ein kleines Büffet und reichlich Getränke inmitten des Baugebiets aufgebaut. Kirspenicher Neubürger werden schnell in die Dorfgemeinschaft aufgenommen weiterlesen